Content:

 

10:05

Sonntag
19.06.2022, 10:05

Medien / Publizistik

Grossbritannien will Julian Assange an die USA ausliefern

Die britische Regierung hat am Freitag entschieden, die Auslieferung von Julian Assange an die USA zu erlauben. 

Dort würden dem WikiLeaks-Gründer wegen der Veröffentlichung von Informationen von ... weiter lesen

Die britische Regierung hat am Freitag entschieden, die Auslieferung von Julian Assange an die USA zu erlauben. 

Dort würden dem WikiLeaks-Gründer wegen der Veröffentlichung von Informationen von grossem ... weiter lesen

17:56

Dienstag
15.03.2022, 17:56

Medien / Publizistik

Rückschlag für Wikileaks-Gründer Julian Assange

Der inhaftierte Wikileaks-Gründer Julian Assange darf im Rechtsstreit um seine Auslieferung in die USA doch nicht vor das höchste britische Gericht ziehen.

Der Supreme Court in London teilte ... weiter lesen

Julian Assange muss weiter um seine Auslieferung zittern...               (Bild: ZDF)

Der inhaftierte Wikileaks-Gründer Julian Assange darf im Rechtsstreit um seine Auslieferung in die USA doch nicht vor das höchste britische Gericht ziehen.

Der Supreme Court in London teilte am Montag der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge ... weiter lesen

16:10

Dienstag
25.01.2022, 16:10

Digital

Nächste Instanz: Assange wird noch nicht ausgeliefert

Sein Schicksal hing an einem seidenen Faden. In den USA drohen Julian Assange 175 Jahre Haft. Am Montag hat der Londoner High Court entschieden, dass der Wikileaks-Gründer gegen seine ... weiter lesen

Julian Assange bleibt vorderhand in London...    (Bild: RSF)

Sein Schicksal hing an einem seidenen Faden. In den USA drohen Julian Assange 175 Jahre Haft. Am Montag hat der Londoner High Court entschieden, dass der Wikileaks-Gründer gegen seine Auslieferung in die USA Berufung einlegen darf.

Der Fall geht damit in die nächste Instanz und landet vor dem höchsten britischen Gericht ... weiter lesen

15:21

Samstag
11.12.2021, 15:21

Medien / Publizistik

Julian Assange: High Court erlaubt Auslieferung an die USA

Ausgerechnet am Tag, an dem der Friedensnobelpreis an die Journalistin Maria Ressa und den Journalisten Dimitri Muratow verliehen wird, kommt Bewegung in den Fall Julian Assange.

Der britische High Court ... weiter lesen

Noch ist nichts verloren: Das letzte Wort über die Auslieferung hat die britische Aussenministerin Liz Truss. (Bild © freeassange.net)

Ausgerechnet am Tag, an dem der Friedensnobelpreis an die Journalistin Maria Ressa und den Journalisten Dimitri Muratow verliehen wird, kommt Bewegung in den Fall Julian Assange.

Der britische High Court hat am Freitag die Berufung der US-Regierung gutgeheissen und hob ... weiter lesen

12:22

Donnerstag
21.01.2021, 12:22

Medien / Publizistik

Donald Trump begnadigt Steve Bannon

Als einer seiner letzten Amtshandlungen als US-Präsident hat Donald Trump seinen Ex-Chefstrategen Steve Bannon vorsorglich begnadigt. Edward Snowden und Julian Assange gingen hingegen leer aus.

Ein regelrechtes Feuerwerk von ... weiter lesen

Bannon gründete die rechtsaussen Newsplattform «Breitbart» mit und hat dank Donald Trump kein Strafverfahren am Hals... (Bild: CC/Gage Skidmore)

Als einer seiner letzten Amtshandlungen als US-Präsident hat Donald Trump seinen Ex-Chefstrategen Steve Bannon vorsorglich begnadigt. Edward Snowden und Julian Assange gingen hingegen leer aus.

Ein regelrechtes Feuerwerk von Begnadigungen hat der scheidende Präsident in den letzten Stunden ... weiter lesen

08:40

Donnerstag
07.01.2021, 08:40

Medien / Publizistik

Keine Haftentlassung für Assange gegen Kaution

In London hat das Gericht am Mittwoch einen Antrag der Verteidigung abgelehnt, WikiLeaks-Gründer Julian Assange gegen eine Kaution freizulassen. Bereits am Montag hatte die gleiche Richterin einen Auslieferungsantrag der ... weiter lesen

Assange muss nicht nach Amerika, ist aber auch noch nicht frei....      (Bild: CNN)

In London hat das Gericht am Mittwoch einen Antrag der Verteidigung abgelehnt, WikiLeaks-Gründer Julian Assange gegen eine Kaution freizulassen. Bereits am Montag hatte die gleiche Richterin einen Auslieferungsantrag der USA gegen Assange abgelehnt.

Richterin Vanessa Baraitser sagte in ihrem Urteil vom Mittwoch, dass «es wesentliche Gründe für die ... weiter lesen

07:28

Dienstag
05.01.2021, 07:28

Medien / Publizistik

Gerichtsentscheid in London: Assange wird nicht ausgeliefert

Wikileaks-Gründer Julian Assange soll nicht an die USA ausgeliefert werden. Das hat der Central Criminal Court in London am Montag entschieden.

Der Grund seien die Haftbedingungen, die den 49-j ... weiter lesen

US-Haftbedingungen: Julian Assange könnte sich in Isolationshaft das Leben nehmen...             (Bild: ARD)

Wikileaks-Gründer Julian Assange soll nicht an die USA ausgeliefert werden. Das hat der Central Criminal Court in London am Montag entschieden.

Der Grund seien die Haftbedingungen, die den 49-jährigen gebürtigen Australier in den USA erwarteten, teilte das Gericht mit. Die Richterin begründete ihre Entscheidung dahingehend, dass damit zu rechnen sei, dass Assange ... weiter lesen

08:16

Montag
04.01.2021, 08:16

Medien / Publizistik

Central Criminal Court: Droht Julian Assange am Montag das Urteil zur Auslieferung an die USA?

Die mögliche Auslieferung von Julian Assange an die USA ist hochbrisant: Dem Whistleblower und Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks droht möglicherweise eine lebenslange Haft in den USA ... weiter lesen

Ein Plakat vor dem Londoner Central Criminal Court (Old Bailey) während der letzten Verhandlung im Dezember…

Die mögliche Auslieferung von Julian Assange an die USA ist hochbrisant: Dem Whistleblower und Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks droht möglicherweise eine lebenslange Haft in den USA. Am 4. Januar entscheidet der Central Criminal Court in London, ob Grossbritannien dem Auslieferungsgesuch statt gibt.

Diese Entscheidung hat weitreichende Folgen für die Pressefreiheit weltweit: Whistleblower ... weiter lesen

19:20

Sonntag
29.11.2020, 19:20

Medien / Publizistik

Reporter ohne Grenzen fordert Freilassung von Assange wegen Corona im Gefängnis

Die stark steigenden Zahlen von Corona-Infektionen im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh in London behindern die Anhörung von Julian Assange vor Gericht.

Reporter ohne Grenzen (RSF) fordern deshalb die umgehende Freilassung ... weiter lesen

Über das Schicksal von Julian Assange wird am 4. Januar 2021 entschieden, falls ihn Donald Trump nicht vorher begnadigt....    (Bild: Amnesty International Schweiz)

Die stark steigenden Zahlen von Corona-Infektionen im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh in London behindern die Anhörung von Julian Assange vor Gericht.

Reporter ohne Grenzen (RSF) fordern deshalb die umgehende Freilassung des Wikileaks-Gründers. Dieser wird aufgrund des Corona-Ausbruchs seit mehr als einer Woche ... weiter lesen

17:22

Mittwoch
14.10.2020, 17:22

Medien / Publizistik

Spiessrutenlauf vor dem Gerichtssaal: Assange-Prozess von Intransparenz überschattet

Nur mit viel Glück und Hartnäckigkeit war es Journalistenorganisationen möglich, Zugang zum britischen Gerichtssaal zu bekommen, in dem jüngst die Anhörungen zur Auslieferung von Wikileaks-Gr ... weiter lesen

Akkreditierte Organisationen sollten das Verfahren per Videoschaltung mitverfolgen können. Doch beim Prozessstart machte das Gericht einen Rückzieher und kappte den Link. (Bild © Screenshot ARD)

Nur mit viel Glück und Hartnäckigkeit war es Journalistenorganisationen möglich, Zugang zum britischen Gerichtssaal zu bekommen, in dem jüngst die Anhörungen zur Auslieferung von Wikileaks-Gründer Julian Assange stattfanden. Reporter ohne Grenzen (RFS) hat ein paar denkwürdige Details zum Spiessrutenlauf publik gemacht.

Nachdem es bereits im Februar Einschränkungen ... weiter lesen

22:20

Samstag
04.07.2020, 22:20

Medien / Publizistik

«Isolationshaft»: Offener Brief kritisiert Haftbedingungen von Julian Assagne

Am Freitag wurde Wikileaks-Gründer Julian Assange 49 Jahre alt. In einem offenen Brief an die britische Regierung kritisieren über 40 Journalisten- und Menschenrechtsorganisationen die Haftbedingungen und verlangen Assanges Freilassung ... weiter lesen

«22 Stunden täglich in seiner Zelle»

Am Freitag wurde Wikileaks-Gründer Julian Assange 49 Jahre alt. In einem offenen Brief an die britische Regierung kritisieren über 40 Journalisten- und Menschenrechtsorganisationen die Haftbedingungen und verlangen Assanges Freilassung.

Das Justizverfahren gegen Julian Assange sei eine «beispiellose Eskalation eines bereits ... weiter lesen

16:42

Mittwoch
29.04.2020, 16:42

Medien / Publizistik

Erneut sofortige Freilassung von Julian Assange gefordert

Reporter ohne Grenzen (RSF) bekräftigt die Forderung gegenüber den britischen Behörden den gesundheitlich angeschlagenen Julian Assange sofort freizulassen. Der Wikileaks-Gründer könne sich im Gefängnis ... weiter lesen

Reporter ohne Grenzen (RSF) bekräftigt die Forderung gegenüber den britischen Behörden den gesundheitlich angeschlagenen Julian Assange sofort freizulassen. Der Wikileaks-Gründer könne sich im Gefängnis eine schwere Infektion mit dem Corona-Virus zuziehen.

Die zuständige Richterin Vanessa Baraitser hat am 27. April in Aussicht gestellt, die Anhörungen zum ... weiter lesen

16:44

Freitag
13.03.2020, 16:44

Medien / Publizistik

Chelsea Manning: Versuchter Suizid im Gefängnis

Die Whistleblowerin Chelsea Manning hat in einem Gefängnis im US-Bundesstaat Virginia einen Suizidversuch unternommen. Mittlerweile erholt sie sich gemäss ihrem Anwaltsteam in einem Krankenhaus.

Trotz des gescheiterten Selbstmordversuches ... weiter lesen

Die Whistleblowerin Chelsea Manning hat in einem Gefängnis im US-Bundesstaat Virginia einen Suizidversuch unternommen. Mittlerweile erholt sie sich gemäss ihrem Anwaltsteam in einem Krankenhaus.

Trotz des gescheiterten Selbstmordversuches sollen die Gerichtsverhandlungen in Virginia am Freitag ... weiter lesen

21:10

Dienstag
31.12.2019, 21:10

Medien / Publizistik

Julian Assange und das Ende von Whistleblowern

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat 2010 rund 470'000 geheime Dokumente über illegale Aktivitäten der USA in Afghanistan und im Irak veröffentlicht. Seitdem wurde Wikileaks-Gründer Julian Assange ... weiter lesen

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat 2010 rund 470'000 geheime Dokumente über illegale Aktivitäten der USA in Afghanistan und im Irak veröffentlicht. Seitdem wurde Wikileaks-Gründer Julian Assange verfolgt und zur internationalen Fahndung ausgeschrieben. In den USA drohen Assange aufgrund des Anti-Spionage-Gesetzes langjährige Haftstrafen wie auch die Todesstrafe.

Privat wurde Julian Assange in Schweden im November 2011, also nur wenige Wochen nach den Wikileaks ... weiter lesen

11:15

Freitag
27.12.2019, 11:15

Medien / Publizistik

Sorge um Julian Assange: Sofortige Freilassung gefordert

Der Gesundheitszustand von Wikileaks-Gründer Julian Assange hat sich in der Haft in Grossbritannien massiv verschlechtert. Die Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen fordert nun seine «sofortige Freilassung» aus humanitären Gr ... weiter lesen

Der Gesundheitszustand von Wikileaks-Gründer Julian Assange hat sich in der Haft in Grossbritannien massiv verschlechtert. Die Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen fordert nun seine «sofortige Freilassung» aus humanitären Gründen.

Zuletzt hatte bereits der UN-Sonderberichterstatter Nils Melzer öffentlich seine «Besorgnis über die anhaltende ... weiter lesen

11:15

Mittwoch
20.11.2019, 11:15

Medien / Publizistik

Schweden lässt Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen Julian Assange fallen

Die schwedische Justiz stellt die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Julian Assange ein. Für eine Verurteilung sei die Beweislage zu dünn, begründete die Behörde die Einstellung des Verfahrens ... weiter lesen

In den USA drohen Assange 175 Jahre Haft

Die schwedische Justiz stellt die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Julian Assange ein. Für eine Verurteilung sei die Beweislage zu dünn, begründete die Behörde die Einstellung des Verfahrens.

Zwar habe die Klägerseite eine «glaubwürdige und zuverlässige Version der Ereignisse» vorgelegt ... weiter lesen

09:38

Mittwoch
17.07.2019, 09:38

Digital

Riesiges Daten-Leak bei Steuerverwaltung in Bulgarien

In Bulgarien ist Hackern ein grosser Fang geglückt: Bei einer Behörde, die die Steuern und Sozialbeiträge verwaltet, haben sie Daten von fünf Millionen Menschen gestohlen.

Das ... weiter lesen

Fünf Millionen sensible Datensätze gestohlen

In Bulgarien ist Hackern ein grosser Fang geglückt: Bei einer Behörde, die die Steuern und Sozialbeiträge verwaltet, haben sie Daten von fünf Millionen Menschen gestohlen.

Das Leak ist nicht nur riesig, sondern auch sehr sensibel: Die gehackten Daten enthalten laut diversen ... weiter lesen

07:55

Freitag
14.06.2019, 07:55

Medien / Publizistik

Britischer Aussenminister genehmigt Auslieferung von Julian Assange

Nach einer Entscheidung der britischen Regierung muss der Whistleblower Julian Assange mit einer Auslieferung in die USA rechnen. Dort drohen ihm wegen Verstosses gegen das Spionagegesetz bis zu 175 Jahre ... weiter lesen

Der Gründer von WikiLeaks Julian Assange

Nach einer Entscheidung der britischen Regierung muss der Whistleblower Julian Assange mit einer Auslieferung in die USA rechnen. Dort drohen ihm wegen Verstosses gegen das Spionagegesetz bis zu 175 Jahre Haft. Jetzt liegt der Ball bei der Justiz.

Der britische Aussenminister Sajid David genehmigte am Donnerstag die Auslieferung ... weiter lesen

16:30

Montag
15.04.2019, 16:30

Medien / Publizistik

Britische Parlamentarier möchten Julian Assange an Schweden ausliefern

Wenn es nach dem Willen britischer Abgeordneter geht, dann soll Julian Assange an Schweden ausgeliefert werden.

70 Parlamentarierinnen und Parlamentarier fordern in einem Brief an Sajid Javid, den britischen Innenminister ... weiter lesen

Wenn es nach dem Willen britischer Abgeordneter geht, dann soll Julian Assange an Schweden ausgeliefert werden.

70 Parlamentarierinnen und Parlamentarier fordern in einem Brief an Sajid Javid, den britischen Innenminister, Schweden zu unterstützen bezüglich der ... weiter lesen

23:02

Donnerstag
11.04.2019, 23:02

Medien / Publizistik

Julian Assange in London festgenommen

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist in London festgenommen worden. Der seit 2012 in der Botschaft Ecuadors lebende Assange stand unter anderem wegen Vergewaltigungsvorwürfen in Schweden unter Beschuss. Diese Ermittlungen ... weiter lesen

Wikileaks-Gründer Julian Assange wird regelrecht aus der Botschaft geschleppt

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist in London festgenommen worden. Der seit 2012 in der Botschaft Ecuadors lebende Assange stand unter anderem wegen Vergewaltigungsvorwürfen in Schweden unter Beschuss. Diese Ermittlungen wurden mittlerweile eingestellt.

Am Dienstag äusserte sich der ecuadorianische Aussenminister zur Situation mit Assange. Zwischen dem ... weiter lesen

08:22

Dienstag
15.11.2016, 08:22

Medien / Publizistik

Schwedische Staatsanwaltschaft befragt Assange

Vor über vier Jahren ist Julian Assange in die ecuadorianische Botschaft in London geflüchtet, um einer Auslieferung nach Schweden zu entgehen. Er befürchtet, von Schweden in die USA ... weiter lesen

Befragung gegen Assange gestartet

Vor über vier Jahren ist Julian Assange in die ecuadorianische Botschaft in London geflüchtet, um einer Auslieferung nach Schweden zu entgehen. Er befürchtet, von Schweden in die USA ausgeliefert zu werden, wo ihm eine Verurteilung für Enthüllungen auf der Plattform Wikileaks droht.

Seit Montagmittag wird Assange in London im Namen der ... weiter lesen

22:25

Freitag
12.02.2016, 22:25

Medien / Publizistik

Regula Stämpfli zum Rechtsfall Julian Assange: «Unschuldig bis zum Beweis des Gegenteils»

Das Gutachten des UN-Menschenrechtsrates für die Freilassung von Julian Assange wurde in den Medien zerpflückt und lächerlich gemacht. Anlass für Medienexpertin Dr. Regula Stämpfli im ... weiter lesen

Das Gutachten des UN-Menschenrechtsrates für die Freilassung von Julian Assange wurde in den Medien zerpflückt und lächerlich gemacht. Anlass für Medienexpertin Dr. Regula Stämpfli im Klein Report über den Filz zwischen Medien und Justizbehörden nachzudenken.

Sogar «The Guardian», normalerweise ein Wikileaks-Verbündeter, verurteilte den UN-Menschenrechtsrat als «akademisches Grüppchen ohne juristisches Wissen». Liora Lazarus, die eine ... weiter lesen

07:58

Mittwoch
10.02.2016, 07:58

IT / Telekom / Druck

Fall Assange: UNO-Bericht lässt Schwedens Staatsanwaltschaft kalt

Wikileaks-Gründer Julian Assange bleibt weiterhin im Fokus der schwedischen Justizbehörden: Trotz eines Gutachtens des UN-Menschenrechtsrates, dass die Freiheit des Australiers fordert, will die Staatsanwaltschaft Schwedens weiterhin wegen mutmasslicher ... weiter lesen

Wikileaks-Gründer Julian Assange bleibt weiterhin im Fokus der schwedischen Justizbehörden: Trotz eines Gutachtens des UN-Menschenrechtsrates, dass die Freiheit des Australiers fordert, will die Staatsanwaltschaft Schwedens weiterhin wegen mutmasslicher Vergewaltigung einer Frau gegen den Blondschopf ermitteln.

Seit dreieinhalb Jahren lebt Julian Assange mittlerweile in ... weiter lesen

22:07

Samstag
06.02.2016, 22:07

IT / Telekom / Druck

UN-Gremium fordert Freiheit für Wikileaks-Gründer

Seit dreieinhalb Jahren sitzt Wikileaks-Gründer Julian Assange nun bereits in «willkürlicher Haft». Zu diesem Schluss kommt der UN-Menschenrechtsrat, der daher die Freilassung des Australiers fordert. Bindend ist diese ... weiter lesen

Seit dreieinhalb Jahren sitzt Wikileaks-Gründer Julian Assange nun bereits in «willkürlicher Haft». Zu diesem Schluss kommt der UN-Menschenrechtsrat, der daher die Freilassung des Australiers fordert. Bindend ist diese Einschätzung aus Genf für die ermittelnden Justizbehörden in Schweden allerdings nicht.

Während der Vorwurf der sexuellen Belästigung an zwei Schwedinnen bereits verjährt ist, ermittelt die schwedische ... weiter lesen

07:42

Dienstag
12.05.2015, 07:42

IT / Telekom / Druck

Schweden hält an Haftbefehl gegen Wikileaks-Gründer fest

Das höchste Gericht Schwedens will den internationalen Haftbefehl gegen Julian Assange nicht aufheben. Schweden fordert seit fünf Jahren die Auslieferung des Wikileaks-Gründers. Ihm wird sexueller Missbrauch an ... weiter lesen

Das höchste Gericht Schwedens will den internationalen Haftbefehl gegen Julian Assange nicht aufheben. Schweden fordert seit fünf Jahren die Auslieferung des Wikileaks-Gründers. Ihm wird sexueller Missbrauch an zwei Frauen vorgeworfen.

Der Australier hatte gegen den Haftbefehl Einspruch erhoben, die das Gericht in Stockholm nun zurückwies. Assange sitzt seit Juni 2012 in London im ecuadorianischen Botschaftsexil. Dorthin ... weiter lesen