Content: Home

08:10

Freitag,
20.10.2017, 08:10

Medien / Publizistik

Wechsel zur «Republik»: Olivia Kühni verlässt «Schweizer Monat»

Die stellvertretende Chefredaktorin der liberalen Zeitschrift «Schweizer Monat» wagt auf das neue Jahr einen Luftwechsel. Per 1. Januar wechselt Olivia Kühni zum Medien-Start-up «Republik». Neu zum «Monat» stösst ... weiter lesen

Die stellvertretende Chefredaktorin der liberalen Zeitschrift «Schweizer Monat» wagt auf das neue Jahr einen Luftwechsel. Per 1. Januar wechselt Olivia Kühni zum Medien-Start-up «Republik». Neu zum «Monat» stösst hingegen Lukas Rühli von Avenir Suisse.

Olivia Kühni ist seit zwei Jahren für den «Schweizer Monat» tätig, wo sie zunächst zur Ressortleiterin Politik & Wirtschaft ... weiter lesen

08:10

Freitag,
20.10.2017, 08:10

TV / Radio

SRF-Doku «Ayham - Mein neues Leben» mit Japan Prize 2017 ausgezeichnet

Die SRF-«Zambo»-Produktion über einen jungen syrischen Flüchtling hat den Japan Foundation President`s Prize gewonnen. Anlässlich der Preisverleihung in Tokio wurden Filme aus der ganzen Welt ... weiter lesen

Die SRF-«Zambo»-Produktion über einen jungen syrischen Flüchtling hat den Japan Foundation President`s Prize gewonnen. Anlässlich der Preisverleihung in Tokio wurden Filme aus der ganzen Welt gewürdigt, die einen Bildungszweck erfüllen.

«Ayham - Mein neues Leben» von den SRF-Autoren Ilona Stämpfli und Marek Beles erzählt die Geschichte von Ayham und ... weiter lesen

08:08

Freitag,
20.10.2017, 08:08

Medien / Publizistik

Reality-TV-Star Daniela Katzenberger erhält eigenes Magazin

«`Daniela Katzenberger` ist die erste geprintete Doku-Soap Deutschlands»: Mit diesen Worten bewirbt die deutsche Bauer Media Group ihr neues Magazin. Dieses richte sich auf 84 Seiten an «Fans der Kultblondine ... weiter lesen

«`Daniela Katzenberger` ist die erste geprintete Doku-Soap Deutschlands»: Mit diesen Worten bewirbt die deutsche Bauer Media Group ihr neues Magazin. Dieses richte sich auf 84 Seiten an «Fans der Kultblondine zwischen 20 und 40 Jahren». Ob es mehr als eine Ausgabe geben wird, ist zurzeit noch offen.

Berühmt wurde Daniela Katzenberger mit Reality-TV-Formaten wie «Daniela Katzenberger - natürlich blond» oder ... weiter lesen

19:30

Donnerstag,
19.10.2017, 19:30

TV / Radio

Gewerbeverband wehrt sich gegen «willkürliche Mediensteuer»

Für den Schweizerischen Gewerbeverband (sgv) sind die Neuerungen zur Billag-Gebühr nicht mehr als eine «willkürliche Beruhigungspille angesichts der `No Billag`-Initiative». Der Verband fordert eine komplette Befreiung ... weiter lesen

Für den Schweizerischen Gewerbeverband (sgv) sind die Neuerungen zur Billag-Gebühr nicht mehr als eine «willkürliche Beruhigungspille angesichts der `No Billag`-Initiative». Der Verband fordert eine komplette Befreiung aller Unternehmen von der «Mediensteuer».

«Unternehmen können nicht Radio hören und TV schauen. Trotzdem müssen sie gemäss der heute von Medienministerin ... weiter lesen

19:20

Donnerstag,
19.10.2017, 19:20

Medien / Publizistik

«No Billag»-Initiative kommt am 4. März vors Volk

In gut fünf Monaten stimmt die Schweizer Bevölkerung über die «No Billag»-Initiative ab. Der Bundesrat teilte am Mittwoch mit, dass die Abstimmung zur Initiative auf den 4 ... weiter lesen

In gut fünf Monaten stimmt die Schweizer Bevölkerung über die «No Billag»-Initiative ab. Der Bundesrat teilte am Mittwoch mit, dass die Abstimmung zur Initiative auf den 4. März 2018 angesetzt wurde.

Der Ausgang der Abstimmung verspricht dabei Hochspannung: Zwar haben beide Parlamentskammern und der Bundesrat die ... weiter lesen

18:45

Donnerstag,
19.10.2017, 18:45

IT / Telekom / Druck

Kanton Uri verbietet Poststellen-Schliessungen

Der Urkanton hat den Umbauplänen der Schweizerischen Post einen Riegel vorgeschoben: Das Staatsunternehmen darf in Uri bis auf Weiteres keine Poststellen mehr schliessen. Dies gilt solange, bis geklärt ... weiter lesen

Der Urkanton hat den Umbauplänen der Schweizerischen Post einen Riegel vorgeschoben: Das Staatsunternehmen darf in Uri bis auf Weiteres keine Poststellen mehr schliessen. Dies gilt solange, bis geklärt ist, ob das Postgesetz geändert wird.

In den letzten Jahren sorgte die Post in vielen Regionen ... weiter lesen

18:14

Donnerstag,
19.10.2017, 18:14

TV / Radio

SRG kündigt Sparpaket an

Der Bundesrat plafoniert den Anteil der SRG an den Radio- und Fernsehgebühren ab 2019 auf 1,2 Milliarden Franken pro Jahr. Die SRG werde deshalb «ein Massnahmenpaket zur Reduktion ... weiter lesen

Der Bundesrat plafoniert den Anteil der SRG an den Radio- und Fernsehgebühren ab 2019 auf 1,2 Milliarden Franken pro Jahr. Die SRG werde deshalb «ein Massnahmenpaket zur Reduktion ihrer Ausgaben» vornehmen müssen, wie das Medienunternehmen am Mittwoch in einer Stellungnahme schrieb.

Faktisch entspreche der neue Gebührendeckel einer Reduktion von «rund 50 Millionen Franken gegenüber heute», so die ... weiter lesen