Content:

Freitag
23.04.2021

Medien / Publizistik

Martina-Fehr-neue-Prasidentin-Stiftung-Schweizer-Presserat-Klein-Report

Die Direktorin der Schweizer Journalistenschule MAZ, Martina Fehr, folgt auf Markus Spillmann an der Spitze der Stiftung Schweizer Presserat. Spillmann, der die Stiftung seit 2017 präsidiert, habe nicht mehr für eine zweite Amtszeit kandidiert, wie die Stiftung am Mittwoch bekannt gab.

Fehr leitet seit einem Jahr die Journalistenschule MAZ in Luzern. Davor war die Journalistin beim Churer Verlagshaus Somedia, ehemals Südostschweiz Medien AG, tätig. Zuletzt war sie Leiterin Publizistik der Medienfamilie Südostschweiz (Zeitung, Radio, TV und Online).

Bis die Tageszeitungen «Bündner Tagblatt» und «Südostschweiz» in Teilen zusammengelegt und von einer gemeinsamen Mantelredaktion betreut wurden, war Fehr ab September 2015 Chefredaktorin der «Südostschweiz». Ihren beruflichen Einstieg hatte Fehr bei Radio Grischa aus dem Verlag von Hanspeter Lebrument in Chur. Sie studierte Geschichte, Publizistik und englische Literatur.

Martina Fehr ist Vorstandsmitglied und Aktuarin der Konferenz der «ChefredaktorInnen», Präsidentin des Vereins «Real21 – Die Welt verstehen» und Mitglied in der Jury Prix Transparence (Öffentlichkeitsgesetz.ch).