Content:

 

13:44

Sonntag
26.05.2019, 13:44

TV / Radio

Schweizer «Tatort»: «Wollen uns vom früheren Sozialrealismus abgrenzen»

Der Zürcher «Tatort» will mit alten Mustern der Schweizer Krimireihe brechen: «Der neue `Tatort` ist nicht mehr so stark der Realität verpflichtet», betonte Urs Fitze, Leiter Bereich Fiktion ... weiter lesen

Der Zürcher «Tatort» will mit alten Mustern der Schweizer Krimireihe brechen: «Der neue `Tatort` ist nicht mehr so stark der Realität verpflichtet», betonte Urs Fitze, Leiter Bereich Fiktion beim SRF.

Zusammen mit Lilian Räber, Leiterin Fernsehfilm bei SRF, erklärte er im Interview mit dem Klein Report das neue Konzept.

Herr Fitze, bei der Vorstellung des neuen `Tatort`-Duos mit den Schauspielerinnen Carol Schuler und ... weiter lesen

21:30

Donnerstag
23.05.2019, 21:30

Medien / Publizistik

Tagi-Inlandchef Daniel Foppa wechselt zu SRF

Von Tamedia zum Schweizer Radio und Fernsehen (SRF): Daniel Foppa, Leiter der Inlandredaktion des «Tages-Anzeigers», wechselt per 1. November als Produzent zur Sendung «Rendez-vous» und zur Nachrichtenredaktion von SRF.

«Ich ... weiter lesen

Von Tamedia zum Schweizer Radio und Fernsehen (SRF): Daniel Foppa, Leiter der Inlandredaktion des «Tages-Anzeigers», wechselt per 1. November als Produzent zur Sendung «Rendez-vous» und zur Nachrichtenredaktion von SRF.

«Ich danke dem fantastischen Team des 'Tages-Anzeigers' für unglaubliche zwölf Jahre und freue mich sehr ... weiter lesen

20:04

Donnerstag
23.05.2019, 20:04

TV / Radio

Kommissarinnen-Duo Ott und Grandjean ermittelt für Zürcher «Tatort»

Das neue Ermittlerinnen-Duo des Schweizer «Tatorts» steht fest: Carol Schuler und Anna Pieri Zuercher fahnden künftig als Kommissarinnen Tessa Ott und Isabelle Grandjean. Neue «Tatort»-Stadt wird Zürich ... weiter lesen

Das neue Ermittlerinnen-Duo des Schweizer «Tatorts» steht fest: Carol Schuler und Anna Pieri Zuercher fahnden künftig als Kommissarinnen Tessa Ott und Isabelle Grandjean. Neue «Tatort»-Stadt wird Zürich. 

Im April 2018 hatte SRF bekannt gegeben, den Luzerner «Tatort» nach sechs Jahren zu beenden. Die ... weiter lesen

23:45

Mittwoch
22.05.2019, 23:45

TV / Radio

Ex-SRF-Mitarbeiter gründen Verein gegen Medienkonzentration in Zürich

Gegen die zunehmende Konzentration der Medien in Zürich hat sich eine breite Allianz mit diversen namhaften Politikern im Rücken formiert. Speziell die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) m ... weiter lesen

Gegen die zunehmende Konzentration der Medien in Zürich hat sich eine breite Allianz mit diversen namhaften Politikern im Rücken formiert. Speziell die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) müsse föderalistisch und nicht zentralistisch handeln, lautet die Kritik.

«Die anhaltende Medienkonzentration ist nicht gut für die föderalistische Schweiz. Es ist eine Entwicklung ... weiter lesen

11:28

Mittwoch
22.05.2019, 11:28

TV / Radio

Neue Vorstands-Mitglieder bei der SRG Aargau Solothurn

Kathrin Häseli und Werner Beck sind neu in den Vorstand der SRG Aargau Solothurn gewählt worden. Präsident Peter Moor-Trevisan und der übrige Vorstand wurden wiedergewählt.

Zudem ... weiter lesen

Kathrin Häseli und Werner Beck sind neu in den Vorstand der SRG Aargau Solothurn gewählt worden. Präsident Peter Moor-Trevisan und der übrige Vorstand wurden wiedergewählt.

Zudem ist eine «Neuausrichtung der Aktivitäten» geplant, wie Peter Moor-Trevisan an der ... weiter lesen

10:10

Mittwoch
22.05.2019, 10:10

Medien / Publizistik

Arnold Hottinger verstorben

Arnold Hottinger, der langjährige Nahostkorrespondent der «Neuen Zürcher Zeitung» (NZZ), ist im Alter von 92 Jahren gestorben.

Hottinger sei in der Nacht auf Dienstag an den Folgen einer ... weiter lesen

Arnold Hottinger, der langjährige Nahostkorrespondent der «Neuen Zürcher Zeitung» (NZZ), ist im Alter von 92 Jahren gestorben.

Hottinger sei in der Nacht auf Dienstag an den Folgen einer abgebrochenen Herzoperation in seiner Wohnung in Zug verstorben, erklärte ... weiter lesen

23:50

Dienstag
21.05.2019, 23:50

TV / Radio

Barbara Bürer führt «nachtwach» ohne SRF weiter

Für den Mitternachts-Telefontalk «nachtwach» gibt es ein Leben nach dem Ende beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF): Unter dem Namen «Barbara Bürers Kosmos» hat die Moderatorin Barbara B ... weiter lesen

Für den Mitternachts-Telefontalk «nachtwach» gibt es ein Leben nach dem Ende beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF): Unter dem Namen «Barbara Bürers Kosmos» hat die Moderatorin Barbara Bürer zusammen mit ihrem Redaktionsteam aus SRF-Zeiten ein Nachfolgeprojekt lanciert.

«Nachdem die Sendung aus Spargründen per Ende 2018 abgesetzt wurde, entschied sich das gesamte ... weiter lesen

22:56

Dienstag
21.05.2019, 22:56

Medien / Publizistik

Online-Reichweite: Plus für SBB und 20min.ch, Minus für SRF.ch und Tagesanzeiger.ch

Mit 3,2 Millionen Unique Usern pro Monat erreichen die SBB mit ihren Webangeboten neu 51,6 Prozent der Onlinebevölkerung. Dahinter hat sich 20min.ch mit einer Abdeckung von ... weiter lesen

Mit 3,2 Millionen Unique Usern pro Monat erreichen die SBB mit ihren Webangeboten neu 51,6 Prozent der Onlinebevölkerung. Dahinter hat sich 20min.ch mit einer Abdeckung von 46 Prozent wieder an SRF.ch mit 42,7 Prozent vorbeigeschoben.

Ansonsten präsentiert sich die Reichweiten-Hierarchie in den Top Ten gemäss Net-Metrix-Profile ... weiter lesen

22:42

Montag
20.05.2019, 22:42

TV / Radio

Wo bleibt die «idée Suisse» bei der SRG?

Der Unmut über die SRG und ihre Pläne, das Radiostudio von Bern nach Zürich zu verlegen, wird in Bundesbern immer grösser: Ein offener Brief an SRG-Direktor Gilles ... weiter lesen

Der Unmut über die SRG und ihre Pläne, das Radiostudio von Bern nach Zürich zu verlegen, wird in Bundesbern immer grösser: Ein offener Brief an SRG-Direktor Gilles Marchand von einigen Parlamentariern hat es in sich.

Parteipräsidenten der SP, SVP, CVP, BDP und der Grünen fordern einen Stopp der Zügelaktivitäten und monieren die «demokratie-politisch höchst bedenklichen Tendenzen», wie es zum Beispiel Beat Vonlanthen ... weiter lesen

11:38

Montag
20.05.2019, 11:38

TV / Radio

SRF-Satire zum Waffenrecht: «Kein Gebot zur Ausgewogenheit vor Volksabstimmungen»

Ein Zuschauer warf der SRF-Satiresendung «Deville» über das Waffenrecht «linkeste Propaganda» vor. Ombudsmann Roger Blum wies die Beanstandung ab - und revidierte dabei seine frühere Meinung: Auch in der heissen ... weiter lesen

Ein Zuschauer warf der SRF-Satiresendung «Deville» über das Waffenrecht «linkeste Propaganda» vor. Ombudsmann Roger Blum wies die Beanstandung ab - und revidierte dabei seine frühere Meinung: Auch in der heissen Phase vor Volksabstimmungen müsse man Spott aushalten können. 

Der Comedian Dominic Deville kommentierte in seiner Sendung vom 5. Mai mit Hilfe seiner ... weiter lesen

08:20

Montag
20.05.2019, 08:20

TV / Radio

«Rundschau»-Beitrag über Bauern-Selbstmorde ausgezeichnet

Preis-Segen für das SRF: «Rundschau»-Redaktor Thomas Vogel gewinnt den von der Berner Stiftung für Radio und Fernsehen vergebene Fernsehpreis 2019. Der Radiopreis 2019 geht an Noëmi ... weiter lesen

Preis-Segen für das SRF: «Rundschau»-Redaktor Thomas Vogel gewinnt den von der Berner Stiftung für Radio und Fernsehen vergebene Fernsehpreis 2019. Der Radiopreis 2019 geht an Noëmi Gradwohl, Redaktorin bei Radio SRF 2 Kultur. 

Gradwohl gewinnt den Preis für ihren «Doppelpunkt»-Beitrag «100 Jahre erlebte Zeitgeschichte in ... weiter lesen

22:32

Freitag
17.05.2019, 22:32

TV / Radio

Kanton Genf gegen RTS-Umzug nach Lausanne

Die mögliche Verlagerung der TV-Nachrichtensendungen von Radio Télévision Suisse (RTS) von Genf nach Lausanne wirft hohe Wellen. Der Grosse Rat des Kantons Genf hat nun eine partei ... weiter lesen

Die mögliche Verlagerung der TV-Nachrichtensendungen von Radio Télévision Suisse (RTS) von Genf nach Lausanne wirft hohe Wellen. Der Grosse Rat des Kantons Genf hat nun eine parteiübergreifende Resolution gegen den Umzug verabschiedet.

Darin wird die Bundesversammlung aufgefordert, «im Sinne eines besseren Gleichgewichts der audiovisuellen ... weiter lesen

12:30

Freitag
17.05.2019, 12:30

TV / Radio

SRF: Patrik Wülser übernimmt Grossbritannien-Korrespondenz

Patrik Wülser, Leiter der Auslandredaktion beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), geht Ende dieses Jahres nach London. Wie SRF am Donnerstag mitteilte, wird er dort neuer Radiokorrespondent für ... weiter lesen

Patrik Wülser, Leiter der Auslandredaktion beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), geht Ende dieses Jahres nach London. Wie SRF am Donnerstag mitteilte, wird er dort neuer Radiokorrespondent für Grossbritannien.

Wülser folgt auf Martin Alioth, der im Sommer als Übersee-Korrespondent in Pension ... weiter lesen

23:12

Mittwoch
15.05.2019, 23:12

Medien / Publizistik

Zürcher Journalistenpreis für Klara Obermüller: «Immer eigenen Weg gegangen»

Klara Obermüller, Fabian Eberhard, Reto Schneider, Claudia Rey sowie Kevin Brühlmann heissen die Gewinner des Zürcher Journalistenpreises 2019. Am Dienstag nahmen sie die Schreibtrophäen im Z ... weiter lesen

Klara Obermüller, Fabian Eberhard, Reto Schneider, Claudia Rey sowie Kevin Brühlmann heissen die Gewinner des Zürcher Journalistenpreises 2019. Am Dienstag nahmen sie die Schreibtrophäen im Zürcher Kaufleuten entgegen.

Für ihr Gesamtwerk ausgezeichnet worden ist Klara Obermüller. Die 1940 geborene Germanistin und ... weiter lesen

16:20

Montag
13.05.2019, 16:20

TV / Radio

«Unglückliche Formulierung»: SRF-«Tagesschau» berichtete sachgerecht über Katalonien

In der Schweiz lebende Katalanen waren nicht einverstanden, wie die «Tagesschau» über den Katalonien-Konflikt berichtete. Es gab Ungenauigkeiten, bestätigte die Unabhängige Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen (UBI ... weiter lesen

In der Schweiz lebende Katalanen waren nicht einverstanden, wie die «Tagesschau» über den Katalonien-Konflikt berichtete. Es gab Ungenauigkeiten, bestätigte die Unabhängige Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen (UBI). Doch diese waren nebensächlich.

In den beiden «Tagesschau»-Beiträgen ging es konkret um Demonstrationen der Separatisten ... weiter lesen

09:02

Montag
13.05.2019, 09:02

TV / Radio

«Countdown»: SRG-Jungbrunnen auf Instagram

Die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) spannt ihre Jugend-Kanäle auf dem sozialen Netzwerk für vier Wochen zusammen.

Mit dem Format «Countdown» werden die bestehenden Instagram-Kanäle von SRF ... weiter lesen

Die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) spannt ihre Jugend-Kanäle auf dem sozialen Netzwerk für vier Wochen zusammen.

Mit dem Format «Countdown» werden die bestehenden Instagram-Kanäle von SRF Virus, RTS Tataki, RSI Spam und RTR Battaporta kombiniert ... weiter lesen

12:10

Freitag
10.05.2019, 12:10

TV / Radio

Facebook bleibt wichtigstes Soziales Netzwerk für Radio und TV

Trotz angekratztem Image: Facebook ist weiterhin mit Abstand der wichtigste Social-Media-Kanal der Deutschschweizer Fernseh- und Radio-Sender, wie eine neue Studie aufzeigt. Besonders viele Postings verfasste SRF News.

15 der 19 ... weiter lesen

Trotz angekratztem Image: Facebook ist weiterhin mit Abstand der wichtigste Social-Media-Kanal der Deutschschweizer Fernseh- und Radio-Sender, wie eine neue Studie aufzeigt. Besonders viele Postings verfasste SRF News.

15 der 19 untersuchten Deutschschweizer TV-Sender bespielen einen Account auf Facebook, nur sieben ... weiter lesen

21:16

Montag
06.05.2019, 21:16

TV / Radio

SRG Bern Freiburg Wallis: Abwahl von Beat Hayoz, Buhrufe für Jean-Michel Cina

Es ist ein offenes Geheimnis, dass nur wenige der 170 Radio-Mitarbeitenden von Bern nach Zürich umziehen möchten.

Die von der SRG als Sparübung verkaufte Verlegung ist f ... weiter lesen

Es ist ein offenes Geheimnis, dass nur wenige der 170 Radio-Mitarbeitenden von Bern nach Zürich umziehen möchten.

Die von der SRG als Sparübung verkaufte Verlegung ist für interne wie externe Beobachter ein Scheinargument, zumal es sich nicht um weltbewegende Beträge handelt. Die meisten Radio-Angestellten befürchten durch den Wegzug aus Bundesbern eine publizistische ... weiter lesen

23:20

Samstag
04.05.2019, 23:20

TV / Radio

«Kindergeburtstag»: Armin Wolf verteidigt seinen Interviewstil

Der Streit um Armin Wolfs Interview mit FPÖ-Politiker Harald Vilimsky schlägt weitere Wellen. Nachdem ihm «Inquisition» vorgeworfen wurde, verteidigt der bekannte ORF-Journalist seinen Interviewstil als «Kindergeburtstag». Und bekommt ... weiter lesen

Der Streit um Armin Wolfs Interview mit FPÖ-Politiker Harald Vilimsky schlägt weitere Wellen. Nachdem ihm «Inquisition» vorgeworfen wurde, verteidigt der bekannte ORF-Journalist seinen Interviewstil als «Kindergeburtstag». Und bekommt Sukkurs aus der Schweiz.

Armin Wolf hatte im ORF-Politformat «Zeit im Bild 2» den FPÖ-Europa-Kandidaten Harald Vilimsky ... weiter lesen

23:06

Freitag
03.05.2019, 23:06

TV / Radio

«Kein politischer Handlungsbedarf» bei SRF-Radio-Züglete

Die vorbereitende Kommission hat der Parlamentarischen Initiative gegen die Umsiedlung grosser Teile des Berner Radiostudios nach Zürich Leutschenbach eine klare Abfuhr erteilt. Sie sieht «keinen politischen Handlungsbedarf» in der ... weiter lesen

Die vorbereitende Kommission hat der Parlamentarischen Initiative gegen die Umsiedlung grosser Teile des Berner Radiostudios nach Zürich Leutschenbach eine klare Abfuhr erteilt. Sie sieht «keinen politischen Handlungsbedarf» in der SRF-Umzugs-Frage.

Nach einer Aussprache mit einer Vertretung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) nehme ... weiter lesen

10:34

Freitag
03.05.2019, 10:34

TV / Radio

SRG-Lohn-Gap: Frauen verdienen 2,4 Prozent weniger

Ende 2018 betrug der SRG-Personalbestand insgesamt 4959 Vollzeit-Äquivalente, ein Jahr zuvor waren es mit 4975 nur wenige mehr. 29 Prozent der Kader sind weiblich, der Lohn-Gap liegt bei 2 ... weiter lesen

Ende 2018 betrug der SRG-Personalbestand insgesamt 4959 Vollzeit-Äquivalente, ein Jahr zuvor waren es mit 4975 nur wenige mehr. 29 Prozent der Kader sind weiblich, der Lohn-Gap liegt bei 2,4 Prozent.

Zwei Drittel der SRG-Mitarbeitenden sind in der Programmgestaltung oder in der Produktion und ... weiter lesen

08:32

Freitag
03.05.2019, 08:32

TV / Radio

Schwingerkönig Matthias Sempach wird SRF-Experte

Der 2018 zurückgetretene Spitzenschwinger Matthias Sempach stösst zum Expertenteam des Schweizer Radio und Fernsehens (SRF).

Seit letztem Jahr baut SRF die Live-Übertragungen von Schwingfesten aus. «Aus diesem ... weiter lesen

Der 2018 zurückgetretene Spitzenschwinger Matthias Sempach stösst zum Expertenteam des Schweizer Radio und Fernsehens (SRF).

Seit letztem Jahr baut SRF die Live-Übertragungen von Schwingfesten aus. «Aus diesem Grund verstärkt SRF sein Expertenteam im Schwingen», ... weiter lesen

23:20

Donnerstag
02.05.2019, 23:20

TV / Radio

Champions-League-Final nicht bei SRF

Bittere Pille für das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF): Der Sender darf das Finale der Fussball Champions League am 1. Juni in Madrid «aus vertragsrechtlichen Gründen» nicht live ... weiter lesen

Bittere Pille für das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF): Der Sender darf das Finale der Fussball Champions League am 1. Juni in Madrid «aus vertragsrechtlichen Gründen» nicht live zeigen.

«Wir haben alles darangesetzt, um den Champions-League-Final live bei SRF zeigen zu können. Die SRG ... weiter lesen

11:15

Donnerstag
02.05.2019, 11:15

TV / Radio

SRG-Direktor Gilles Marchand verdient 536’746 Franken

Die Jahreslöhne bei der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) lagen 2018 zwischen 52’200 Franken und 536'746 Franken, dem Gehalt von Generaldirektor Gilles Marchand. Gegenüber 2017 wurde ... weiter lesen

Die Jahreslöhne bei der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) lagen 2018 zwischen 52’200 Franken und 536'746 Franken, dem Gehalt von Generaldirektor Gilles Marchand. Gegenüber 2017 wurde die Lohnschere grösser.

Die sieben weiteren Mitglieder der nationalen Geschäftsleitung verdienten 2018 durchschnittlich ... weiter lesen

14:05

Dienstag
30.04.2019, 14:05

Medien / Publizistik

Medienpreis Aargau/Solothurn: Sonderehrung für Martin Suter vom «Wynentaler Blatt»

Der Journalist Martin Suter ist vom Verein Medienpreis Aargau/Solothurn für sein Lebenswerk mit einem Sonderpreis geehrt worden. Die Auszeichnung für ausserordentliche Verdienste im regionalen Journalismus wurde am ... weiter lesen

Der Journalist Martin Suter ist vom Verein Medienpreis Aargau/Solothurn für sein Lebenswerk mit einem Sonderpreis geehrt worden. Die Auszeichnung für ausserordentliche Verdienste im regionalen Journalismus wurde am Montagabend im Stadttheater Olten verliehen.

Der Namensvetter des berühmten Schriftstellers sei dem «Wynentaler Blatt» über sein ganzes Berufsleben ... weiter lesen