Content:

 

08:45

Samstag,
14.4.2018, 08:45

Werbung

Y&R Group Switzerland: Der Audi A7 schreibt «Weltwoche»-Headlines

Die Y&R Group Switzerland kaperte mit dem neuen Audi A7 Sportback das Ostercover des Wochenmagazins. Mit 39 Assistenzsystemen und 24 Sensoren ist der neue Audi A7 bereit für ... weiter lesen

Die Y&R Group Switzerland kaperte mit dem neuen Audi A7 Sportback das Ostercover des Wochenmagazins. Mit 39 Assistenzsystemen und 24 Sensoren ist der neue Audi A7 bereit für alles, was kommt – und warnt auch seinen Fahrer frühzeitig vor potentiellen Gefahren in dessen Umgebung, wie die Agentur aus Zürich meldet.

Die Y&R Group Switzerland hat ein «Weltwoche»- ... weiter lesen

22:30

Sonntag,
25.3.2018, 22:30

Medien / Publizistik

Politische Kunst: Freiheit geht vor Persönlichkeitsrecht

Das Zentrum für politische Schönheit baute in Sichtweite des Wohnhauses von AfD-Politiker Björn Höcke das Berliner Holocaust-Mahnmal nach. Das ZPS nannte dies: «Zivilgesellschaftlichen Verfassungsschutz». Höcke ... weiter lesen

Das Zentrum für politische Schönheit baute in Sichtweite des Wohnhauses von AfD-Politiker Björn Höcke das Berliner Holocaust-Mahnmal nach. Das ZPS nannte dies: «Zivilgesellschaftlichen Verfassungsschutz». Höcke klagte wegen der Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte.

Nun fiel das Urteil des Landgerichtes Köln, das noch nicht rechtskräftig ist, aber für die Kunstfreiheit eine grosse Lanze bricht ... weiter lesen

14:25

Sonntag,
11.3.2018, 14:25

TV / Radio

Kein Interview von Bannon: Kein SRF-Bericht über Steve Bannon aus Zürich

Der öffentliche Auftritt von Steve Bannon in Zürich war für das Schweizer Fernsehen (SRF) kein Thema. Während nationale wie internationale Medien über den kontroversen Besuch des ehemaligen ... weiter lesen

Der öffentliche Auftritt von Steve Bannon in Zürich war für das Schweizer Fernsehen (SRF) kein Thema. Während nationale wie internationale Medien über den kontroversen Besuch des ehemaligen Chefstrategen von Donald Trump berichteten, verzichtete SRF bewusst auf einen Beitrag. Deshalb liegen sich «Weltwoche»-Redaktor Florian Schwab und Tristan Brenn, Chefredaktor TV von SRF, nun in den Haaren.

«CNN und CNBC berichten über ‪Bannon in Zürich und ‪die ... weiter lesen

22:02

Donnerstag,
8.3.2018, 22:02

Medien / Publizistik

Journalisten über Bannon: «Ein Auftritt im Stil amerikanischen Wahlkampfes»

Erwartungshaltung trifft auf Realität: Ein Grossaufgebot von 70 bis 80 überwiegend männlichen Journalisten wollte sich den ersten öffentlichen Auftritt von Steve Bannon in Europa nicht entgehen lassen. Der ... weiter lesen

Erwartungshaltung trifft auf Realität: Ein Grossaufgebot von 70 bis 80 überwiegend männlichen Journalisten wollte sich den ersten öffentlichen Auftritt von Steve Bannon in Europa nicht entgehen lassen. Der Klein Report hat nachgefragt, welche Eindrücke sie aus Zürich von einem der grössten Skeptiker der «Mainstream-Medien» mitgenommen haben.

«Mich hat interessiert, welches Publikum kommt, und die ... weiter lesen

19:34

Mittwoch,
7.3.2018, 19:34

Medien / Publizistik

Steve Bannon in Zürich: Zwischen Blocher, Trump und Berlusconi

Grosses Kino am Dienstagabend in Zürich Oerlikon: In der Hauptrolle Steve Bannon, der sich als Architekt des Wahlkampfsieges von Donald Trump sieht, sowie Roger Köppel, Chefredaktor und Verleger ... weiter lesen

Grosses Kino am Dienstagabend in Zürich Oerlikon: In der Hauptrolle Steve Bannon, der sich als Architekt des Wahlkampfsieges von Donald Trump sieht, sowie Roger Köppel, Chefredaktor und Verleger der «Weltwoche», in einer Nebenrolle. Den Bannon-Werbefilm in voller Länge hat auch der Klein Report mitverfolgt.

Wie an einem Konzert warteten die Zuschauerinnen und ... weiter lesen

11:26

Mittwoch,
7.3.2018, 11:26

Medien / Publizistik

Steve Bannon in Zürich: «Eine Reihe von Sicherheitsmassnahmen erforderlich»

Die Vorbereitungen zu Steve Bannons Grossauftritt in Zürich liefen im XXL-Format. «Weit über 1000 Personen» hätten sich für Dienstagabend zum Anlass der «Weltwoche» angemeldet, wie Redaktor Florian ... weiter lesen

Die Vorbereitungen zu Steve Bannons Grossauftritt in Zürich liefen im XXL-Format. «Weit über 1000 Personen» hätten sich für Dienstagabend zum Anlass der «Weltwoche» angemeldet, wie Redaktor Florian Schwab zum Klein Report sagte. Für sie galten strenge Sicherheitsvorkehrungen.

Die Tickets seien innert weniger Tage weg gewesen, der ... weiter lesen

22:32

Donnerstag,
15.2.2018, 22:32

Medien / Publizistik

«Weltwoche» polarisiert und holt Steve Bannon nach Zürich

Der ehemalige Chefstratege des US-Präsidenten Donald Trump hat eine Einladung von Roger Köppel angenommen und kommt am 6. März für eine Veranstaltung der «Weltwoche» nach Z ... weiter lesen

Der ehemalige Chefstratege des US-Präsidenten Donald Trump hat eine Einladung von Roger Köppel angenommen und kommt am 6. März für eine Veranstaltung der «Weltwoche» nach Zürich. Das sorgt für gemischte Reaktionen.

Per «Voranzeige» teilte der Verleger und Chefredaktor der «Weltwoche» am Mittwoch mit, dass Steve Bannon seinen «ersten ... weiter lesen

10:06

Sonntag,
31.12.2017, 10:06

ramspeck

Medien / Publizistik

Journalist Jürg Ramspeck ist gestorben

Jürg Ramspeck, der langjährige Co-Chefredaktor der «Weltwoche» und spätere «Blick»-Kolumnist, ist am Mittwoch in seiner Heimatstadt Zürich im Alter von 81 Jahren gestorben.

Ramspeck erlag ... weiter lesen

Jürg Ramspeck, der langjährige Co-Chefredaktor der «Weltwoche» und spätere «Blick»-Kolumnist, ist am Mittwoch in seiner Heimatstadt Zürich im Alter von 81 Jahren gestorben.

Ramspeck erlag den Folgen einer kurzen, schweren Krankheit, wie seine Familie gegenüber der Schweizerischen ... weiter lesen

23:04

Samstag,
30.12.2017, 23:04

Medien / Publizistik

Auch Medien in der Kritik: Urteil im Fall Walker verzögert sich erneut

Das Justiz-Roulette um den ehemaligen Cabaret-Betreiber Ignaz Walker dreht sich weiter. Das Obergericht des Kantons Uri, das sich bereits zum dritten Mal mit dem Fall auseinandersetzt, hat die mündliche ... weiter lesen

Das Justiz-Roulette um den ehemaligen Cabaret-Betreiber Ignaz Walker dreht sich weiter. Das Obergericht des Kantons Uri, das sich bereits zum dritten Mal mit dem Fall auseinandersetzt, hat die mündliche Urteilseröffnung auf den 22. Januar verschoben. Der Mordfall erlangte nicht zuletzt durch umstrittene Recherchen des Schweizer Fernsehens (SRF) breite Aufmerksamkeit.

Walker wird verdächtigt, einen Auftragskiller auf seine ... weiter lesen

23:05

Mittwoch,
20.12.2017, 23:05

Medien / Publizistik

«Weltwoche»-Artikel: «Rundschau» weist Manipulationsvorwürfe zurück

SRF und die «Weltwoche» liegen sich wieder einmal in den Haaren: Das Schweizer Radio und Fernsehen schiesst juristisch aus vollen Rohren gegen das Wochenmagazin und verlangt eine Gegendarstellung im Fall ... weiter lesen

SRF und die «Weltwoche» liegen sich wieder einmal in den Haaren: Das Schweizer Radio und Fernsehen schiesst juristisch aus vollen Rohren gegen das Wochenmagazin und verlangt eine Gegendarstellung im Fall Walker.

«Die ´Rundschau` weist jegliche Vorwürfe der Manipulation oder der Instrumentalisierung entschieden zurück. Die ... weiter lesen

21:32

Montag,
11.12.2017, 21:32

Medien / Publizistik

Regula Stämpfli: Vom Buchdruck zum Medien- und Millionärswechsel

Rico Bandle thematisiert in der «Weltwoche» vom 7. Dezember 2017 die «Oehisierung» der Schweiz. Dies als Antwort auf den «Berlusconisierungs»-Vorwurf in Richtung des millionenschweren Medienunternehmers Christoph Blocher.

Ein Kommentar ... weiter lesen

Rico Bandle thematisiert in der «Weltwoche» vom 7. Dezember 2017 die «Oehisierung» der Schweiz. Dies als Antwort auf den «Berlusconisierungs»-Vorwurf in Richtung des millionenschweren Medienunternehmers Christoph Blocher.

Ein Kommentar der Klein Report-Kolumnistin und Medienexpertin Regula Stämpfli zur Diskussion des Medien-Sponsorings und den ... weiter lesen

16:02

Dienstag,
26.9.2017, 16:02

Medien / Publizistik

«Weltwoche»-Vize unterliegt auch im Zivilprozess

Das zivilrechtliche Urteil gegen den stellvertretenden Chefredaktor der «Weltwoche» ist rechtskräftig: Philipp Sarasin, Geschichtsprofessor der Universität Zürich, informierte persönlich über die «Breaking News», dass Philipp Gut ... weiter lesen

Das zivilrechtliche Urteil gegen den stellvertretenden Chefredaktor der «Weltwoche» ist rechtskräftig: Philipp Sarasin, Geschichtsprofessor der Universität Zürich, informierte persönlich über die «Breaking News», dass Philipp Gut endgültig wegen Persönlichkeitsverletzung verurteilt wird.

Damit ist der Fall zwischen den beiden Streithähnen abgeschlossen. Nach dem verlorenen Strafprozess unterliegt der ... weiter lesen

17:02

Dienstag,
19.9.2017, 17:02

Medien / Publizistik

Daniel Binswanger zieht es zur «Republik»

Nächster namhafter Neuzugang bei der «Republik»: Daniel Binswanger stösst ab 2018 zum Online-Medium um die Gründer Constantin Seibt und Christof Moser, wie Project R am Montag twitterte ... weiter lesen

Nächster namhafter Neuzugang bei der «Republik»: Daniel Binswanger stösst ab 2018 zum Online-Medium um die Gründer Constantin Seibt und Christof Moser, wie Project R am Montag twitterte. Welche Funktion er bei der «Republik» einnimmt, wird im Tweet nicht erwähnt.

Daniel Binswanger ist derzeit Redaktor beim «Magazin», wo er eine wöchentliche Kolumne verfasst. Zuvor arbeitete er unter ... weiter lesen

21:20

Freitag,
4.8.2017, 21:20

Medien / Publizistik

Acht Neue beim Online-Magazin «Republik»

«Die Start-Aufstellung der `Republik`-Redaktion steht»: Mit diesen Worten präsentierte die digitale Zeitschrift am Freitag ihre «erste Welle der Einstellungen».

Dazu gehören Bildchefin Brigitte Meyer, Textchef Ariel Hauptmeier ... weiter lesen

«Die Start-Aufstellung der `Republik`-Redaktion steht»: Mit diesen Worten präsentierte die digitale Zeitschrift am Freitag ihre «erste Welle der Einstellungen».

Dazu gehören Bildchefin Brigitte Meyer, Textchef Ariel Hauptmeier, die Reporter Carlos Hanimann und Anja Conzett, Redaktorin ... weiter lesen

22:42

Mittwoch,
26.7.2017, 22:42

Medien / Publizistik

Verstorbener Polo Hofer gestaltete «Weltwoche»-Titelbild

Was Donald Trump kann, konnte Polo Hofer schon längst: Das «Weltwoche»-Sonderheft zum 1. August zeigt Ferdinand Hodlers Wilhelm Tell mit einem Smartphone und einer Mistgabel in der Hand ... weiter lesen

Was Donald Trump kann, konnte Polo Hofer schon längst: Das «Weltwoche»-Sonderheft zum 1. August zeigt Ferdinand Hodlers Wilhelm Tell mit einem Smartphone und einer Mistgabel in der Hand und dem Slogan «Swiss First» auf dem T-Shirt.

Das in den Schweizer Nationalfarben gehaltene Cover hat der krebskranke Polo Hofer im Auftrag der «Weltwoche» gestaltet. Der ... weiter lesen

14:30

Montag,
13.3.2017, 14:30

Medien / Publizistik

NZZ: Wirtschaftsredaktorin Charlotte Jacquemart geht zum Radio

Dass die «Neue Zürcher Zeitung» die personellen Abgänge nicht mehr von sich aus kommuniziert, hängt sicher auch damit zusammen, dass sich die Abgänge in der Falkenstrasse ... weiter lesen

Dass die «Neue Zürcher Zeitung» die personellen Abgänge nicht mehr von sich aus kommuniziert, hängt sicher auch damit zusammen, dass sich die Abgänge in der Falkenstrasse in den vergangenen Monaten mehr als häuften.

Diese Woche verkündete Roger Köppel stolz, dass er die ... weiter lesen

20:17

Mittwoch,
30.11.2016, 20:17

TV / Radio

TV-Porträt: Roger Köppel - Seine Dreifaltigkeit

Er ist nicht nur einer der prominentesten, sondern auch umstrittensten ausländischen Journalisten in Deutschland: Roger Köppel, Chefredaktor und Verleger der «Weltwoche» und SVP-Nationalrat.

Grund genug für «ZAPP ... weiter lesen

Er ist nicht nur einer der prominentesten, sondern auch umstrittensten ausländischen Journalisten in Deutschland: Roger Köppel, Chefredaktor und Verleger der «Weltwoche» und SVP-Nationalrat.

Grund genug für «ZAPP», dem Medienmagazin des Norddeutschen Rundfunks (NDR), den Verleger und Politiker einen Tag lang ... weiter lesen

21:20

Montag,
3.10.2016, 21:20

Medien / Publizistik

Affäre Sarasin: «Weltwoche»-Vize Gut verurteilt

Das Bezirksgericht Zürich hat den Journalisten Philipp Gut am Freitag zu einer bedingten Geldstrafe von 180 Tagessätzen à 130 Franken sowie einer Busse von 5'000 Franken verurteilt, wie ... weiter lesen

Das Bezirksgericht Zürich hat den Journalisten Philipp Gut am Freitag zu einer bedingten Geldstrafe von 180 Tagessätzen à 130 Franken sowie einer Busse von 5'000 Franken verurteilt, wie Corsin Zander von der «Neuen Zürcher Zeitung» schreibt.

Philipp Gut muss zudem den beiden Privatklägern eine ... weiter lesen

15:36

Montag,
18.7.2016, 15:36

Medien / Publizistik

Mörgeli schreibt Buch über Zürcher SVP – Blocher übernimmt Defizitgarantie

Die Zürcher SVP wird im März 2017 100 Jahre alt. Grund genug für die Volkspartei ein Buch über die ehemalige Bauernpartei zu schreiben, sagte sich die Kantonalpartei ... weiter lesen

Die Zürcher SVP wird im März 2017 100 Jahre alt. Grund genug für die Volkspartei ein Buch über die ehemalige Bauernpartei zu schreiben, sagte sich die Kantonalpartei und hat Christoph Mörgeli mit dem Schreiben des Buchs beauftragt, wie die «NZZ am Sonntag» schreibt.

Christoph Mörgeli, Historiker, Teilzeit-Redaktor der ... weiter lesen

22:16

Mittwoch,
15.6.2016, 22:16

TV / Radio

Brief an ARD & ZDF: Ein Teilerfolg für Cédric Wermuth

Dieser Schuss hätte auch nach hinten losgehen können. Doch Cédric Wermuth wird für seinen Mut belohnt. Der Aargauer SP-Politiker hat in einem ziemlich deutlichen Brief die ... weiter lesen

Dieser Schuss hätte auch nach hinten losgehen können. Doch Cédric Wermuth wird für seinen Mut belohnt. Der Aargauer SP-Politiker hat in einem ziemlich deutlichen Brief die Chefredaktion von ARD und ZDF gebeten, ihre Einladungspraxis zu überdenken und nicht ausschliesslich SVP-Nationalrat Roger Köppel in Talkshows wie «Hart, aber fair» oder «Anne Will» einzuladen.

In dem Brief, der dem Klein Report vorliegt schreibt ... weiter lesen

19:46

Freitag,
10.6.2016, 19:46

Medien / Publizistik

René Zeller: «Roger Köppel ist auf mich zugetreten»

Sein journalistisches Jagdrevier bleibt die Bundespolitik, allerdings geht René Zeller künftig in einer anderen Uniform auf die Jagd: «Nach 24 Jahren bei der NZZ ist es für mich ... weiter lesen

Sein journalistisches Jagdrevier bleibt die Bundespolitik, allerdings geht René Zeller künftig in einer anderen Uniform auf die Jagd: «Nach 24 Jahren bei der NZZ ist es für mich ganz einfach Zeit für einen Wechsel», erklärt Zeller gegenüber dem Klein Report und erzählt, wie es zu seinem Abgang zu Roger Köppels «Weltwoche» gekommen ist.

«Vor zwei Wochen ist Roger Köppel auf mich zugetreten. Nach mehreren intensiven Gesprächen mit ihm und Diskussionen mit ... weiter lesen

14:32

Donnerstag,
9.6.2016, 14:32

Medien / Publizistik

René Zeller von NZZ zur «Weltwoche»

Der NZZ-Inlandchef und stellvertretende Chefredaktor René Zeller wechselt zur «Weltwoche». Dort wird Zeller, der die NZZ «auf eigenen Wunsch» verlässt, Mitglied der Chefredaktion und Leiter der Bundespolitik.

Nach insgesamt ... weiter lesen

Der NZZ-Inlandchef und stellvertretende Chefredaktor René Zeller wechselt zur «Weltwoche». Dort wird Zeller, der die NZZ «auf eigenen Wunsch» verlässt, Mitglied der Chefredaktion und Leiter der Bundespolitik.

Nach insgesamt über 24 Jahren bei der «Neuen Zürcher Zeitung» und der «NZZ am Sonntag» will René Zeller eine «neue ... weiter lesen

22:50

Dienstag,
24.5.2016, 22:50

Medien / Publizistik

50%-Anstellung reicht nicht für Akkreditierung im Bundeshaus

Ein 50-Prozent-Pensum ist auch für das Bundesverwaltungsgericht nicht genug: Wer nicht mit mindestens 60 Prozent bei einem Medium angestellt sei, erhält keine Akkreditierung für das Medienzentrum Bundeshaus ... weiter lesen

Ein 50-Prozent-Pensum ist auch für das Bundesverwaltungsgericht nicht genug: Wer nicht mit mindestens 60 Prozent bei einem Medium angestellt sei, erhält keine Akkreditierung für das Medienzentrum Bundeshaus. Ein Medienschaffender - mit Name Urs Paul Engeler - hatte sich gerichtlich beschwert, weil die Bundeskanzlei sein Akkreditierungsgesuch aufgrund eines fehlenden 60-Prozent-Pensums abgelehnt hatte.

In der Verordnung über die Akkreditierung von ... weiter lesen

22:10

Sonntag,
22.5.2016, 22:10

Medien / Publizistik

Rudolf Elmer gegen «Weltwoche» teils im Recht

In 3 von 17 Klagepunkten hat Rudolf Elmer Recht bekommen: Der Wikileaks-Informant sei weder ein «Datendieb», noch ein «Erpresser» und er habe auch nicht seine Ex-Mitarbeiter und Vorgesetzten beschimpft und ... weiter lesen

In 3 von 17 Klagepunkten hat Rudolf Elmer Recht bekommen: Der Wikileaks-Informant sei weder ein «Datendieb», noch ein «Erpresser» und er habe auch nicht seine Ex-Mitarbeiter und Vorgesetzten beschimpft und mit anonymen Morddrohungen in die Enge getrieben, wie die «Neue Zürcher Zeitung» am Freitag aus dem ihr vorliegenden Gerichtsurteil zitiert.

Geurteilt haben die Zürcher Bezirksrichter in dem Strafprozess, das der ehemalige Kaderbanker von Julius Bär gegen die ... weiter lesen

16:22

Montag,
7.3.2016, 16:22

Medien / Publizistik

Blocher erhält Schadenersatz bei Hildebrand-Affäre

In der Affäre um den ehemaligen Nationalbankpräsidenten Philipp Hildebrand, der am 9. Januar 2012 wegen umstrittener Devisengeschäfte zurücktrat, erhält Alt-Bundesrat Christoph Blocher nun eine Genugtuung ... weiter lesen

In der Affäre um den ehemaligen Nationalbankpräsidenten Philipp Hildebrand, der am 9. Januar 2012 wegen umstrittener Devisengeschäfte zurücktrat, erhält Alt-Bundesrat Christoph Blocher nun eine Genugtuung von 133 000 Franken, wie die «NZZ am Sonntag» berichtet.

Am 19. März 2012 eröffnete die Zürcher Staatsanwaltschaft gegen Alt-Bundesrat Christoph Blocher ein Strafverfahren wegen ... weiter lesen