Content: TV / Radio

12:16

Mittwoch,
13.12.2017, 12:16

TV / Radio

SRF-Urgestein Matthias Hüppi wird Präsident des FC St. Gallen

Der langjährige Sportmoderator hat bereits am Sonntag, 17. Dezember, seinen letzten Auftritt beim Schweizer Fernsehen (SRF). Per 15. Januar übernimmt Matthias Hüppi das Präsidentenamt beim FC St ... weiter lesen

Der langjährige Sportmoderator hat bereits am Sonntag, 17. Dezember, seinen letzten Auftritt beim Schweizer Fernsehen (SRF). Per 15. Januar übernimmt Matthias Hüppi das Präsidentenamt beim FC St. Gallen, der aktuell einen weiteren Umbruch durchmacht.

Nach 38 Jahren in Diensten von SF DRS und SRF zieht Hüppi einen Schlussstrich, um eine «neue berufliche Herausforderung ... weiter lesen

22:40

Dienstag,
12.12.2017, 22:40

TV / Radio

SRG-Mitarbeiter zahlen Billag-Gebühren ab 2019 selber

Im Abstimmungskampf zur «No Billag»-Initiative melden sich immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SRG zu Wort und warnen vor einer Abschaffung der Billag-Gebühren. Dass sie selber gar keine ... weiter lesen

Im Abstimmungskampf zur «No Billag»-Initiative melden sich immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SRG zu Wort und warnen vor einer Abschaffung der Billag-Gebühren. Dass sie selber gar keine Gebühren bezahlen, stösst den Befürwortern der Initiative sauer auf.

Denn bereits vor drei Jahren hat die SRG eigentlich den Entscheid gefällt, die Empfangsgebühren ihrer Mitarbeitenden nicht mehr ... weiter lesen

14:15

Dienstag,
12.12.2017, 14:15

TV / Radio

Memoriav-Direktor wechselt zum Kunsthaus Zürich

Christoph Stuehn, der im nächsten Jahr als Direktor von Memoriav abtritt, wechselt zum Kunsthaus Zürich. Dort übernimmt er per 1. Mai 2018 die Verkaufsleitung und wird Mitglied der ... weiter lesen

Christoph Stuehn, der im nächsten Jahr als Direktor von Memoriav abtritt, wechselt zum Kunsthaus Zürich. Dort übernimmt er per 1. Mai 2018 die Verkaufsleitung und wird Mitglied der Geschäftsleitung.

«Die neue Stelle reizt mich auch deshalb, weil das ... weiter lesen

08:01

Dienstag,
12.12.2017, 08:01

TV / Radio

Axel Springer verhandelt über den Verkauf von Aufeminin

Axel Springer denkt laut über einen Verkauf der Aufeminin-Gruppe an den französische TV-Sender TF1 nach. In der Schweiz wird das Online-Frauenportal Aufeminin von Admeira vermarktet.

Man befinde sich in ... weiter lesen

Axel Springer denkt laut über einen Verkauf der Aufeminin-Gruppe an den französische TV-Sender TF1 nach. In der Schweiz wird das Online-Frauenportal Aufeminin von Admeira vermarktet.

Man befinde sich in «exklusiven Gesprächen» mit Télévision Français 1 über einen «möglichen Verkauf» seiner «mittelbaren ... weiter lesen

21:10

Freitag,
8.12.2017, 21:10

TV / Radio

Stellvertretende Chefredaktorin verlässt Radio SRF

Elisabeth Pestalozzi, zuletzt stellvertretende Chefredaktorin bei Radio SRF, verlässt den Sender «im ersten Halbjahr 2018». Sie übernimmt die Kommunikationsleitung bei der Basler Christoph Merian Stiftung, wie SRF am Donnerstag ... weiter lesen

Elisabeth Pestalozzi, zuletzt stellvertretende Chefredaktorin bei Radio SRF, verlässt den Sender «im ersten Halbjahr 2018». Sie übernimmt die Kommunikationsleitung bei der Basler Christoph Merian Stiftung, wie SRF am Donnerstag mitteilte.

Pestalozzi ist seit zwanzig Jahren in der Abteilung ... weiter lesen

11:08

Freitag,
8.12.2017, 11:08

TV / Radio

Mediapulse erhebt Radionutzung ab Januar mit neuer Währung

Das Forschungsinstitut, das die Radio- und TV-Nutzung der Schweizerinnen und Schweizer im Auftrag des Bundes erhebt, hat sein bisheriges Messsystem im Radiobereich laut eigenen Angaben einer «grundsätzlichen Modernisierung» unterzogen ... weiter lesen

Das Forschungsinstitut, das die Radio- und TV-Nutzung der Schweizerinnen und Schweizer im Auftrag des Bundes erhebt, hat sein bisheriges Messsystem im Radiobereich laut eigenen Angaben einer «grundsätzlichen Modernisierung» unterzogen. Die neuen Daten sind deshalb nicht mit den bisherigen vergleichbar.

Zweimal im Jahr publiziert Mediapulse die Daten zur Live- ... weiter lesen

21:38

Donnerstag,
7.12.2017, 21:38

TV / Radio

Konsumenten aufgewühlt: Billag-Mehrwertsteuer ist «Ärgernis des Jahres»

Nichts ärgerte Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten in diesem Jahr mehr als die unrechtmässig erhobene Mehrwertsteuer auf den Billag-Gebühren. Über Jahre zahlten sie zu viel für Radio und ... weiter lesen

Nichts ärgerte Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten in diesem Jahr mehr als die unrechtmässig erhobene Mehrwertsteuer auf den Billag-Gebühren. Über Jahre zahlten sie zu viel für Radio und Fernsehen, weil die Billag zusätzlich zu den Gebühren auch noch eine Mehrwertsteuer von 2,5 Prozent verrechnete.

Obwohl das Bundesverwaltungsgericht Anfang Jahr in ... weiter lesen