Content:

 

18:01

Montag
28.06.2021, 18:01

Medien / Publizistik

Andreas Meili zur Superprovisorischen: «Wegfall des Wortes ‚besonders‘ nicht überschätzen»

Der Ständerat will, dass Gerichte Medienberichte künftig einfacher stoppen können. Medienschaffende und Medienhäuser befürchten, dass ihnen die Zähne gezogen werden könnten.

Doch wie ... weiter lesen

Der Ständerat will, dass Gerichte Medienberichte künftig einfacher stoppen können. Medienschaffende und Medienhäuser befürchten, dass ihnen die Zähne gezogen werden könnten.

Doch wie stichhaltig sind diese Befürchtungen aus juristischer Sicht? Der Klein Report sprach mit ... weiter lesen

15:45

Donnerstag
17.06.2021, 15:45

Medien / Publizistik

Ständerat will superprovisorische Verfügung erleichtern

Der Ständerat hat sich am Mittwoch dafür ausgesprochen, die Hürde für eine superprovisorische Verfügung zu senken. Damit will er den Persönlichkeitsschutz stärken.

Als ... weiter lesen

Der Ständerat hat sich am Mittwoch dafür ausgesprochen, die Hürde für eine superprovisorische Verfügung zu senken. Damit will er den Persönlichkeitsschutz stärken.

Als Rechtfertigung soll neuerdings bereits der Nachweis eines «schweren Nachteils» genügen, um ... weiter lesen

15:44

Donnerstag
17.06.2021, 15:44

Medien / Publizistik

Superprovisorische: «Das ist weder ein Anschlag auf die Demokratie noch Zensur»

Es brauchte Sitzleder, als die Ständeräte am Mittwoch des Langen und Breiten erklärten, weshalb die Richter unliebsame Medienberichte in Zukunft einfacher stoppen können sollen.

Der kaum ... weiter lesen

Es brauchte Sitzleder, als die Ständeräte am Mittwoch des Langen und Breiten erklärten, weshalb die Richter unliebsame Medienberichte in Zukunft einfacher stoppen können sollen.

Der kaum enden wollenden Ratsdebatte waren die Warnrufe einer breiten Allianz von ... weiter lesen

08:02

Donnerstag
21.11.2019, 08:02

Medien / Publizistik

«Gerigate»-Prozess: Gericht untersucht Sacha Wigdorovits' Rolle in der Medienaffäre

Vor den Schranken des Bieler Regionalgerichts standen sich am Dienstag Geri Müller und Sacha Wigdorovits gegenüber. Der Kläger Geri Müller, früherer Stadtammann von Baden und ... weiter lesen

Vor den Schranken des Bieler Regionalgerichts standen sich am Dienstag Geri Müller und Sacha Wigdorovits gegenüber. Der Kläger Geri Müller, früherer Stadtammann von Baden und Nationalrat der Grünen, hat noch eine Rechnung mit dem Zürcher PR-Berater und Ex-Journalisten Sacha Wigdorovits offen.

Die Staatsanwaltschaft wirft Wigdorovits vor, die damalige Chat-Partnerin von Geri Müller dazu genötigt zu haben ... weiter lesen

07:32

Samstag
23.02.2019, 07:32

Medien / Publizistik

Wegen Gerigate: PR-Berater Sacha Wigdorovits wird der Prozess gemacht

Nach dem Gewinn des Schmähpreises «Goldener Bremsklotz» 2015 droht dem Zürcher PR-Berater Sacha Wigdorovits nun weit grösserer Ärger: Wigdorovits muss sich wegen seiner Rolle in der Aff ... weiter lesen

Nach dem Gewinn des Schmähpreises «Goldener Bremsklotz» 2015 droht dem Zürcher PR-Berater Sacha Wigdorovits nun weit grösserer Ärger: Wigdorovits muss sich wegen seiner Rolle in der Affäre Geri Müller vor Gericht in einem öffentlichen Prozess verantworten.

Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft lautet auf versuchte Nötigung beziehungsweise Anstiftung oder ... weiter lesen

08:15

Donnerstag
11.10.2018, 08:15

Medien / Publizistik

CH Media geht mit Männerriege an den Start: Patrik Müller leitet Zentralredaktion

Das Joint Venture zwischen den NZZ-Regionalmedien und den AZ-Medien hat Patrik Müller zum Chefredaktor der Zentralredaktion von CH Media und stellvertretenden Leiter Publizistik ernannt.

Chef der Publizistik ist wie ... weiter lesen

Das Joint Venture zwischen den NZZ-Regionalmedien und den AZ-Medien hat Patrik Müller zum Chefredaktor der Zentralredaktion von CH Media und stellvertretenden Leiter Publizistik ernannt.

Chef der Publizistik ist wie bereits bekannt Pascal Hollenstein von der NZZ. «Alle aufgeführten Personen berichten in ihrer ... weiter lesen

21:04

Montag
04.12.2017, 21:04

Medien / Publizistik

Medienrechtler Andreas Meili berät Yannick Buttet: Nun ist er ein «Star»-Anwalt

Was geschmeidiger Journalismus ist, beweisen die Kollegen der «Schweiz am Wochenende» immer wieder: Nachdem die Blätter von AZ-Medien-Verleger Peter Wanner in ihrer unrühmlichen Berichterstattung zur «Nacktselfie-Affäre» um ... weiter lesen

Was geschmeidiger Journalismus ist, beweisen die Kollegen der «Schweiz am Wochenende» immer wieder: Nachdem die Blätter von AZ-Medien-Verleger Peter Wanner in ihrer unrühmlichen Berichterstattung zur «Nacktselfie-Affäre» um den Politiker Geri Müller durch Anwalt Andreas Meili in die Knie gezwungen worden sind, machen sie den selbigen Medienanwalt in ihrer aktuellen Ausgabe nun zum «Star»-Anwalt.

Meili berät nämlich den arg in die Bredouille ... weiter lesen

22:28

Freitag
22.09.2017, 22:28

TV / Radio

«Schweiz aktuell» mit Wahlhilfe für Geri Müller

Über mehr als fünf Minuten lang begleitete das Schweizer Fernsehen (SRF) in der Sendung «Schweiz aktuell» den Politiker Geri Müller, der erneut für das Amt des Badener ... weiter lesen

Über mehr als fünf Minuten lang begleitete das Schweizer Fernsehen (SRF) in der Sendung «Schweiz aktuell» den Politiker Geri Müller, der erneut für das Amt des Badener Stadtammannes kandidiert. Nun hat der SRF-Ombudsmann eine Beanstandung gutgeheissen, wonach SRF mit dem Beitrag «pure Wahlhilfe» für Müller geleistet habe.

Am 24. September wird der neue Badener Stadtammann gewählt. Nur 17 Tage zuvor berichtete «Schweiz aktuell» ausführlich ... weiter lesen

19:16

Montag
28.08.2017, 19:16

Medien / Publizistik

Geri und Patrik Müller versöhnt

Der Badener Stadtamman Geri Müller stellt sich trotz Nacktselfie-Skandal im September zur Wiederwahl und hofft darauf, dass das Volk seinen Ausrutscher verziehen hat. Er selber geht mit gutem Beispiel ... weiter lesen

Der Badener Stadtamman Geri Müller stellt sich trotz Nacktselfie-Skandal im September zur Wiederwahl und hofft darauf, dass das Volk seinen Ausrutscher verziehen hat. Er selber geht mit gutem Beispiel voran und hat sich nun mit dem Mann, der die «Gerigate»-Affäre im Sommer 2014 ins Rollen brachte, versöhnt.

Unter dem Titel «Geri Müller: Nackt-Selfies aus dem ... weiter lesen

18:10

Donnerstag
11.05.2017, 18:10

Medien / Publizistik

Goldener Bremsklotz: Gewinner glänzt mit Abwesenheit

Am Mittwochabend prämiert das Recherchenetzwerk investigativ.ch das Bundesstrafgericht Bellinzona mit dem Goldenen Bremsklotz 2017. Grund ist das Urteil des Gerichts gegen einen RTS-Journalisten, der mit seiner Recherche eine ... weiter lesen

Am Mittwochabend prämiert das Recherchenetzwerk investigativ.ch das Bundesstrafgericht Bellinzona mit dem Goldenen Bremsklotz 2017. Grund ist das Urteil des Gerichts gegen einen RTS-Journalisten, der mit seiner Recherche eine Sicherheitslücke im Genfer Wahlsystem aufgedeckt hatte.

Doch der Gewinner wird den Schmähpreis nicht abholen, wie investigativ.ch-Co-Präsident Dominique Strebel dem ... weiter lesen

13:14

Freitag
28.04.2017, 13:14

Medien / Publizistik

Änderung statt Streichung: Umstrittener Art. 293 StGB soll bleiben

Geheime Verhandlungen sollen auch geheim bleiben: Entgegen der ursprünglichen Stossrichtung einer parlamentarischen Initiative von Geri Müller spricht sich auch die Rechtskommission des Ständerates dagegen aus, Art. 293 ... weiter lesen

Geheime Verhandlungen sollen auch geheim bleiben: Entgegen der ursprünglichen Stossrichtung einer parlamentarischen Initiative von Geri Müller spricht sich auch die Rechtskommission des Ständerates dagegen aus, Art. 293 des Strafgesetzbuches, der die Medienfreiheit einschränkt, restlos zu streichen.

Wer Informationen aus Akten, Verhandlungen oder Untersuchungen einer Behörde an die Öffentlichkeit bringt, wird mit Busse ... weiter lesen

17:56

Montag
16.01.2017, 17:56

Medien / Publizistik

Gerigate: Strafverfahren gegen Müller, Wigdorovits und Bollag

Nachdem im letzten Sommer die Chatpartnerin von Geri Müller verurteilt worden ist, kommt es bei der Affäre Müller jetzt zum erwarteten nächsten juristischen Schritt.

Die zust ... weiter lesen

Nachdem im letzten Sommer die Chatpartnerin von Geri Müller verurteilt worden ist, kommt es bei der Affäre Müller jetzt zum erwarteten nächsten juristischen Schritt.

Die zuständige Berner Staatsanwältin hat gegen Patrik Müller, Chefredaktor der «Schweiz am Sonntag», und bald Chef der ... weiter lesen

23:36

Samstag
03.12.2016, 23:36

Medien / Publizistik

Regula Stämpfli: #Lügenalgorithmus

Die Trump-Wahl hat die Medienkritik in weiten Teilen aufgeschreckt. Seither gibt es nicht nur mehr eine Lügenpresse, sondern ein Lügenalgorithmus. Wie üblich haut man den Sack, weil ... weiter lesen

Die Trump-Wahl hat die Medienkritik in weiten Teilen aufgeschreckt. Seither gibt es nicht nur mehr eine Lügenpresse, sondern ein Lügenalgorithmus. Wie üblich haut man den Sack, weil man den Esel dahinter nicht erkennt. Deshalb hier in der Serie «schlagende Zeilen» eine weitere Annährung der Klein Report-Kolumnistin Regula Stämpfli zum Thema «digitale Revolution».

Die sozialen Medien heissen nicht per Zufall «soziale Medien». Denn offensichtlich sind die klassischen Medien «asozial» gewesen ... weiter lesen

15:10

Montag
15.08.2016, 15:10

Medien / Publizistik

«Gerigate»: Chatpartnerin akzeptiert Urteil

Geri Müllers frühere Chatpartnerin Nicole W. hat ihre Einsprache gegen den Strafbefehl zurückgezogen, wie sie gegenüber der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA) am Samstag bekannt gab.

Die Frau ... weiter lesen

Geri Müllers frühere Chatpartnerin Nicole W. hat ihre Einsprache gegen den Strafbefehl zurückgezogen, wie sie gegenüber der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA) am Samstag bekannt gab.

Die Frau ist damit rechtskräftig wegen Beschimpfung, übler Nachrede, versuchter Nötigung, Urkundenfälschung und unbefugten ... weiter lesen

23:28

Donnerstag
21.07.2016, 23:28

Medien / Publizistik

Verleger der AZ Medien stellt sich gegen Presserat

18 Parlamentarier reichten beim Presserat eine Beschwerde gegen die «Schweiz am Sonntag» und deren Artikel «Geri Müller: Nackt-Selfies aus dem Stadthaus» ein. Sie vermuteten sogar eine politische Intrige, die ... weiter lesen

18 Parlamentarier reichten beim Presserat eine Beschwerde gegen die «Schweiz am Sonntag» und deren Artikel «Geri Müller: Nackt-Selfies aus dem Stadthaus» ein. Sie vermuteten sogar eine politische Intrige, die von «Müllers Gegnern» inszeniert wurde. Die Redaktion der «Schweiz am Sonntag» habe Geri Müller nicht bloss kritisiert, sondern öffentlich diskreditiert und damit «zu einem Rücktritt bewegen wollen».

Der Presserat hiess die Beschwerde in einem am Mittwoch ... weiter lesen

17:24

Donnerstag
21.07.2016, 17:24

Medien / Publizistik

Fall Geri Müller: Nackt-Selfies sind politisch nicht relevant

Ein Politiker, der Nackt-Selfies verschickt und ein Bundestrainer, der sich in intimer Gegend kratzt, haben eines gemeinsam: Sie beide stossen in der breiten Öffentlichkeit auf grosses Interesse und sorgen f ... weiter lesen

Ein Politiker, der Nackt-Selfies verschickt und ein Bundestrainer, der sich in intimer Gegend kratzt, haben eines gemeinsam: Sie beide stossen in der breiten Öffentlichkeit auf grosses Interesse und sorgen für generelle Belustigung. Gleichzeitig stellt sich in solchen Fällen die Frage nach den Grenzen medialer Berichterstattung.

Im Fall Geri Müller wurden diese Grenzen durch die «Schweiz am Sonntag» klar überschritten, wie der ... weiter lesen

17:02

Dienstag
05.07.2016, 17:02

Medien / Publizistik

Urteil im «Gerigate»: Hohe Geldstrafe für Geri Müllers ehemalige Chat-Partnerin

Fast zwei Jahre hat die Berner Staatsanwaltschaft gegen N.W. ermittelt, die ehemalige Chat-Partnerin des Badener Stadtammanns Geri Müller. Jetzt hat sie ein Urteil gefällt und die Frau ... weiter lesen

Fast zwei Jahre hat die Berner Staatsanwaltschaft gegen N.W. ermittelt, die ehemalige Chat-Partnerin des Badener Stadtammanns Geri Müller. Jetzt hat sie ein Urteil gefällt und die Frau in allen Punkten schuldig gesprochen, wie die «SonntagsZeitung» unter anderen berichtet.

Müller und N.W hatten während Wochen erotische Handy-Bilder ausgetauscht. Als der Politiker die Bekanntschaft beenden ... weiter lesen

20:35

Mittwoch
30.12.2015, 20:35

Medien / Publizistik

Goldener Bremsklotz: Wer erhält den Journalisten-Schmähpreis 2015?

Egal ob bockiger Pressesprecher, intransparenter Unternehmer oder schamloser PR-Lügner: Bereits zum dritten Mal können Journalisten und Journalistinnen den «grössten Informationsverhinderer des Jahres» wählen und ihn mit ... weiter lesen

Egal ob bockiger Pressesprecher, intransparenter Unternehmer oder schamloser PR-Lügner: Bereits zum dritten Mal können Journalisten und Journalistinnen den «grössten Informationsverhinderer des Jahres» wählen und ihn mit dem goldenen Bremsklotz auszeichnen.

Verliehen wird der Award dabei vom Verein investigativ.ch, der damit laut Vorstandsmitglied Georg Humbel eine Diskussion über ... weiter lesen

20:44

Montag
16.02.2015, 20:44

Medien / Publizistik

Geri Müller: 18 Parlamentarier gelangen wegen Gerigate an den Presserat

18 National- und Ständeräte haben sich beim Presserat über die Berichterstattung der «Schweiz am Sonntag» im Fall Geri Müller beschwert. Sie monieren den Artikel vom 16./17 ... weiter lesen

18 National- und Ständeräte haben sich beim Presserat über die Berichterstattung der «Schweiz am Sonntag» im Fall Geri Müller beschwert. Sie monieren den Artikel vom 16./17. August «Geri Müller: Nackt-Selfies aus dem Stadthaus» von Chefredaktor Patrik Müller.

Wie der Klein Report über Umwege erfuhr, liegt der SDA dazu ein Papier der Parlamentarierinnen und Parlamentarier vor mit dem Titel «Beschwerde beim Presserat gegen `Schweiz am Sonntag`» ... weiter lesen

14:21

Freitag
19.12.2014, 14:21

Medien / Publizistik

Urs Paul Engeler in Verhandlungen mit der «Handelszeitung»

Urs Paul Engeler bleibt freier Journalist. Engeler ist zwar in Verhandlungen mit der «Handelszeitung» über eine freie Mitarbeit, wie er dem Klein Report sagte, aber noch sei nichts entschieden.

Der ... weiter lesen

Urs Paul Engeler bleibt freier Journalist. Engeler ist zwar in Verhandlungen mit der «Handelszeitung» über eine freie Mitarbeit, wie er dem Klein Report sagte, aber noch sei nichts entschieden.

Der «Tages-Anzeiger» schrieb am Mittwochabend in seiner Onlineausgabe fälschlicherweise, dass Engeler neu im Team der Wirtschaftszeitung sei. «Der Artikel stimmt, was meine Person betrifft, nicht» ... weiter lesen

23:12

Montag
15.12.2014, 23:12

Medien / Publizistik

Weitere Strafanzeige im Fall «Geri Müller»

In der Affäre um den grünen Nationalrat und Badener Stadtammann, Geri Müller, gibt es von neuen Strafanzeigen zu berichten. Er verlangt nun, dass auch die Rolle des ... weiter lesen

In der Affäre um den grünen Nationalrat und Badener Stadtammann, Geri Müller, gibt es von neuen Strafanzeigen zu berichten. Er verlangt nun, dass auch die Rolle des Journalisten untersucht wird, der die Affäre Mitte August erstmals öffentlich gemacht hatte.

Andreas Meili, der Anwalt von Geri Müller, bestätigte die Meldungen der «SonntagsZeitung» und des «SonntagsBlick». Die eine Untersuchungsklage betreffe Patrik Müller, den Chefredaktor der Zeitung «Schweiz am Sonntag». Gegen weitere Chefredaktoren seien keine ... weiter lesen

18:04

Mittwoch
19.11.2014, 18:04

Medien / Publizistik

Geri-Gate: Nach Müller vs. Müller folgt nun Landmann vs. Meili

Im Fall Geri Müller geht es nun nicht mehr nur um Müller vs. Müller, sondern auch um Landmann vs. Meili. Patrik Müller, Chefredaktor der «Schweiz am ... weiter lesen

Im Fall Geri Müller geht es nun nicht mehr nur um Müller vs. Müller, sondern auch um Landmann vs. Meili. Patrik Müller, Chefredaktor der «Schweiz am Sonntag», ist in einen halbprivaten Rachefeldzug gegen Geri Müller gezogen. Die nun im Nachgang mit der Angelegenheit beschäftigten Rechtsanwälte Valentin Landmann und Andreas Meili verhandeln den Fall nun ebenfalls mit scharfem verbalem Geschütz.

Valentin Landmann bezeichnete Meilis Antrag, die Strafuntersuchung der Staatsanwaltschaft auf seinen Mandanten Sacha Wigdorovits zu erweitern, gegenüber dem ... weiter lesen

10:35

Sonntag
16.11.2014, 10:35

Medien / Publizistik

Geri Müllers Chatbekanntschaft trat mit Sacha Wigdorovits in Kontakt

Geri Müllers Anwalt hat den Antrag gestellt, die Strafuntersuchung im Fall um die Weitergabe privater Nachrichten und Bilder an den PR-Berater Sacha Wigdorovits und Josef Bollag, den Präsidenten ... weiter lesen

Geri Müllers Anwalt hat den Antrag gestellt, die Strafuntersuchung im Fall um die Weitergabe privater Nachrichten und Bilder an den PR-Berater Sacha Wigdorovits und Josef Bollag, den Präsidenten der israelitischen Kultusgemeinde Baden, zu erweitern. Anwalt Andreas Meili traf diese Entscheidung, nachdem er die polizeilichen Auswertungen der Handydaten von Geri Müllers Bekannten und Chatpartnerin erhalten hatte.

Aus der Auswertung Daten des iPhones von Müllers Bekannten durch die Regionalfahndung Seeland geht hervor, dass diese mit Wigdorovits in Kontakt getreten war, nachdem ... weiter lesen

08:22

Montag
10.11.2014, 08:22

Medien / Publizistik

Geri Müller erhält Ressorts zurück

Der Badener Stadtammann Geri Müller erhält seine Ressorts Stadtentwicklung und Finanzen zurück. Die Interimslösung ist nach dem Abschluss des Mediationsprozesses im Stadtrat damit aufgehoben.

«Der Stadtrat ... weiter lesen

Der Badener Stadtammann Geri Müller erhält seine Ressorts Stadtentwicklung und Finanzen zurück. Die Interimslösung ist nach dem Abschluss des Mediationsprozesses im Stadtrat damit aufgehoben.

«Der Stadtrat hat sich zu einer pragmatischen Lösung entschieden und stellt damit das Wohl der Stadt und der Bevölkerung in der Vordergrund», heisst es am Freitag aus Baden, zwei Monate, nachdem der Stadtrat dem demokratisch gewählten Müller die ... weiter lesen

15:48

Sonntag
05.10.2014, 15:48

Medien / Publizistik

Regierungsrat Aargau entlastet Geri Müller

Der Regierungsrat Aargau hat in einer offiziellen Antwort auf eine Interpellation der SVP-Fraktion Stellung zum Fall Geri Müller genommen. In der am Freitag veröffentlichten Antwort wird auf den ... weiter lesen

Der Regierungsrat Aargau hat in einer offiziellen Antwort auf eine Interpellation der SVP-Fraktion Stellung zum Fall Geri Müller genommen. In der am Freitag veröffentlichten Antwort wird auf den Polizeieinsatz vom 13. und 14. August eingegangen, bei dem die Chat-Bekanntschaft des Politikers befragt wurde.

In der Einleitung beschreibt der Regierungsrat den Ablauf der Ereignisse des Polizeieinsatzes. Der beschriebene Ablauf stützt die Aussagen Geri Müllers, die dieser ... weiter lesen