Content: TV / Radio

22:30

Donnerstag
18.06.2020, 22:30

TV / Radio

Urs Leuthard wird Leiter der TV-Bundeshausredaktion von SRF

Die TV-Bundeshausredaktion von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) wird neu von Urs Leuthard (57) geleitet. Er ersetzt Christoph Nufer, der Kommunikationschef im Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement wird.

Die Stab ... weiter lesen

Die TV-Bundeshausredaktion von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) wird neu von Urs Leuthard (57) geleitet. Er ersetzt Christoph Nufer, der Kommunikationschef im Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement wird.

Die Stabübergabe erfolge auf den 1. Juli, sagte SRF-Sprecher Stefan Wyss am Mittwoch auf Anfrage ... weiter lesen

11:56

Donnerstag
18.06.2020, 11:56

TV / Radio

Streamingdienste können mithalten beim Deutschen Fernsehpreis

Beim Deutschen Fernsehpreis steht es in der Hauptkategorie Fiktion unentschieden zwischen klassischen Fernsehsendern und Streamingdiensten: Der beste TV-Film kommt von der ARD  mit «Bist Du glücklich?», der beste Mehrteiler ... weiter lesen

Beim Deutschen Fernsehpreis steht es in der Hauptkategorie Fiktion unentschieden zwischen klassischen Fernsehsendern und Streamingdiensten: Der beste TV-Film kommt von der ARD  mit «Bist Du glücklich?», der beste Mehrteiler heisst «Preis der Freiheit» vom ZDF.

Der Bezahlsender Sky, der seine Inhalte auch streamt, punktet dagegen mit «Der Pass» als beste ... weiter lesen

10:02

Donnerstag
18.06.2020, 10:02

TV / Radio

Emmy-Verleihung soll stattfinden

Die Oscars hatten noch Glück und konnten am 9. Februar planmässig über die Bühne gehen.

Bei den Emmy-Awards wird es spannender. Diese sind für den 20 ... weiter lesen

Die Oscars hatten noch Glück und konnten am 9. Februar planmässig über die Bühne gehen.

Bei den Emmy-Awards wird es spannender. Diese sind für den 20. September programmiert – und niemand weiss, was bis dann mit Corona passiert. Jetzt hat aber der designierte ... weiter lesen

23:02

Dienstag
16.06.2020, 23:02

TV / Radio

«Journalistische Mängel»: Ombudsmann beanstandet die Sendung «Aktuell» auf Tele M1

In einer Nachrichtensendung auf Tele M1 am 22. Mai ging es um die Entlassung von Prof. Javier Fandino am Kantonsspital Aarau.

Die Operation einer Patientin musste wiederholt werden. Diese f ... weiter lesen

In einer Nachrichtensendung auf Tele M1 am 22. Mai ging es um die Entlassung von Prof. Javier Fandino am Kantonsspital Aarau.

Die Operation einer Patientin musste wiederholt werden. Diese fühlte sich gemäss Tele M1 ausserdem durch einen «barschen Ton» traumatisiert. Ein Zuschauer  beanstandet nun, dass man sich als ... weiter lesen

08:02

Dienstag
16.06.2020, 08:02

TV / Radio

Radio Blindpower anstelle der Fans an Fussball-Geisterspielen

Es ist nur eines von vielen Verboten, unter denen insbesondere Menschen mit Behinderung seit Ende Februar leiden: Die 13 verbleibenden Meisterschaftsspiele der Super League finden praktisch ohne Zuschauer statt. 

Die ... weiter lesen

Es ist nur eines von vielen Verboten, unter denen insbesondere Menschen mit Behinderung seit Ende Februar leiden: Die 13 verbleibenden Meisterschaftsspiele der Super League finden praktisch ohne Zuschauer statt. 

Die Fussballvereine, die während der noch bis mindestens Ende August geltenden 300-Personen-Regel ... weiter lesen

12:12

Montag
15.06.2020, 12:12

TV / Radio

Deutsche Fussballer müssen 150 Millionen Euro TV-Gelder ans Bein streichen

Die Fussball-Bundesliga in Deutschland verliert laut einem Bericht des Fachmagazins «kicker» wegen der Coronavirus-Pandemie 150 Millionen Euro an TV-Geldern.

Das Magazin kalkuliert, dass die 36 Vereine der Bundesliga und der ... weiter lesen

Die Fussball-Bundesliga in Deutschland verliert laut einem Bericht des Fachmagazins «kicker» wegen der Coronavirus-Pandemie 150 Millionen Euro an TV-Geldern.

Das Magazin kalkuliert, dass die 36 Vereine der Bundesliga und der zweiten Bundesliga statt Zahlungen in Höhe von 1,35 Milliarden Euro aus dem laufenden Medienvertrag in ... weiter lesen

22:20

Sonntag
14.06.2020, 22:20

TV / Radio

Replay TV: Sender und Verbreiter einigen sich auf «gutschweizerischen Kompromiss»

Nach eineinhalb Jahren Rechtsunsicherheit haben sich Fernsehsender, TV-Verbreiter und Urheberrechtsverbände auf einen Kompromiss beim Replay-TV geeinigt. Die Zuschauer können künftig selber wählen, wie viel Werbung sie ... weiter lesen

Nach eineinhalb Jahren Rechtsunsicherheit haben sich Fernsehsender, TV-Verbreiter und Urheberrechtsverbände auf einen Kompromiss beim Replay-TV geeinigt. Die Zuschauer können künftig selber wählen, wie viel Werbung sie sehen wollen. Im Gegenzug bekommen die Sender neue Werbeformate.

Im Dezember 2018 hatte es das Parlament abgelehnt, im Zuge der Urheberrechtsrevision die Frage ... weiter lesen