Content:

 

07:56

Donnerstag
25.11.2021, 07:56

TV / Radio

Landesmuseum: Swissinfo-Direktorin Larissa Bieler in den Museumsrat gewählt

Larissa Bieler, SWI-Direktorin und seit Kurzem Mitglied der SRG-Geschäftsleitung, ist vom Bundesrat in den Museumsrat des Schweizerischen Nationalmuseums gewählt worden. 

In dem strategischen Gremium ersetzt Bieler Ladina Heimgartner ... weiter lesen

Bieler (Bild) ersetzt Ladina Heimgartner.

Larissa Bieler, SWI-Direktorin und seit Kurzem Mitglied der SRG-Geschäftsleitung, ist vom Bundesrat in den Museumsrat des Schweizerischen Nationalmuseums gewählt worden. 

In dem strategischen Gremium ersetzt Bieler Ladina Heimgartner, die sich nach ihrem ... weiter lesen

23:26

Mittwoch
24.11.2021, 23:26

Medien / Publizistik

Fernmeldekommission will keinen «Medienartikel» in der Bundesverfassung

Die Fernmeldekommission des Nationalrats sperrt sich weiterhin gegen eine technologieneutrale Neufassung des Artikels 93 der Bundesverfassung.

Knapp ein Jahr vor seiner Abwahl forderte der damalige Ständerat Filippo Lombardi im weiter lesen

Der Ständerat will Handlungsspielraum des Bundes bei der Medienförderung ausbauen, der Nationalrat wehrt sich dagegen. (Bild © Parlamentsdienste)

Die Fernmeldekommission des Nationalrats sperrt sich weiterhin gegen eine technologieneutrale Neufassung des Artikels 93 der Bundesverfassung.

Knapp ein Jahr vor seiner Abwahl forderte der damalige Ständerat Filippo Lombardi im ... weiter lesen

13:34

Mittwoch
23.12.2020, 13:34

Vermarktung

SRF-Verzicht auf Unterbrecherwerbung fällt Corona zum Opfer

Nach der Ablehnung der No-Billag-Initiative an der Urne hatte SRG-Generaldirektor Gilles Marchand im September 2018 angekündigt, Filme und Serien nicht mehr mit Werbung zu unterbrechen. So wolle sich die ... weiter lesen

werbung_srf

Nach der Ablehnung der No-Billag-Initiative an der Urne hatte SRG-Generaldirektor Gilles Marchand im September 2018 angekündigt, Filme und Serien nicht mehr mit Werbung zu unterbrechen. So wolle sich die SRG «künftig noch stärker von TV-Angeboten privater Stationen abgrenzen».

Diese Abgrenzung ist jetzt einer neuen Solidarität gewichen. Auch das Schweizer Fernsehen zeigt wieder ... weiter lesen

14:00

Mittwoch
04.11.2020, 14:00

Medien / Publizistik

Nicht nur Radio und TV: Ständerat will alle «Medien» in Bundesverfassung verankern

Die Fernmeldekommission des Ständerats will den Handlungsspielraum des Bundes bei der Medienförderung erweitern. Artikel 93 der Bundesverfassung über «Radio und Fernsehen» soll neu als «Medienartikel» technologieneutral formuliert werden ... weiter lesen

«Die Schweizer Presse bleibt für die Meinungsbildung bei Wahlen und Abstimmungen nachweislich der wichtigste Medienvektor»: Deshalb wollte alt Ständerat Filippo Lombardi neben Radio und TV auch alle anderen «Medien» in der Bundesverfassung verankern.

Die Fernmeldekommission des Ständerats will den Handlungsspielraum des Bundes bei der Medienförderung erweitern. Artikel 93 der Bundesverfassung über «Radio und Fernsehen» soll neu als «Medienartikel» technologieneutral formuliert werden.

Der Artikel 93 bietet immer mal wieder Anlass zu medienpolitischen und medienrechtlichen ... weiter lesen

18:42

Mittwoch
30.09.2020, 18:42

TV / Radio

SSM zeigt sich besorgt vom Stellenabbau bei der SRG

Das Schweizer Syndikat Medienschaffender SSM nimmt die von der SRG kommunizierten Eckpunkte zur dritten Sparrunde in zwei Jahren mit Besorgnis zur Kenntnis.

Sparmassnahmen im Umfang von 50 Millionen Franken gingen ... weiter lesen

Wie geht es weiter mit meinem Arbeitsplatz bei der SRG?

Das Schweizer Syndikat Medienschaffender SSM nimmt die von der SRG kommunizierten Eckpunkte zur dritten Sparrunde in zwei Jahren mit Besorgnis zur Kenntnis.

Sparmassnahmen im Umfang von 50 Millionen Franken gingen nicht spurlos am Personal vorbei, schreibt der ... weiter lesen

10:05

Freitag
11.09.2020, 10:05

Medien / Publizistik

Medienförderung: Der Nationalrat will Print und Online nicht separat behandeln

Das Lobbying der Medienverbände und der Aufschrei von Online-Verlegern hat Wirkung gezeigt: Der Nationalrat will die Förderung von klassischen Print- und neuen Onlinemedien gemeinsam angehen.

Am Donnerstag hat ... weiter lesen

Der Nationalrat hat hinter Plexiglas getagt. Trotzdem ist der Durchblick bei der Medienförderung nicht einfacher geworden...

Das Lobbying der Medienverbände und der Aufschrei von Online-Verlegern hat Wirkung gezeigt: Der Nationalrat will die Förderung von klassischen Print- und neuen Onlinemedien gemeinsam angehen.

Am Donnerstag hat der Nationalrat eine Teilung der Vorlage mit 109 zu 84 Stimmen bei einer Enthaltung knapp ... weiter lesen

13:36

Montag
04.05.2020, 13:36

TV / Radio

Bundesrat will keine Nothilfe-Gelder an Radio- und TV-Stationen ausschütten

Der Bundesrat beantragt die Ablehnung der Motion «Covid. Nothilfe-Gelder für die privaten Radios und TV in der Schweiz sofort ausschütten». Das hat das Gremium am 1. Mai bekanntgegeben ... weiter lesen

Bundesrat-lehnt-Motion-Covid

Der Bundesrat beantragt die Ablehnung der Motion «Covid. Nothilfe-Gelder für die privaten Radios und TV in der Schweiz sofort ausschütten». Das hat das Gremium am 1. Mai bekanntgegeben.

In der Motion vom 27. April wird der Bundesrat unter anderem aufgefordert, «die Gelder aus der ... weiter lesen

18:28

Sonntag
16.02.2020, 18:28

Medien / Publizistik

«Scharadenspiel»: Verein Pro Idée Suisse kritisiert SRG

Der Verein Pro Idée Suisse hat in einem Schreiben vom Donnerstag die SRG für die abgeblasenen Pläne einer Recherche-Redaktion kritisiert.

Angefangen hatte alles mit grossen Worten: Im ... weiter lesen

Der Verein Pro Idée Suisse hat in einem Schreiben vom Donnerstag die SRG für die abgeblasenen Pläne einer Recherche-Redaktion kritisiert.

Angefangen hatte alles mit grossen Worten: Im September 2018 kündigte SRG-Generaldirektor Gilles Marchand ... weiter lesen

15:08

Dienstag
03.12.2019, 15:08

Medien / Publizistik

Presserat fordert Subventionen für neues Reformpaket

Der Schweizer Presserat hat ein umfangreiches Reformpaket verabschiedet, das ab 1. Januar 2020 schrittweise umgesetzt werden soll. Geplant sind Änderungen beim Präsidium, bei der Governance und auch beim Beschwerdeverfahren ... weiter lesen

Geplant sind einerseits schnellere Verfahren, andererseits soll sich der Presserat vermehrt proaktiv zu medienethischen Grundsatzfragen äussern...

Der Schweizer Presserat hat ein umfangreiches Reformpaket verabschiedet, das ab 1. Januar 2020 schrittweise umgesetzt werden soll. Geplant sind Änderungen beim Präsidium, bei der Governance und auch beim Beschwerdeverfahren. Damit die Reform gelingt, brauche der Presserat die finanzielle Hilfe des Bundes.

Die Stiftung beantrage eine «Unterstützung über die indirekte Medienförderung», teilte das Gremium für ... weiter lesen

15:28

Mittwoch
13.11.2019, 15:28

TV / Radio

SRG-Studio in Genf: Fernmeldekommission will keine Standortvorschrift

Die Chancen stehen schlecht, dass die Standesinitiative zum Erhalt der TV-Nachrichtenabteilung der SRG in Genf eine Mehrheit findet: Genauso wie die Fernmeldekommission des Ständerats lehnt auch das Schwestergremium des ... weiter lesen

Grosser Rat des Kantons Genf: Die Pläne basieren «auf rein wirtschaftlichen Argumenten»... 200 Arbeitsplätze gehen in Genf verloren...

Die Chancen stehen schlecht, dass die Standesinitiative zum Erhalt der TV-Nachrichtenabteilung der SRG in Genf eine Mehrheit findet: Genauso wie die Fernmeldekommission des Ständerats lehnt auch das Schwestergremium des Nationalrats die Forderung deutlich ab.

Der geplante Umzug der TV-Nachrichtenabteilung von Radio Télévision Suisse (RTS) nach Lausanne ... weiter lesen

23:15

Mittwoch
16.10.2019, 23:15

Medien / Publizistik

So unattraktiv ist die Wahlberichterstattung

Alle Wahljahre wieder kommt die Mär vom Zusammenhang zwischen Wahlerfolg und Aussehen. So dreist wie dies bluewin.ch 2019 noch macht, toppt aber bisherige Beauty-PR.

Da wird auf dem ... weiter lesen

Attraktivitäts-Studien sind längst widerlegt

Alle Wahljahre wieder kommt die Mär vom Zusammenhang zwischen Wahlerfolg und Aussehen. So dreist wie dies bluewin.ch 2019 noch macht, toppt aber bisherige Beauty-PR.

Da wird auf dem Online-Portal eine alte deutsche Studie hervorgekramt und eine neue Studie zitiert ... weiter lesen

18:02

Mittwoch
11.09.2019, 18:02

Medien / Publizistik

«Unglaublicher Vertrauensbeweis»: Ständerat macht SRG keine Standort-Vorschriften

Die fünf parlamentarischen Initiativen zur SRG-Standortfrage, die der Nationalrat Mitte Juni unterstützt hat, lehnt der Ständerat ab. Dies, noch bevor die Details zur neuen «Audiostrategie» auf dem ... weiter lesen

SP-Ständerat Hans Stöckli: «Ob die SRG den Vertrauensbeweis verdient oder nicht, werden wir mit Akribie verfolgen.»

Die fünf parlamentarischen Initiativen zur SRG-Standortfrage, die der Nationalrat Mitte Juni unterstützt hat, lehnt der Ständerat ab. Dies, noch bevor die Details zur neuen «Audiostrategie» auf dem Tisch liegen.

Ohne grosse Widerrede folgte die kleine Kammer am Dienstag der vorberatenden Fernmeldekommission ... weiter lesen

11:04

Donnerstag
05.09.2019, 11:04

Digital

SBB-Chef Andreas Meyer tritt zurück

SBB-CEO Andreas Meyer hat am Mittwochmorgen vor den Medien seinen Rücktritt angekündigt. Meyer stand zuletzt unter zunehmendem Druck, nachdem vernachlässigte Unterhaltsarbeiten zu einem tödlichen Unfall eines ... weiter lesen

Rücktrittsankündigung «im Mai 2019 zwischen Verwaltungsrat und CEO festgelegt und gleichzeitig die Suche der Nachfolge in die Wege geleitet worden».

SBB-CEO Andreas Meyer hat am Mittwochmorgen vor den Medien seinen Rücktritt angekündigt. Meyer stand zuletzt unter zunehmendem Druck, nachdem vernachlässigte Unterhaltsarbeiten zu einem tödlichen Unfall eines SBB-Zugbegleiters geführt hatten.

Noch am Montag verschaffte die Verkehrskommission des Nationalrats ihrer Unzufriedenheit mit der Arbeit ... weiter lesen

17:12

Donnerstag
29.08.2019, 17:12

Medien / Publizistik

Kehrtwende: Medienministerin Sommaruga stoppt neues Mediengesetz

Medienministerin Simonetta Sommaruga hat beim neuen Mediengesetz eine sensationelle Kehrtwende vollzogen. «Auf ein neues Bundesgesetz über elektronische Medien verzichtet der Bundesrat», so die Nachricht aus Bern vom Mittwoch.

Stattdessen wurde ... weiter lesen

Mit einem neuen Massnahmenpaket will der Bundesrat die Presse finanziell unterstützen.

Medienministerin Simonetta Sommaruga hat beim neuen Mediengesetz eine sensationelle Kehrtwende vollzogen. «Auf ein neues Bundesgesetz über elektronische Medien verzichtet der Bundesrat», so die Nachricht aus Bern vom Mittwoch.

Stattdessen wurde am 28. August ein neues Massnahmenpaket beschlossen, das Medien «effizient und rasch» ... weiter lesen

16:30

Mittwoch
14.08.2019, 16:30

TV / Radio

Radio und TV-Abgabe: Ungewollte Doppelbelastung wird abgeschafft

Die Fernmeldekommission des Nationalrats (KVF) hat sich klar gegen eine Doppelbelastung von Unternehmen bei der Radio- und Fernsehabgabe ausgesprochen. Sie hat drei Initiativen, die eine Ausnahmeregelung für Arbeitsgemeinschaften verlangen ... weiter lesen

Fernmeldekommission des Nationalrats (KVF): Initiative von Hans Wicki angenommen

Die Fernmeldekommission des Nationalrats (KVF) hat sich klar gegen eine Doppelbelastung von Unternehmen bei der Radio- und Fernsehabgabe ausgesprochen. Sie hat drei Initiativen, die eine Ausnahmeregelung für Arbeitsgemeinschaften verlangen, angenommen.

Die aktuell praktizierte Doppelbelastung entspreche «nicht dem Willen des Gesetzgebers», schreiben die ... weiter lesen

09:04

Samstag
10.08.2019, 09:04

TV / Radio

Radio- und TV-Abgabe: Abschaffung der Doppelbesteuerung hat gute Chancen

Unternehmen, die eine Arbeitsgemeinschaft gründen, bezahlen gemäss dem neuen Radio- und TV-Gesetz (RTVG) gleich zwei Mal in den Gebühren-Topf ein. Bei der Fernmeldekommission des Nationalrats kommen am ... weiter lesen

Neue Abgabe hat «unerwünschte Folgen»

Unternehmen, die eine Arbeitsgemeinschaft gründen, bezahlen gemäss dem neuen Radio- und TV-Gesetz (RTVG) gleich zwei Mal in den Gebühren-Topf ein. Bei der Fernmeldekommission des Nationalrats kommen am Montag zwei Vorstösse auf den Tisch, welche die Doppelbesteuerung tilgen wollen.

Jürg Grossen (GLP) und Christian Wasserfallen (FDP) verlangen in ihren gleichlautenden ... weiter lesen

22:46

Mittwoch
03.07.2019, 22:46

TV / Radio

Firmenabgabe für Radio und TV bleibt bestehen

Unternehmen müssen auch in Zukunft für Radio und Fernsehen zahlen: Die Initiative von SVP-Nationalrat Gregor Rutz, der die Firmengebühr abschaffen wollte, ist in der Fernmeldekommission (KVF) des ... weiter lesen

Gregor Rutz mit seiner Initiative gescheitert

Unternehmen müssen auch in Zukunft für Radio und Fernsehen zahlen: Die Initiative von SVP-Nationalrat Gregor Rutz, der die Firmengebühr abschaffen wollte, ist in der Fernmeldekommission (KVF) des Ständerates mit 10 zu 2 Stimmen gescheitert.

Die Kommission hält in ihrer Mitteilung vom Dienstag fest, dass die neue Abgabe für Radio und Fernsehen ... weiter lesen

15:06

Dienstag
02.07.2019, 15:06

TV / Radio

Kampf um Abschaffung der TV-Gebührenpflicht für Firmen: «Serafe-Rechnung pro Haushalt würde ansteigen»

Die Unternehmensabgabe für Radio und Fernsehen steht auf dem Prüfstand: Die Fernmeldekommission des Ständerates hat sich am Montag mit einer Initiative von SVP-Nationalrat Gregor Rutz befasst, die ... weiter lesen

Laut Konsumentenschutz droht Serafe-Rechnung von 365 auf 415 Franken anzusteigen

Die Unternehmensabgabe für Radio und Fernsehen steht auf dem Prüfstand: Die Fernmeldekommission des Ständerates hat sich am Montag mit einer Initiative von SVP-Nationalrat Gregor Rutz befasst, die Firmen komplett von der Gebührenpflicht befreien will.

Für Dienstag hat die ständerätliche Kommission eine Medienmitteilung angekündigt, in der sie über ... weiter lesen

22:35

Freitag
28.06.2019, 22:35

TV / Radio

Nathalie Wappler: «Das ist keine Kehrtwende»

Das Projekt «Info 21» für einen Umzug grosser Teile des Radiostudios Bern ist gescheitert. An dessen Stelle tritt eine neue, noch eher vage Audiostrategie von SRF-Direktorin Nathalie Wappler. Doch ... weiter lesen

Audiostrategie statt «Info 21»-Projekt (©SRF)

Das Projekt «Info 21» für einen Umzug grosser Teile des Radiostudios Bern ist gescheitert. An dessen Stelle tritt eine neue, noch eher vage Audiostrategie von SRF-Direktorin Nathalie Wappler. Doch von einer «Kehrtwende» will sie partout nichts wissen.

«Entscheide sind noch nicht gefallen», betonte Wappler gleich zu Beginn einer Telefonkonferenz für die ... weiter lesen

22:34

Freitag
28.06.2019, 22:34

TV / Radio

Radiostudio Bern: SRF-Direktorin Wappler bläst Umzug ab

Das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) hat eine sensationelle Kehrtwende vollzogen: Der Umzug des Radiostudios von Bern nach Zürich Leutschenbach wird mehrheitlich abgeblasen. Die Magazinsendungen «Echo der Zeit», «Tagesgespr ... weiter lesen

SRF-Direktorin Nathalie Wappler informierte die Mitarbeiter am Donnerstag (©SRF)

Das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) hat eine sensationelle Kehrtwende vollzogen: Der Umzug des Radiostudios von Bern nach Zürich Leutschenbach wird mehrheitlich abgeblasen. Die Magazinsendungen «Echo der Zeit», «Tagesgespräch» und «Rendez-vous» sowie die Inland- und die Auslandredaktionen sollen nun doch in Bern bleiben, Radio SRF 4 News soll hingegen nach Zürich.

Damit reagiert SRF-Direktorin Nathalie Wappler auf den seit Monaten zunehmenden Widerstand ... weiter lesen

08:05

Freitag
21.06.2019, 08:05

Digital

Parlamentarische Gruppe «Parldigi» gibt Wahlempfehlungen ab

Anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums hat die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit (Parldigi) am Mittwoch die digitalen «Champions» für die Wahlen 2019 vorgestellt.

Edith Graf-Litscher (SP, Thurgau) und ... weiter lesen

«Parldigi»-Podiumsdiskussion in Bern

Anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums hat die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit (Parldigi) am Mittwoch die digitalen «Champions» für die Wahlen 2019 vorgestellt.

Edith Graf-Litscher (SP, Thurgau) und Franz Grüter (SVP, Luzern), die beiden Co-Präsidenten von ... weiter lesen

23:50

Mittwoch
19.06.2019, 23:50

TV / Radio

«Letzte Möglichkeit» für Marschhalt der SRG-Spitze

Der Druck auf die SRG-Leitung in der Standortfrage des Radiostudios wird immer grösser: Der Nationalrat schreckt auch vor einem Eingriff in die operative Autonomie des überwiegend gebührenfinanzierten Unternehmens ... weiter lesen

srg

Der Druck auf die SRG-Leitung in der Standortfrage des Radiostudios wird immer grösser: Der Nationalrat schreckt auch vor einem Eingriff in die operative Autonomie des überwiegend gebührenfinanzierten Unternehmens nicht mehr zurück, um zu erreichen, dass das SRF-Radiostudio in Bern bleibt.

Nach diesem klaren Zeichen aus der Politik verlangten die Umzugsgegner am Dienstag, dass die SRG doch ... weiter lesen

23:30

Mittwoch
19.06.2019, 23:30

TV / Radio

Nationalrat sperrt sich gegen Wegzug des SRF-Radiostudios aus Bern

Für den Verwaltungsrat der Schweizerischen Radio und Fernsehgesellschaft (SRG) wird es langsam aber sicher ungemütlich: Die grosse Kammer will den Umzug des SRF-Radiostudios von Bern nach Zürich ... weiter lesen

srg-radioumzug

Für den Verwaltungsrat der Schweizerischen Radio und Fernsehgesellschaft (SRG) wird es langsam aber sicher ungemütlich: Die grosse Kammer will den Umzug des SRF-Radiostudios von Bern nach Zürich verhindern. Die Radio-Angebote sollen weiterhin «schwergewichtig» in der Bundesstadt produziert werden.

Am Dienstagmittag hat der Nationalrat die gleichlautenden Parlamentarischen Initiativen von ... weiter lesen

08:24

Mittwoch
19.06.2019, 08:24

TV / Radio

Unternehmensabgabe für Radio und TV «oft völlig unverhältnismässig»

Die Radio- und Fernsehabgabe für Unternehmen soll nicht am Umsatz bemessen werden. Der Ständerat verlangt vom Bundesrat, alternative Berechnungsmodelle zu prüfen. 

Der Jahresumsatz als Berechnungskriterium habe «mehreren ... weiter lesen

Sommaruga: «Wäre eine politische Debatte»

Die Radio- und Fernsehabgabe für Unternehmen soll nicht am Umsatz bemessen werden. Der Ständerat verlangt vom Bundesrat, alternative Berechnungsmodelle zu prüfen. 

Der Jahresumsatz als Berechnungskriterium habe «mehreren KMU erhebliche Schwierigkeiten ... weiter lesen

12:10

Dienstag
28.05.2019, 12:10

IT / Telekom / Druck

PostAuto-Tochter soll an SNCF-Firma verkauft werden

Die Schweizerische Post hat einen Käufer für ihre kriselnde französische Tochter gefunden: Man befinde sich mit der Keolis S.A. «in fortgeschrittenen Verhandlungen» für den Verkauf ... weiter lesen

Post: «In fortgeschrittenen Verhandlungen»

Die Schweizerische Post hat einen Käufer für ihre kriselnde französische Tochter gefunden: Man befinde sich mit der Keolis S.A. «in fortgeschrittenen Verhandlungen» für den Verkauf von CarPostal France, meldet die Post am Montag.

Keolis S.A. ist eine Tochtergesellschaft des staatlichen Bahnkonzerns SNCF. Man habe bereits eine ... weiter lesen