Content: Home

08:13

Mittwoch,
28.6.2017, 08:13

Vermarktung

Nationalrätin Regula Rytz will Fifa & Co. an den Kragen

Milliardenumsätze und kaum Steuerabgaben: In der Schweiz niedergelassene Grossverbände wie die Fifa, die Uefa oder das Ioc geniessen aufgrund ihrer Rechtsform als Verein steuerrechtliche Vorteile, von denen wirtschaftlich ... weiter lesen

Milliardenumsätze und kaum Steuerabgaben: In der Schweiz niedergelassene Grossverbände wie die Fifa, die Uefa oder das Ioc geniessen aufgrund ihrer Rechtsform als Verein steuerrechtliche Vorteile, von denen wirtschaftlich ausgerichtete Unternehmen eigentlich ausgeschlossen sind.

Der Grund liegt darin, dass Vereine einen öffentlichen oder gemeinnützigen Zweck erfüllen sollen. Bei Vereinen wie der Fifa, der Uefa ... weiter lesen

08:13

Mittwoch,
28.6.2017, 08:13

Medien / Publizistik

Fifa nimmt Stellung zu Korruptions-Bericht

Transparenz nach Interpretation der Fifa: Der Weltfussballverband sah sich genötigt, zu «aktuellen Medienberichten» Stellung zu nehmen und reagierte am Dienstag mit einer nebulösen Pressemitteilung.

Den Stein ins Rollen ... weiter lesen

Transparenz nach Interpretation der Fifa: Der Weltfussballverband sah sich genötigt, zu «aktuellen Medienberichten» Stellung zu nehmen und reagierte am Dienstag mit einer nebulösen Pressemitteilung.

Den Stein ins Rollen brachte der «Garcia-Bericht», ein 430 Seiten umfassendes Dokument des ehemaligen Fifa-Chef-Ermittlers ... weiter lesen

08:12

Mittwoch,
28.6.2017, 08:12

IT / Telekom / Druck

Rekordstrafe von 2,4 Milliarden Euro für Google

Google ist gross und mächtig. Die Europäische Union gebietet dem amerikanischen Unternehmen aber Einhalt. Der Internetriese muss 2,4 Milliarden Euro Busse zahlen, da er seine marktbeherrschende Stellung ... weiter lesen

Google ist gross und mächtig. Die Europäische Union gebietet dem amerikanischen Unternehmen aber Einhalt. Der Internetriese muss 2,4 Milliarden Euro Busse zahlen, da er seine marktbeherrschende Stellung für den eigenen Preisvergleichsdienst missbraucht hat.

Am Dienstag bestätigte die EU-Kommission die verhängte ... weiter lesen

08:10

Mittwoch,
28.6.2017, 08:10

TV / Radio

«Hallo SRF!»: Publikum produziert «10vor10»-Sendung

SRF sucht temporäre Mitarbeiter: «Hallo SRF!» lädt Zuschauerinnen und Zuhörer dazu ein, in den Redaktionen mitzumachen. Während einer Woche sollen «Publikumsmitarbeitende» unter anderem eine «10vor10»-Sendung ... weiter lesen

SRF sucht temporäre Mitarbeiter: «Hallo SRF!» lädt Zuschauerinnen und Zuhörer dazu ein, in den Redaktionen mitzumachen. Während einer Woche sollen «Publikumsmitarbeitende» unter anderem eine «10vor10»-Sendung realisieren, «SRF Meteo» moderieren und das Musikprogramm von Radio SRF 3 zusammenstellen.

Wieso man das Konzept von «Hallo SRF!» umgekrempelt habe und ob die Fragestunde mit SRF-Direktor Ruedi Matter kein ... weiter lesen

08:02

Mittwoch,
28.6.2017, 08:02

Marketing / PR

Dreifache Rochade bei der Schweizerischen Gesellschaft für Marketing

Jeannine Pilloud, Beat Buehlmann und Thomas Landolt sind in den Stiftungsrat der Schweizerischen Gesellschaft für Marketing (GfM) gewählt worden. Das Gremium verleiht den «Jahrespreis der Stiftung für ... weiter lesen

Jeannine Pilloud, Beat Buehlmann und Thomas Landolt sind in den Stiftungsrat der Schweizerischen Gesellschaft für Marketing (GfM) gewählt worden. Das Gremium verleiht den «Jahrespreis der Stiftung für Marketing in der Unternehmensführung» .

Sie kommen für Marco F. Taborelli (Thurella AG), Patrick Warnking (Google Switzerland GmbH) und Maili Wolf ... weiter lesen

08:02

Mittwoch,
28.6.2017, 08:02

IT / Telekom / Druck

Überwachungsgesetz: Ausnahmen für kleinere Unternehmen

Kaum ein Gesetz wurde in den letzten Monaten heisser diskutiert als das revidierte  Bundesgesetz betreffend der Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (Büpf), mit dem der Bund gegen Täter ... weiter lesen

Kaum ein Gesetz wurde in den letzten Monaten heisser diskutiert als das revidierte  Bundesgesetz betreffend der Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (Büpf), mit dem der Bund gegen Täter vorgehen will, die sich durch die «Verwendung neuer Kommunikationstechnologien den Strafverfolgungsbehörden entziehen wollen».

Trotz Kritik aus allen politischen Lagern wurde das Büpf im ... weiter lesen

08:02

Mittwoch,
28.6.2017, 08:02

TV / Radio

Nachwuchsjournalist wird RTR-Chefredaktor

Flavio Bundi wird Chefredaktor der Radiotelevisiun Svizra Rumantscha. Der 30-jährige Ilanzer übernimmt im November den Stab von Gian Ramming, wie der Verwaltungsrat der SRG am Dienstag entschieden hat.

Nach ... weiter lesen

Flavio Bundi wird Chefredaktor der Radiotelevisiun Svizra Rumantscha. Der 30-jährige Ilanzer übernimmt im November den Stab von Gian Ramming, wie der Verwaltungsrat der SRG am Dienstag entschieden hat.

Nach vierjährigem Aufenthalt in der Päpstlichen Schweizergarde in Rom studierte er an der Universität Bern mit Abschluss in ... weiter lesen