Content:

 

08:32

Samstag
20.02.2021, 08:32

TV / Radio

SRG-Vermarktung: «Das gute Image des Mediums TV kann zu einer schnelleren Erholung führen»

Seit bald einem Jahr legt das Coronavirus das Leben und die Märkte lahm. Vom faktischen Hausarrest profitiert das Medium TV. Die SRG und Admeira halten aber hinter dem Berg ... weiter lesen

Seit bald einem Jahr legt das Coronavirus das Leben und die Märkte lahm. Vom faktischen Hausarrest profitiert das Medium TV. Die SRG und Admeira halten aber hinter dem Berg mit Angaben zu ihren Einnahmen aus Werbung und Sponsoring. Eine Recherche von Simon Wenger und Ursula Klein.

«Nein, die SRG-Mitarbeitenden sind derzeit nicht in Kurzarbeit.» Das erklärte Lauranne Peman von der ... weiter lesen

12:14

Montag
15.02.2021, 12:14

TV / Radio

Mehr dahinter: Aufklärung der Belästigungsaffäre bei RTS braucht deutlich mehr Zeit

Die Sache zieht sich in die Länge. Weil bei der Hotline am Genfersee und in Lugano 270 neue Meldungen eingegangen sind, dauert die Aufklärung der SRG-Belästigungs-Affären ... weiter lesen

Die Sache zieht sich in die Länge. Weil bei der Hotline am Genfersee und in Lugano 270 neue Meldungen eingegangen sind, dauert die Aufklärung der SRG-Belästigungs-Affären beim Westschweizer sowie beim Tessiner Fernsehen länger als geplant. Die Verzögerung könnte Monate dauern.

Wie der «SonntagsBlick» schreibt, rechnet der SRG-Verwaltungsrat damit, dass die Berichte der ... weiter lesen

08:02

Freitag
12.02.2021, 08:02

TV / Radio

Handball und Volleyball live: SRG spielt ab den Viertelfinals mit

Die SRG-Sender werden ab den Viertelfinals die kommenden Playoff-Spiele der höchsten Schweizer Handball- und Volleyball-Ligen live übertragen.

Dank neuen Verträgen mit dem Schweizerischen Handball-Verband (SHV) und Swiss Volley ... weiter lesen

Die SRG-Sender werden ab den Viertelfinals die kommenden Playoff-Spiele der höchsten Schweizer Handball- und Volleyball-Ligen live übertragen.

Dank neuen Verträgen mit dem Schweizerischen Handball-Verband (SHV) und Swiss Volley können ... weiter lesen

18:00

Donnerstag
04.02.2021, 18:00

TV / Radio

«Kultur-Desinvestition» bei Rete Due: RSI steht wegen Verletzung der SRG-Konzession in der Kritik

Bei Radiotelevisione svizzera (RSI) ist Feuer im Dach. Kurz vor dem Abgang von Direktor Maurizio Canetta soll der Kultursender Rete Due eingedampft werden, wie der Klein Report am Mittwoch bereits ... weiter lesen

Bei Radiotelevisione svizzera (RSI) ist Feuer im Dach. Kurz vor dem Abgang von Direktor Maurizio Canetta soll der Kultursender Rete Due eingedampft werden, wie der Klein Report am Mittwoch bereits ausführlich über den Protest berichtet hat.

Nach den Abbauplänen muss sich der Bundesrat nun die Frage gefallen lassen, ob dabei nicht die ... weiter lesen

23:02

Mittwoch
03.02.2021, 23:02

TV / Radio

Gewerkschaft SSM empört über «kulturellen Kahlschlag» bei allen SRG-Einheiten

Nicht nur bei SRF wird die Kultur zusammengestrichen. Auch Espace 2 und Rete Due bluten langsam aus. Jetzt schaltet sich das Syndikat Schweizer Medienschaffender (SSM) ins Streichkonzert ein.

Während ... weiter lesen

Nicht nur bei SRF wird die Kultur zusammengestrichen. Auch Espace 2 und Rete Due bluten langsam aus. Jetzt schaltet sich das Syndikat Schweizer Medienschaffender (SSM) ins Streichkonzert ein.

Während die Musiker, Tänzerinnen und Kunstschaffenden gerade die grösste Krise seit Jahrzehnten ... weiter lesen

10:20

Montag
01.02.2021, 10:20

TV / Radio

Viel Kritik an Corona-Berichterstattung von SRF, aber keine Rüge durch die UBI

Die Unabhängige Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen (UBI) stellt sich hinter die Corona-Berichterstattung des Schweizer Radio und Fernsehens (SRF). Einen deutlichen Rüffel kassierte eine Radiosendung von Radio ... weiter lesen

Die Unabhängige Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen (UBI) stellt sich hinter die Corona-Berichterstattung des Schweizer Radio und Fernsehens (SRF). Einen deutlichen Rüffel kassierte eine Radiosendung von Radio Télévision Suisse (RTS).

Der Löwenanteil der in den letzten Monaten bei der UBI eingegangenen Beschwerden betraf die ... weiter lesen

14:36

Freitag
18.12.2020, 14:36

TV / Radio

«Play Suisse»: Nur 130‘000 registrierte User nach sechs Wochen

Seit dem Start am 7. November haben sich 130‘000 Nutzerinnen und Nutzer auf «Play Suisse» registriert. Zwar sind erst sechs Wochen vergangen. Gemessen an den 8,8 Millionen Einwohner ... weiter lesen

Seit dem Start am 7. November haben sich 130‘000 Nutzerinnen und Nutzer auf «Play Suisse» registriert. Zwar sind erst sechs Wochen vergangen. Gemessen an den 8,8 Millionen Einwohner Helvetiens aber doch eine eher bescheidene Zahl.

Aufgerufen wurde das neue, landesweite Streaming-Portal der Schweizerischen Radio- und  ... weiter lesen

13:28

Donnerstag
17.12.2020, 13:28

Medien / Publizistik

Mobbing-Affäre beim RTS: Untersuchungsteam für Interne Revision der SRG ist komplett

Die ehemalige Ombudsfrau der Stadt Zürich, Claudia Kaufmann, wird die Interne Revision der SRG im Zusammenhang mit den Vorwürfen der sexuellen Belästigung bei Radio Télévision ... weiter lesen

Die ehemalige Ombudsfrau der Stadt Zürich, Claudia Kaufmann, wird die Interne Revision der SRG im Zusammenhang mit den Vorwürfen der sexuellen Belästigung bei Radio Télévision Suisse (RTS) unterstützen.

Die Interne Revision soll untersuchen, ob die vorhandenen Instrumente zum Schutz der persönlichen ... weiter lesen

15:05

Donnerstag
10.12.2020, 15:05

Medien / Publizistik

Ständerat versenkt Kampagne gegen Sexismus hauchdünn

Nur wenige Wochen nach der Affäre um sexuelle Übergriffe beim Radio Télévision Suisse (RTS) hat der Ständerat einer Präventionskampagne gegen Sexismus den Todesstoss verpasst. Dies ... weiter lesen

Nur wenige Wochen nach der Affäre um sexuelle Übergriffe beim Radio Télévision Suisse (RTS) hat der Ständerat einer Präventionskampagne gegen Sexismus den Todesstoss verpasst. Dies, nachdem Bundesrat und Nationalrat bereits zugestimmt hatten.

Die Schweiz hat sich im Uno-Übereinkommens zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der ... weiter lesen

23:10

Montag
30.11.2020, 23:10

TV / Radio

Frauenanteil im Kader: Bund verlangt neu 40 Prozent, SRG ist erst bei 30 Prozent

Geht es nach dem Willen des Bundesrats, sollen im Kader von bundesnahen Betrieben bis Ende 2023 mindestens 40 Prozent Frauen sitzen.

Eine zahme Zielvorgabe, für die es keine Sanktionsm ... weiter lesen

Geht es nach dem Willen des Bundesrats, sollen im Kader von bundesnahen Betrieben bis Ende 2023 mindestens 40 Prozent Frauen sitzen.

Eine zahme Zielvorgabe, für die es keine Sanktionsmöglichkeiten gibt. Und die nur für das alleroberstes Leitungsgremium gilt. Auch bei der ... weiter lesen

08:30

Samstag
28.11.2020, 08:30

Medien / Publizistik

Online-Chef von «Le Temps» wechselt zu Ringier

Gaël Hurlimann, bislang Chefredaktor von letemps.ch, verlässt die Westschweizer Zeitung. Auf Anfang 2021 wird er Head Subscription innerhalb der Global Media Unit sowie für die Blick-Gruppe ... weiter lesen

Gaël Hurlimann, bislang Chefredaktor von letemps.ch, verlässt die Westschweizer Zeitung. Auf Anfang 2021 wird er Head Subscription innerhalb der Global Media Unit sowie für die Blick-Gruppe.

Seit Anfang 2015 war Hurlimann Online-Chefredaktor von «Le Temps», wo unter seiner Leitung ... weiter lesen

12:38

Donnerstag
26.11.2020, 12:38

TV / Radio

SRG, Post, Pro Helvetia & Co: Bundesrat erhöht Frauenquote auf 40 Prozent

Der Bundesrat will, dass bis Ende 2023 mindestens 40 Prozent der Kaderposten von bundesnahen Betrieben mit Frauen besetzt sind. Davon betroffen ist auch Schweiz Tourismus, Pro Helvetia, die Ruag oder ... weiter lesen

Der Bundesrat will, dass bis Ende 2023 mindestens 40 Prozent der Kaderposten von bundesnahen Betrieben mit Frauen besetzt sind. Davon betroffen ist auch Schweiz Tourismus, Pro Helvetia, die Ruag oder natürlich die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG).

Bisher lag die «Zielquote» für Frauen im «obersten Leitungsorgan» der bundesnahen ... weiter lesen

08:12

Donnerstag
26.11.2020, 08:12

TV / Radio

«Play Suisse»: Swiss TXT produziert Untertitel mit 180 Mitarbeitern

Für das neue Streaming-Portal der SRG hat Swiss TXT in vier Monaten rund 1'000 Filme in Untertiteln übersetzt. Trotz Übersetzungssoftware arbeiteten 180 Personen an dem Projekt mit.

F ... weiter lesen

Für das neue Streaming-Portal der SRG hat Swiss TXT in vier Monaten rund 1'000 Filme in Untertiteln übersetzt. Trotz Übersetzungssoftware arbeiteten 180 Personen an dem Projekt mit.

Für die Übersetzungen hat die SRG-Tochter «intern» eine Software-Plattform aufgebaut, wie es ... weiter lesen

09:35

Freitag
20.11.2020, 09:35

TV / Radio

Gender-Blindflug bei SRF-Serien: Keine Zahlen zum Frauenanteil im Cast

Das Schweizer Fernsehen (SRF) tut einiges, um einem Gender-Gap und Geschlechterklischees bei eigenproduzierten Serien zuvorzukommen. Doch während zu den Schlüsselpositionen hinter der Kamera Zahlen erhoben werden, bleibt der ... weiter lesen

Das Schweizer Fernsehen (SRF) tut einiges, um einem Gender-Gap und Geschlechterklischees bei eigenproduzierten Serien zuvorzukommen. Doch während zu den Schlüsselpositionen hinter der Kamera Zahlen erhoben werden, bleibt der Frauenanteil beim Cast im Dunkeln.

Auf eine weibliche Hauptrolle kommen zwei männliche Protagonisten: Das ist, grob überschlagen ... weiter lesen

15:30

Dienstag
17.11.2020, 15:30

TV / Radio

Drei Vorwürfe von Fehlverhalten bei RTS werden extern untersucht

Nach Bekanntwerden der Vorwürfe rund um Belästigungen am Arbeitslatz hat der Verwaltungsrat SRG beschlossen, eine Untersuchung einzuleiten, um die bestehenden Instrumente zur Verhinderung und Bekämpfung solcher Missbr ... weiter lesen

Nach Bekanntwerden der Vorwürfe rund um Belästigungen am Arbeitslatz hat der Verwaltungsrat SRG beschlossen, eine Untersuchung einzuleiten, um die bestehenden Instrumente zur Verhinderung und Bekämpfung solcher Missbräuche zu verbessern.

Dazu sind drei unabhängige Aufträge vergeben ... weiter lesen

23:20

Donnerstag
12.11.2020, 23:20

TV / Radio

TV-Nachrichtenchef von RTS zieht sich vorübergehend zurück

Bernard Rappaz, Chefredaktor TV-Nachrichten, wird sich während den Untersuchungen zu den Vorwürfen der sexuellen Belästigung beim RTS zurückziehen. Stattdessen übernehmen ab sofort die stellvertretenden Chefredaktoren die ... weiter lesen

Bernard Rappaz, Chefredaktor TV-Nachrichten, wird sich während den Untersuchungen zu den Vorwürfen der sexuellen Belästigung beim RTS zurückziehen. Stattdessen übernehmen ab sofort die stellvertretenden Chefredaktoren die Leitung der TV-Nachrichtenredaktion.

«Ich bin mir bewusst, dass die in der Presse aufgedeckten Fälle und die daraus resultierenden Ermittlungen die ... weiter lesen

12:32

Mittwoch
11.11.2020, 12:32

TV / Radio

SRG sichert sich TV-Rechte im Ski- und Wintersport

Die SRG hat ihre Live-Rechte im Ski- und Wintersport verlängert. Konkret werden Ski alpin, Langlauf und Skispringen, die Olympischen Winterspiele 2022 und die Eishockey-WM weiterhin auf den SRG-Kanälen ... weiter lesen

Die SRG hat ihre Live-Rechte im Ski- und Wintersport verlängert. Konkret werden Ski alpin, Langlauf und Skispringen, die Olympischen Winterspiele 2022 und die Eishockey-WM weiterhin auf den SRG-Kanälen live im Programm sein.

Mit ihren bisherigen Vertragspartnern hat die SRG «mehrere zentrale Rechtepakete» verlängert, heisst ... weiter lesen

15:46

Montag
09.11.2020, 15:46

TV / Radio

Sendepause für Darius Rochebin beim Sender LCI

Die Vorwürfe der sexuellen Belästigung von Darius Rochebin beim Westschweizer Fernsehen (RTS) sind auch in Frankreich gehört worden.

Der Starmoderator muss beim Privatsender LCI eine Zwangspause einlegen ... weiter lesen

Die Vorwürfe der sexuellen Belästigung von Darius Rochebin beim Westschweizer Fernsehen (RTS) sind auch in Frankreich gehört worden.

Der Starmoderator muss beim Privatsender LCI eine Zwangspause einlegen. Ab Montag, 9. November, übernimmt für ihn Elizabeth Martichoux die Präsentation ... weiter lesen

20:32

Sonntag
08.11.2020, 20:32

TV / Radio

Bakel Walden: SRG-Werbeblock am Swiss Media Forum

Am Samstag startet «Play Suisse», die neue Streaming-Plattform der SRG. Am Swiss Media Forum hat Bakel Walden, Direktor Entwicklung und Angebot SRG, am Freitagvormittag die Gelegenheit genutzt, schon mal kr ... weiter lesen

Am Samstag startet «Play Suisse», die neue Streaming-Plattform der SRG. Am Swiss Media Forum hat Bakel Walden, Direktor Entwicklung und Angebot SRG, am Freitagvormittag die Gelegenheit genutzt, schon mal kräftig die Werbetrommel zu schwingen. 

«Suisse made», «Premium Qualität», «Nur für dich gemacht», so präsentierte die SRG ihre neue ... weiter lesen

16:15

Donnerstag
05.11.2020, 16:15

TV / Radio

Mobbing-Affäre beim RTS: SRG-Spitze lässt den Fall extern untersuchen

Die SRG-Spitze hat auf die Affären um mögliches Mobbing und sexuelle Belästigungen beim RTS reagiert. Sie lässt die «Verantwortungsketten» untersuchen und klärt ab, ob die ... weiter lesen

Die SRG-Spitze hat auf die Affären um mögliches Mobbing und sexuelle Belästigungen beim RTS reagiert. Sie lässt die «Verantwortungsketten» untersuchen und klärt ab, ob die Instrumente greifen, die den Mitarbeitenden bei Übergriffen zur Verfügung stehen.

Ins Rollen gebracht hatte den Stein «Le Temps» in der Ausgabe vom letzten Samstag. Gestützt auf ... weiter lesen

18:15

Dienstag
03.11.2020, 18:15

TV / Radio

Jetzt ist der Moment zu handeln: SSM gegen sexuelle Belästigung und Mobbing

Die Enthüllungen der Zeitung «Le Temps» von vergangenem Samstag machen ein schockierendes Ausmass an mangelnder Verantwortung bei Radio Télévision Suisse (RTS) sichtbar, vorausgesetzt, die in «Le Temps ... weiter lesen

Die Enthüllungen der Zeitung «Le Temps» von vergangenem Samstag machen ein schockierendes Ausmass an mangelnder Verantwortung bei Radio Télévision Suisse (RTS) sichtbar, vorausgesetzt, die in «Le Temps» beschriebenen Vorfälle treffen zu.

Das bringt jetzt das Schweizer Syndikat Medienschaffender SSM auf den Plan. «Jahrelanges Mobbing und ... weiter lesen

10:02

Montag
02.11.2020, 10:02

TV / Radio

Sexuelle Belästigung bei RTS? Direktion gibt sich vorerst konsterniert

«Me too» in den Studios von Genf. Laut der Zeitung «Le Temps» soll es beim Westschweizer Fernsehen (RTS) über Jahre zu sexueller Belästigung gekommen sein.

Die Vorwürfe zielen ... weiter lesen

«Me too» in den Studios von Genf. Laut der Zeitung «Le Temps» soll es beim Westschweizer Fernsehen (RTS) über Jahre zu sexueller Belästigung gekommen sein.

Die Vorwürfe zielen auf den ehemaligen RTS-Moderator Darius Rochebin. Der 53-jährige Romand war ein ... weiter lesen

07:05

Samstag
24.10.2020, 07:05

Medien / Publizistik

SRG-Streamingportal «Play Suisse» startet am 7. November mit der Swisscom

Die neue Streaming-Plattform der SRG wird am 7. November lanciert. Die Swisscom ist als technischer Partner bei «Play Suisse» mit an Bord.

«Play Suisse» wird im Rahmen des Geneva International ... weiter lesen

Die neue Streaming-Plattform der SRG wird am 7. November lanciert. Die Swisscom ist als technischer Partner bei «Play Suisse» mit an Bord.

«Play Suisse» wird im Rahmen des Geneva International Film Festivals (GIFF) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit dem neuen ... weiter lesen

11:02

Montag
28.09.2020, 11:02

TV / Radio

Radio- und TV-Gebühren: Haushalte bekommen endlich 50 Franken zurück

Jetzt ist die Mehrwertsteuer-Rückerstattung unter Dach und Fach: National- und Ständerat haben in der Schlussabstimmung am Freitagvormittag beschlossen, die unrechtmässige Besteuerung der Radio- und TV-Gebühren zur ... weiter lesen

Jetzt ist die Mehrwertsteuer-Rückerstattung unter Dach und Fach: National- und Ständerat haben in der Schlussabstimmung am Freitagvormittag beschlossen, die unrechtmässige Besteuerung der Radio- und TV-Gebühren zurückzuzahlen.

Damit wird der Bund den 3,7 Millionen Haushalten in der Schweiz pauschal 50 Franken ... weiter lesen

13:38

Freitag
31.07.2020, 13:38

Medien / Publizistik

Fög-Studie: Deutschschweizer Medien weniger zimperlich mit Beamten als Romands

Weshalb folgen Journalisten aus der Romandie behördlichen Infos zum Coronavirus mehr als Deutschschweizer Journalisten? Und wie hängt das mit der Bedrohungslage zusammen? Die Studie zur Corona-Berichterstattung des Forschungszentrums ... weiter lesen

Weshalb folgen Journalisten aus der Romandie behördlichen Infos zum Coronavirus mehr als Deutschschweizer Journalisten? Und wie hängt das mit der Bedrohungslage zusammen? Die Studie zur Corona-Berichterstattung des Forschungszentrums Öffentlichkeit und Gesellschaft (fög) der Uni Zürich bringt sprachregionale Unterschiede zu Tage.

Ein erster frappanter Unterschied zwischen Deutschschweizer und Westschweizer Medien besteht ... weiter lesen