Content:

 

21:20

Mittwoch
13.01.2016, 21:20

TV / Radio

TV-Konsum in der Schweiz: Von «live» zu zeitversetzt

Schweizer TV-Werbetreibende sind weiter gefordert, denn der zeitversetzte Fernsehgenuss nimmt weiter zu. Wurde im ersten Halbjahr 2015 noch die 10 Prozent-Marke geknackt, schauen mittlerweile schon 11,3 Prozent der Fenseh-Zuschauer ... weiter lesen

Schweizer TV-Werbetreibende sind weiter gefordert, denn der zeitversetzte Fernsehgenuss nimmt weiter zu. Wurde im ersten Halbjahr 2015 noch die 10 Prozent-Marke geknackt, schauen mittlerweile schon 11,3 Prozent der Fenseh-Zuschauer ihre Lieblingsprogramme im «Comeback-Modus».

Vor allem Teenager und junge Erwachsene haben scheinbar keine Lust auf Werbeunterbrüche. Schon fast jeder fünfte in der ... weiter lesen

21:33

Freitag
23.10.2015, 21:33

TV / Radio

My105-Scaglione: «Mit Streaming ist man in der Hosentasche der Jungen»

«Danke an alle Hörer, wir sind 1,2 Millionen», schreibt die interaktive Streaming-Plattform My105 am Mittwochabend in einer Rundmail an alle Adressaten und bedankt sich für die ersten ... weiter lesen

«Danke an alle Hörer, wir sind 1,2 Millionen», schreibt die interaktive Streaming-Plattform My105 am Mittwochabend in einer Rundmail an alle Adressaten und bedankt sich für die ersten Top-Hörerzahlen, die nicht via Mediapulse, sondern von der Luzerner Blue Eyes Marketing ermittelt wurden.

«Die Radiocontrol-Uhr ist nicht mehr geeignet, den heutigen Radiokonsum richtig abzubilden, da gerade junge Menschen primär via ... weiter lesen

22:14

Mittwoch
21.10.2015, 22:14

TV / Radio

Scagliones My105 toppt Schawinskis Planet 105

Da sind rote Köpfe programmiert: Gemäss neuster Hörermessung durch die Luzerner Blue Eyes Marketing GmbH zählt die interaktive Streaming-Plattform My105 von Giuseppe Scaglione doppelt so viele ... weiter lesen

Da sind rote Köpfe programmiert: Gemäss neuster Hörermessung durch die Luzerner Blue Eyes Marketing GmbH zählt die interaktive Streaming-Plattform My105 von Giuseppe Scaglione doppelt so viele Hörerinnen und Hörer wie Roger Schawinskis Planet 105, das Jugendradio von Radio 1 und einstige Radio 105.

«Wir sind sogar erfolgreicher als zu UKW-Zeiten mit Radio 105 und dies, obwohl wir im Gegensatz zu unseren direkten Mitbewerbern ... weiter lesen

16:45

Donnerstag
01.10.2015, 16:45

TV / Radio

Hörerzahlen: Auch Radio Inside verabschiedet sich von Mediapulse

Insbesondere während der Rush Hour schaltet das Zofinger Radio Inside fünf Mal täglich live in die Viasuisse-Zentrale nach Biel oder Dübendorf, um neuste und lokale Verkehrsprognosen ... weiter lesen

Insbesondere während der Rush Hour schaltet das Zofinger Radio Inside fünf Mal täglich live in die Viasuisse-Zentrale nach Biel oder Dübendorf, um neuste und lokale Verkehrsprognosen zu ermitteln: «Wir möchten nicht nur einfach den Stau vermelden, sondern vorab sagen, wie sich der Verkehr entwickeln wird», erklärt der Geschäftsführer und Programmleiter David Kaufmann dem Klein Report.

Fast noch spannender sind seine Aussagen zur neuen Erhebung der Hörerzahlen, die ab dem Jahre 2016 nicht mehr via ... weiter lesen

20:10

Dienstag
07.07.2015, 20:10

TV / Radio

Emek-Anhörung von Dominik Kaiser und Kurt Schaad

Die Eidgenössische Medienkommission (Emek) führte zum Thema «Service public im Mediensektor» Anhörungen durch. Am Freitagmorgen stellten sich der 3-Plus-Gründer und -CEO Dominik Kaiser sowie der Joiz-Mitgr ... weiter lesen

Die Eidgenössische Medienkommission (Emek) führte zum Thema «Service public im Mediensektor» Anhörungen durch. Am Freitagmorgen stellten sich der 3-Plus-Gründer und -CEO Dominik Kaiser sowie der Joiz-Mitgründer und -Verwaltungsratspräsident Kurt Schaad (Bild) in einem Hörsaal der Uni Zürich den Fragen der Emek.

Nach kurzer Begrüssung forderte der Vizepräsident Hans-Peter Rohner, ehemals Chef der Publigroupe, die beiden privaten TV-Unternehmer auf, ihre Positionen zum Service public darzulegen. Mit Blick auf ... weiter lesen

21:42

Samstag
04.04.2015, 21:42

TV / Radio

Mediapulse-Messsystem bereinigt Simulcasting-Signale jetzt automatisch

Das Mediapulse-Messsystem erkennt jetzt alle synchronen Ausstrahlungen und bereinigt diese umgehend. Gemeinsam mit dem Zulieferer GfK und einem Ausschuss von Kundenvertretern sei das Radiopanel in den vergangenen Monaten intensiv weiterentwickelt ... weiter lesen

Das Mediapulse-Messsystem erkennt jetzt alle synchronen Ausstrahlungen und bereinigt diese umgehend. Gemeinsam mit dem Zulieferer GfK und einem Ausschuss von Kundenvertretern sei das Radiopanel in den vergangenen Monaten intensiv weiterentwickelt worden, so die Stiftung am Mittwoch.

«Die fortlaufende Korrektur wurde für die Daten bereits ab dem 1. Januar 2015 integriert», erklärte Mediapulse-Kommunikationsleiter Nico Gurtner dem Klein Report. «Die Entwicklung dieser Lösung war sehr ... weiter lesen

22:11

Donnerstag
05.02.2015, 22:11

TV / Radio

Dani Büchi: «Es wurde mit dem Feigenblatt für korrekte Hörerzahlen gegen Energy gekämpft»

Das zeitgleiche Ausstrahlen von Radioprogrammen, das sogenannte Simulcasting, wurde für die Forschungsfirma Mediapulse zum Problem. Es wurde unter anderem entdeckt, weil die Radiosender der Energy-Gruppe teilweise massiv erhöhte ... weiter lesen

Das zeitgleiche Ausstrahlen von Radioprogrammen, das sogenannte Simulcasting, wurde für die Forschungsfirma Mediapulse zum Problem. Es wurde unter anderem entdeckt, weil die Radiosender der Energy-Gruppe teilweise massiv erhöhte Hörerzahlen ausgeweisen hatten.

Der Klein Report sprach mit Dani Büchi, Geschäftsführer der Energy Schweiz AG, über den Lösungsprozess des Simulcasting-Problems und über die am Dienstag von Mediapulse verspätet ... weiter lesen

22:02

Mittwoch
04.02.2015, 22:02

TV / Radio

Radiohörerzahlen: SRG und Ausland legen zu, Private verlieren

Die Forschungsfirma Mediapulse hat die Radiohörerzahlen für das zweite Semester 2014 mit Verspätung veröffentlicht. Laut Mediapulse nutzt ein Grossteil der Bevölkerung das Medium. In der ... weiter lesen

Die Forschungsfirma Mediapulse hat die Radiohörerzahlen für das zweite Semester 2014 mit Verspätung veröffentlicht. Laut Mediapulse nutzt ein Grossteil der Bevölkerung das Medium. In der Deutschschweiz schalten 87,6% der Bevölkerung ab 15 Jahren täglich das Radio ein und bleiben durschnittlich 120,5 Minuten am Gerät. Im Vorjahr hatte der Anteil der Radiohörenden noch 88,5% betragen.

In der Romandie ist die Radionutzung von allen Landesteilen am geringsten: 83,9% der Menschen nutzten dort im zweiten Semester ... weiter lesen

14:42

Mittwoch
04.02.2015, 14:42

TV / Radio

Radio 24 verliert Reichweite und Marktanteil

Das Privatradio mit der grössten Nettoreichweite in der Deutschschweiz bleibt Radio 24. Der Zürcher Sender erreichte im zweiten Semester des letzten Jahres 261 400 Hörerinnen und H ... weiter lesen

Das Privatradio mit der grössten Nettoreichweite in der Deutschschweiz bleibt Radio 24. Der Zürcher Sender erreichte im zweiten Semester des letzten Jahres 261 400 Hörerinnen und Hörer und erzielte einen Marktanteil von 2,6%.

Ganz zufrieden sein können die Verantwortlichen des Senders, der zur AZ-Mediengruppe gehört, aber nicht. Von allen privaten Radiosendern hat Radio 24 gegenüber dem Vorjahr am meisten Zuhörer ... weiter lesen

14:15

Mittwoch
04.02.2015, 14:15

TV / Radio

Mediapulse: «Das Simulcasting-Problem ist gelöst»

Mediapulse ist seit Längerem wegen fehlerhafter TV- und Radiozahlen in den Schlagzeilen. Nun will die Forschungsfirma zumindest im Bereich Radio das Problem behoben haben. Das sogenannte Simulcasting, das zeitgleiche ... weiter lesen

Mediapulse ist seit Längerem wegen fehlerhafter TV- und Radiozahlen in den Schlagzeilen. Nun will die Forschungsfirma zumindest im Bereich Radio das Problem behoben haben. Das sogenannte Simulcasting, das zeitgleiche Ausstrahlen von Radioprogrammen, ist in die am Dienstag veröffentlichten Radiohörerzahlen einbezogen worden.

«Für das zweite Semester 2014 ist die Thematik Simulcasting gelöst», sagte Nico Gurtner, Leiter Kommunikation von Mediapulse, dem Klein Report. «Die Umsetzung für 2015, bei der die Korrektur direkt ins ... weiter lesen

13:47

Mittwoch
04.02.2015, 13:47

TV / Radio

Privatradiochefs vertrauen Mediapulse-Zahlen vorläufig

Mediapulse konnte seine Kritiker - zumindest im Bereich Radio - besänftigen. In den Zahlen des zweiten Semesters 2014 wird das zeitgleiche Ausstrahlen von Radioprogrammen, das sogenannte Simulcasting, berücksichtigt. Privatradios hatten ... weiter lesen

Mediapulse konnte seine Kritiker - zumindest im Bereich Radio - besänftigen. In den Zahlen des zweiten Semesters 2014 wird das zeitgleiche Ausstrahlen von Radioprogrammen, das sogenannte Simulcasting, berücksichtigt. Privatradios hatten zuvor moniert, dass die zunehmende Praktik des Simulcastings ein Chaos in den Messungen des Forschungsunternehmens ausgelöst hatte.

«Ich vertraue den neu veröffentlichten Zahlen voll und ganz», sagte Tony Immer, Geschäftsleiter von Radio Zürisee, dem Klein Report ... weiter lesen