Content:

 

23:02

Freitag
24.05.2019, 23:02

TV / Radio

Petition gegen RTS-Zentralisierung in Lausanne

Eine Gruppe Genfer Politiker und Verbandsvertreter mobilisiert in der Westschweiz gegen den Umzug der Abteilung «Actualité» von Radio Télévision Suisse (RTS) von Genf nach Lausanne. Sie befürchten ... weiter lesen

Abteilung «Actualité» von Radio Télévision Suisse (RTS) soll in Genf bleiben

Eine Gruppe Genfer Politiker und Verbandsvertreter mobilisiert in der Westschweiz gegen den Umzug der Abteilung «Actualité» von Radio Télévision Suisse (RTS) von Genf nach Lausanne. Sie befürchten einen Image-Verlust ihres Kantons.

Für eine Petition zuhanden der SRG-Direktion werden seit Donnerstag Unterschriften gesammelt ... weiter lesen

09:20

Dienstag
07.05.2019, 09:20

IT / Telekom / Druck

Migros wird zur Poststelle

Die Schweizerische Post hat einen Päckli-Deal mit der Migros geschnürt: Ab sofort können Kundinnen und Kunden in schweizweit 300 Filialen des Detailhändlers ihre Pakete abholen und ... weiter lesen

300 Migros-Filialen erweitern das Post-Netz

Die Schweizerische Post hat einen Päckli-Deal mit der Migros geschnürt: Ab sofort können Kundinnen und Kunden in schweizweit 300 Filialen des Detailhändlers ihre Pakete abholen und abgeben.

«Die Schweizerische Post baut die Zugangspunkte zu Post-Dienstleistungen in der ganzen Schweiz laufend ... weiter lesen

13:08

Mittwoch
27.03.2019, 13:08

TV / Radio

Publikum zufriedener mit regionalen TV-Sendern

39 Prozent der Schweizer glauben, dass mit Fake News probiert wird, Wahlen und Abstimmungen zu beeinflussen. Das ist eine der Schlussfolgerungen in der jährlichen Publikumsbefragung des Bundesamts für ... weiter lesen

Gesamtzufriedenheit des Publikums steigt

39 Prozent der Schweizer glauben, dass mit Fake News probiert wird, Wahlen und Abstimmungen zu beeinflussen. Das ist eine der Schlussfolgerungen in der jährlichen Publikumsbefragung des Bundesamts für Kommunikation (Bakom).

Insgesamt waren die Befragten 2018 mit den ... weiter lesen

20:06

Samstag
23.03.2019, 20:06

Digital

Avenir Suisse fordert Abbau der postalischen Grundversorgung

«Abspecken, entbündeln und privatisieren»: Die Denkfabrik Avenir Suisse fordert im digitalen Zeitalter radikale Reformen bei der Schweizerischen Post. Der postalische Service public müsse neu definiert werden, plädiert ... weiter lesen

«Abspecken, entbündeln und privatisieren»: Die Denkfabrik Avenir Suisse fordert im digitalen Zeitalter radikale Reformen bei der Schweizerischen Post. Der postalische Service public müsse neu definiert werden, plädiert Avenir-Suisse-Wettbewerbsökonom Samuel Rutz in einer neuen Studie.

Beim klassischen Postgeschäft soll insbesondere das letzte Restmonopol abgeschafft werden, das die ... weiter lesen

22:40

Dienstag
05.03.2019, 22:40

TV / Radio

Pro Radiostudio Bern vs. Gilles Marchand: «Er hat nicht die ganze Wahrheit gesagt»

Feuer unter dem Dach der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG): Ein geschickt platziertes Interview von SRG-Generaldirektor Gilles Marchand in der «Neuen Zürcher Zeitung» kurz vor der Frühjahrssession im ... weiter lesen

Lobbyiert heftig: Gilles Marchand (©  SRG)

Feuer unter dem Dach der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG): Ein geschickt platziertes Interview von SRG-Generaldirektor Gilles Marchand in der «Neuen Zürcher Zeitung» kurz vor der Frühjahrssession im Parlament verärgert Gegner des Radio-Umzugs von Bern nach Zürich.

Denn für das Radiostudio Bern ist die anstehende Polit-Debatte richtungsweisend ... weiter lesen

18:02

Mittwoch
06.02.2019, 18:02

TV / Radio

SRG prüft Verkauf von Radio Swiss Pop

Nach der «No Billag»-Abstimmung versprach die SRG Kooperationsbereitschaft bei ihren Musik-Spartensendern. Jetzt verhandelt sie über einen Verkauf von Radio Swiss Pop.

Mit der neuen Konzession kann die SRG selber ... weiter lesen

Motive für Verkauf bleiben unklar

Nach der «No Billag»-Abstimmung versprach die SRG Kooperationsbereitschaft bei ihren Musik-Spartensendern. Jetzt verhandelt sie über einen Verkauf von Radio Swiss Pop.

Mit der neuen Konzession kann die SRG selber entscheiden, ob sie Spartenprogramme anbieten will oder nicht ... weiter lesen

18:28

Montag
04.02.2019, 18:28

TV / Radio

Gebührensplitting: 3,4 Millionen für Radio BNJU, 5 Millionen für la télé

81 Millionen Franken bekommen die regionalen TV- und Radio-Sender seit Anfang Januar. Das ist das Maximum, welches das RTVG an Fördergeld erlaubt. Ein Blick in den Verteilschlüssel zeigt ... weiter lesen

Subventioniert: 13 TV- und 21 Radio-Sender

81 Millionen Franken bekommen die regionalen TV- und Radio-Sender seit Anfang Januar. Das ist das Maximum, welches das RTVG an Fördergeld erlaubt. Ein Blick in den Verteilschlüssel zeigt, wer wieviel Geld erhält.

Die markanteste Veränderung in der Aufsplittung der direkten Medienförderung betrifft die privaten Radio- ... weiter lesen

18:02

Donnerstag
17.01.2019, 18:02

Medien / Publizistik

Preis-Gap bei Zeitschriften: Staat soll nicht eingreifen

Die Wirtschaftskommission des Ständerats will nicht, dass der Staat für eine Preissenkung ausländischer Zeitschriften sorgt. 

Nachdem der Nationalrat im März schon grünes Licht gegeben hat ... weiter lesen

«Kosten erklären Preis-Gap nicht»

Die Wirtschaftskommission des Ständerats will nicht, dass der Staat für eine Preissenkung ausländischer Zeitschriften sorgt. 

Nachdem der Nationalrat im März schon grünes Licht gegeben hat, muss die Zeitschriften-Motion im Ständerat mit Gegenwind rechnen: Nur drei ... weiter lesen

20:04

Mittwoch
16.01.2019, 20:04

TV / Radio

Fernmeldekommission winkt SRF-Radio-Züglete durch

Die Fernmeldekommission des Nationalrats will nicht, dass der Gesetzgeber festlegt, an welchen Standorten die SRG ihre Sendungen zu produzieren hat. Gleichzeitig kritisiert sie das unsensible Vorgehen der SRG-Spitze bei dem ... weiter lesen

«Mangelnde Sensibilität im Vorgehen»

Die Fernmeldekommission des Nationalrats will nicht, dass der Gesetzgeber festlegt, an welchen Standorten die SRG ihre Sendungen zu produzieren hat. Gleichzeitig kritisiert sie das unsensible Vorgehen der SRG-Spitze bei dem umkämpften Umzugs-Dossier.

«Nach einer äusserst intensiv geführten Diskussion» hat die vorberatende Kommission mit 14 zu 10 Stimmen ... weiter lesen

22:50

Mittwoch
09.01.2019, 22:50

TV / Radio

Rote Köpfe wegen Sponsoring der SRF-Sendung «Buchzeichen»

Gesponserte SRG-Sendungen dürfen nicht zum Einkaufen beim Sponsor anregen, sagt das Gesetz. «Buchzeichen» auf Radio SRF 1 bespricht neue Bücher und wird teils vom Buchhändler Ex Libris ... weiter lesen

SRF will Buchverkauf «indirekt fördern»

Gesponserte SRG-Sendungen dürfen nicht zum Einkaufen beim Sponsor anregen, sagt das Gesetz. «Buchzeichen» auf Radio SRF 1 bespricht neue Bücher und wird teils vom Buchhändler Ex Libris gesponsert. Ob dies gesetzeskonform ist, ist unklar.

«SRF 1 Buchzeichen, präsentiert von Ex Libris, Ihr Online-Shop für Bücher und E-Books, exlibris.ch», lautet das ... weiter lesen

22:32

Donnerstag
13.12.2018, 22:32

Medien / Publizistik

Verband der Kleinverleger fordert 100 Millionen für Innovationsfonds

Der Verband Medien mit Zukunft (VMZ), zu dem unter anderem die Online-Magazine «Tsüri», «Infosperber» und «Republik» gehören, stellt an die Adresse der neuen Uvek-Vorsteherin Simonetta Sommaruga eine konkrete ... weiter lesen

Subventionen für alle Medienanbieter?

Der Verband Medien mit Zukunft (VMZ), zu dem unter anderem die Online-Magazine «Tsüri», «Infosperber» und «Republik» gehören, stellt an die Adresse der neuen Uvek-Vorsteherin Simonetta Sommaruga eine konkrete Forderung: Die Schaffung eines Innovationsfonds zugunsten digital verbreiteter Medienprodukte.

Gemäss Verbandspräsident Simon Jacoby, Chefredaktor ... weiter lesen

22:06

Mittwoch
05.12.2018, 22:06

Medien / Publizistik

Schlechtes Zeugnis für KPMG im PostAuto-Skandal

Im Strudel des PostAuto-Subventionsskandals steckt auch die Revisionsgesellschaft KPMG. Die zuständige Aufsichtsbehörde berichtete am Dienstag von «erheblichen Mängeln» und eröffnete ein Verfahren gegen zwei involvierte Personen ... weiter lesen

Verfahren gegen zwei Revisoren eingeleitet

Im Strudel des PostAuto-Subventionsskandals steckt auch die Revisionsgesellschaft KPMG. Die zuständige Aufsichtsbehörde berichtete am Dienstag von «erheblichen Mängeln» und eröffnete ein Verfahren gegen zwei involvierte Personen.

Insgesamt 107 Millionen Franken seien zwischen 2007 und ... weiter lesen

14:50

Mittwoch
14.11.2018, 14:50

Medien / Publizistik

«Medienmonitor Schweiz»: SRG und Tamedia bilden ein «Duopol»

48 Prozent der medialen «Meinungsmacht» in der Schweiz liegt in den Händen von SRG und Tamedia. Zu diesem Schluss kommt zumindest der neue «Medienmonitor», mit dem das Bundesamt f ... weiter lesen

Top Five nur mit SRF und «20 Minuten»

48 Prozent der medialen «Meinungsmacht» in der Schweiz liegt in den Händen von SRG und Tamedia. Zu diesem Schluss kommt zumindest der neue «Medienmonitor», mit dem das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) die Medienlandschaft in Zukunft beobachten will. 

«In vielen Räumen formiert sich ein ´Duopol` mit der SRG und Tamedia», schreiben die Autoren vom Kilchberger Forschungsbüro ... weiter lesen

14:48

Mittwoch
14.11.2018, 14:48

TV / Radio

«Medienmonitor»: Programme von SRF 1 sind überaltert

Das ist schon länger bekannt: Die TV-Sender der SRG erreichen vor allem Menschen älteren Jahrganges. Der am Dienstag publizierte «Medienmonitor Schweiz 2017» spricht sogar von einer «massiven Überalterung» des ... weiter lesen

Mediengattungen bei den Über-60-Jährigen

Das ist schon länger bekannt: Die TV-Sender der SRG erreichen vor allem Menschen älteren Jahrganges. Der am Dienstag publizierte «Medienmonitor Schweiz 2017» spricht sogar von einer «massiven Überalterung» des Fernsehpublikums.

Die Überalterung hat aber nicht nur mit der SRG und ihrem ... weiter lesen

21:30

Montag
12.11.2018, 21:30

TV / Radio

Nathalie Wappler: «Wir müssen ein Programm machen, das informiert, aber nicht polarisiert»

Die ehemalige SRF-Kulturchefin und frisch gewählte SRF-Direktorin Nathalie Wappler (50) hat in der «NZZ am Sonntag» erklärt, weshalb sie Nachrichten ohne journalistische Besserwisserei möchte und ein Programm ... weiter lesen

«Mit Kritikern im Gespräch bleiben...»© SRF

Die ehemalige SRF-Kulturchefin und frisch gewählte SRF-Direktorin Nathalie Wappler (50) hat in der «NZZ am Sonntag» erklärt, weshalb sie Nachrichten ohne journalistische Besserwisserei möchte und ein Programm fordert, das informiert, aber nicht polarisiert.

Politiker sollten in der Berichterstattung zu Wort kommen ... weiter lesen

16:32

Mittwoch
07.11.2018, 16:32

TV / Radio

Kommission will Billag-Unternehmensabgabe streichen

Die Fernmeldekommission des Nationalrates (KVF-N) will die Abgabe für Radio und Fernsehen grundlegend redimensionieren. Unternehmen sollen künftig ganz von der Gebührenpflicht befreit werden.

«Der Zeitpunkt scheint gekommen ... weiter lesen

tv-off

Die Fernmeldekommission des Nationalrates (KVF-N) will die Abgabe für Radio und Fernsehen grundlegend redimensionieren. Unternehmen sollen künftig ganz von der Gebührenpflicht befreit werden.

«Der Zeitpunkt scheint gekommen, die Unternehmensabgabe aufzuheben»: In seiner parlamentarischen Initiative konstatiert SVP- ... weiter lesen

07:46

Mittwoch
07.11.2018, 07:46

TV / Radio

SRF-«Regionaljournal» rückt näher ans Publikum

Das «Regionaljournal Aargau Solothurn» organisiert vier Diskussionsabende. Mit den Zuhörern will die Redaktion vor Ort über ihre Berichterstattung diskutieren. Die Aktion läuft unter dem Titel «Hallo SRF! Regional ... weiter lesen

Konzession verlangt «permanenten Dialog»

Das «Regionaljournal Aargau Solothurn» organisiert vier Diskussionsabende. Mit den Zuhörern will die Redaktion vor Ort über ihre Berichterstattung diskutieren. Die Aktion läuft unter dem Titel «Hallo SRF! Regional». 

Die Idee ist schlicht: Am Vorabend sendet das «Regionaljournal Aargau Solothurn» einen Beitrag aus einer Solothurner oder ... weiter lesen

14:08

Dienstag
06.11.2018, 14:08

TV / Radio

Marchand über die neue SRF-Chefin Wappler: «Wir stehen für dieselben Ideen»

Die neue Chefin des Schweizer Radio und Fernsehens (SRF) heisst Nathalie Wappler. Massgeblich an ihrer Wahl beteiligt war SRG-Generaldirektor Gilles Marchand, der bei den Selektionsgesprächen immer mit dabei war ... weiter lesen

Pressekonferenz für Wappler am 5. November

Die neue Chefin des Schweizer Radio und Fernsehens (SRF) heisst Nathalie Wappler. Massgeblich an ihrer Wahl beteiligt war SRG-Generaldirektor Gilles Marchand, der bei den Selektionsgesprächen immer mit dabei war. «Wir teilen die gleichen Werte, wie der Service public von heute aussehen muss», so Marchand im Gespräch mit dem Klein Report.

Die zum Teil verpassten Reformen innerhalb der SRG ... weiter lesen

22:30

Mittwoch
17.10.2018, 22:30

TV / Radio

Mediengesetz: SRG wehrt sich gegen die Staatsfesseln

Der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) sind die Ketten des neuen Mediengesetzes zu eng. Sie stellt infrage, ob das neue Gesetz überhaupt mit ihrer Programm- und Organisationsautonomie vereinbar ist – und ... weiter lesen

Medien und Staat: Wer kontrolliert hier wen?

Der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) sind die Ketten des neuen Mediengesetzes zu eng. Sie stellt infrage, ob das neue Gesetz überhaupt mit ihrer Programm- und Organisationsautonomie vereinbar ist – und erklärt aufgrund der vorgesehenen finanziellen Restriktionen die Erfüllung ihres Leistungsauftrages für gefährdet.

Spätestens seit No Billag ist die Frage, was alles zum ... weiter lesen

18:15

Dienstag
16.10.2018, 18:15

IT / Telekom / Druck

Syndicom wirft Post buchhalterische Tricks vor

Die Schweizerische Post sieht sich gut auf Kurs beim Umbau ihres Filialnetzes. Die Gewerkschaft Syndicom wirft der Konzernspitze hingegen vor, mit buchhalterischen Tricks das Poststellen-Geschäft gezielt schlecht zu rechnen ... weiter lesen

«Mär von den defizitären Poststellen»

Die Schweizerische Post sieht sich gut auf Kurs beim Umbau ihres Filialnetzes. Die Gewerkschaft Syndicom wirft der Konzernspitze hingegen vor, mit buchhalterischen Tricks das Poststellen-Geschäft gezielt schlecht zu rechnen.

Die Umbaupläne der Post liegen seit 2016 auf dem Tisch: Bis 2020 will das Unternehmen die Zahl der eigenen Filialen von 1320 auf ... weiter lesen

08:22

Dienstag
16.10.2018, 08:22

TV / Radio

Mediengesetz unter Dauerbeschuss: «Privatradios würden verschwinden»

Dem Bundesrat bläst ein frostiger Herbstwind entgegen: Auch der Verband Schweizer Privatradios (VSP) lehnt dessen Entwurf für ein neues Bundesgesetz über elektronische Medien (BGeM) resolut ab. Denn die ... weiter lesen

radio

Dem Bundesrat bläst ein frostiger Herbstwind entgegen: Auch der Verband Schweizer Privatradios (VSP) lehnt dessen Entwurf für ein neues Bundesgesetz über elektronische Medien (BGeM) resolut ab. Denn die Radios sehen ihre privilegierte Stellung in der Medienlandschaft in Gefahr.

Die Kategorie Privatradios wird im Entwurf des neuen ... weiter lesen

23:50

Samstag
13.10.2018, 23:50

TV / Radio

Harsche Kritik der TV-Privatsender am neuen Mediengesetz

Der Entwurf des neuen Mediengesetzes will künftig auch Online-Medien mit Billag-Geld unterstützten. Da mehr Mäuler aus dem gleich grossen Topf gestopft werden müssen, fürchten die ... weiter lesen

Radio- & TV-Sender wollen mehr Geld

Der Entwurf des neuen Mediengesetzes will künftig auch Online-Medien mit Billag-Geld unterstützten. Da mehr Mäuler aus dem gleich grossen Topf gestopft werden müssen, fürchten die regionalen TV-Sender um ihre Existenz. 

«Was wir in 20 Jahren aufgebaut haben, wird mit diesem Gesetz zerstört» sagte Telesuisse-Präsident André Moesch am Freitag ... weiter lesen

23:20

Freitag
12.10.2018, 23:20

TV / Radio

SRG kooperiert mit christlichem Missions-Radio

Die SRG kooperiert mit den Radiosendern James FM und Freundes-Dienst Schweiz: Die beiden Neulinge unter den Schweizer Privatradios übernehmen die Nachrichtensendungen vom Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Das Radioprogramm vom ... weiter lesen

«Verbreitung des Wortes Gottes in aller Welt»

Die SRG kooperiert mit den Radiosendern James FM und Freundes-Dienst Schweiz: Die beiden Neulinge unter den Schweizer Privatradios übernehmen die Nachrichtensendungen vom Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Das Radioprogramm vom christlichen Freundes-Dienst Schweiz übernehme die Radionachrichtensendungen von SRF tel quel, das heisst ... weiter lesen

10:10

Freitag
28.09.2018, 10:10

Medien / Publizistik

Medienministerin Doris Leuthard tritt Ende Jahr zurück

Nun ist es offiziell: Doris Leuthard scheidet per Ende Jahr aus dem Bundesrat aus. Das hat Nationalratspräsident Dominique de Buman am Donnerstagmorgen im Parlament verkündet.

Leuthard ist seit ... weiter lesen

Sie macht Platz für «unverbrauchte Kräfte»

Nun ist es offiziell: Doris Leuthard scheidet per Ende Jahr aus dem Bundesrat aus. Das hat Nationalratspräsident Dominique de Buman am Donnerstagmorgen im Parlament verkündet.

Leuthard ist seit August 2006 Mitglied der Schweizer Regierung. In den ersten Jahren agierte sie als Wirtschaftsministerin, bevor die ... weiter lesen

08:12

Freitag
21.09.2018, 08:12

Medien / Publizistik

Syndicom fordert bei PostAuto mehr Vertrauen ins Personal

Um das Vertrauen der Belegschaft von PostAuto wieder zu gewinnen, müssten die Verantwortlichen das Personal und die Gewerkschaft in die Veränderungsprozesse miteinbeziehen. Dies forderte Syndicom am Donnerstag aus ... weiter lesen

Um das Vertrauen der Belegschaft von PostAuto wieder zu gewinnen, müssten die Verantwortlichen das Personal und die Gewerkschaft in die Veränderungsprozesse miteinbeziehen. Dies forderte Syndicom am Donnerstag aus Bern.

Die Gewerkschaft habe in der Vergangenheit PostAuto ... weiter lesen