Content:

 

23:25

Dienstag
09.07.2019, 23:25

TV / Radio

Viel zu wenig Frauen: SRF sieht «Handlungsbedarf» und orientiert sich an der BBC

Schluss mit Vorwänden und Ausreden: Noch immer sind Frauen im Programm von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) massiv untervertreten. «Es gibt Handlungsbedarf», schreibt TV-Chefredaktor Tristan Brenn in einem internen ... weiter lesen

Schluss mit Vorwänden und Ausreden: Noch immer sind Frauen im Programm von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) massiv untervertreten. «Es gibt Handlungsbedarf», schreibt TV-Chefredaktor Tristan Brenn in einem internen Newsletter. Ein neues Projekt in der SRF-Pipeline soll das Problem nun endlich lösen.

Als Vorbild dient die BBC beziehungsweise die «50:50»-Initiative, welche sich beim britischen ... weiter lesen

22:40

Montag
05.03.2018, 22:40

Medien / Publizistik

Legitimation für die SRG oder Absage an die «No Billag»-Initianten?

Das flächendeckende Nein zu «No Billag» im ganzen Land wird von SRF auf der Homepage als «starke demokratische Legitimation für die SRG» kommuniziert. Die Medienexpertin Regula Stämpfli ... weiter lesen

Das flächendeckende Nein zu «No Billag» im ganzen Land wird von SRF auf der Homepage als «starke demokratische Legitimation für die SRG» kommuniziert. Die Medienexpertin Regula Stämpfli sagt im Klein Report: «Nicht so schnell».

Das war zu erwarten. Ganz Europa, die BBC, die ARD und ZDF, «Der Spiegel», FM 4, ORF - sie alle berichten über das wuchtige ... weiter lesen

17:02

Sonntag
28.01.2018, 17:02

TV / Radio

Ungleiche Löhne: BBC-Moderatoren verzichten auf Gehalt

Starkes Zeichen für die Gleichberechtigung bei der BBC: Mehrere bekannte Moderatoren haben einer Lohnkürzung zugestimmt. Sie reagieren damit auf den Rücktritt von Carrie Gracie, die das Unternehmen ... weiter lesen

Starkes Zeichen für die Gleichberechtigung bei der BBC: Mehrere bekannte Moderatoren haben einer Lohnkürzung zugestimmt. Sie reagieren damit auf den Rücktritt von Carrie Gracie, die das Unternehmen wegen ungleicher Gehälter verlassen hatte.

Gracie, die als Redaktionsleiterin in China arbeitete, quittierte ihren Dienst beim öffentlich-rechtlichen Medienhaus als Reaktion ... weiter lesen

18:32

Freitag
22.12.2017, 18:32

TV / Radio

Traditioneller BBC-Jahresrückblick fällt aus

Alle Jahre wieder versuchen wohl die meisten von uns, vor den Weihnachtsferien noch möglichst viele Pendenzen abzuarbeiten. Nicht immer mit Erfolg. Wer sich darüber ärgert, was er 2017 ... weiter lesen

Alle Jahre wieder versuchen wohl die meisten von uns, vor den Weihnachtsferien noch möglichst viele Pendenzen abzuarbeiten. Nicht immer mit Erfolg. Wer sich darüber ärgert, was er 2017 alles im Büro nicht mehr erledigen konnte, kann sich jetzt damit trösten, dass selbst Fernsehstationen Opfer der Prokrastination, dem ständigen Aufschieben von Arbeiten, werden können.

Die britische Fernsehstation BBC hat es nämlich nicht ... weiter lesen

22:18

Mittwoch
11.03.2015, 22:18

TV / Radio

«Top Gear»-Moderator Jeremy Clarkson suspendiert

Wegen einer «Auseinandersetzung» mit einem Produzenten der TV-Sendung «Top Gear» sei Jeremy Clarkson von der BBC «suspendiert» worden, heisst es am Mittwoch in einem kargen Statement.

Nicht zuletzt wegen seiner ... weiter lesen

Wegen einer «Auseinandersetzung» mit einem Produzenten der TV-Sendung «Top Gear» sei Jeremy Clarkson von der BBC «suspendiert» worden, heisst es am Mittwoch in einem kargen Statement.

Nicht zuletzt wegen seiner angriffigen, direkten, stellenweise gar rassistischen Äusserungen war der Frontmann der Automobilsendung «Top Gear» Kult. Viele Sendungen geraten selbst Jahre nach der Erstausstrahlung zu Youtube-Hits. Clarkson wurde von den ... weiter lesen

12:06

Montag
04.11.2013, 12:06

Medien / Publizistik

BBC-Skandal: Vorwürfe gegen einen Radiomoderator

Die Affäre um sexuelle Straftaten von Mitarbeitern beim britischen Sender BBC dauert an. Jetzt ist ein Radiomoderator unter Verdacht. Die Missbrauchsaffäre ist bei der BBC noch nicht vom ... weiter lesen

Die Affäre um sexuelle Straftaten von Mitarbeitern beim britischen Sender BBC dauert an. Jetzt ist ein Radiomoderator unter Verdacht. Die Missbrauchsaffäre ist bei der BBC noch nicht vom Tisch und zieht immer weitere Kreise, wie Londoner Medien schreiben.

Ein 64-jähriger Radiomoderator konnte am Samstag nicht zur Moderation auf Radio 2 antreten, weil er vorübergehend verhaftet wurde. Er steht im Verdacht des sexuellen Missbrauchs. Details nannte ... weiter lesen

09:08

Mittwoch
30.10.2013, 09:08

TV / Radio

BBC-Missbrauchsskandal: Ex-Chauffeur tot

Der frühere Fahrer des britischen Rundfunksenders BBC, der zum Vorwurf des sexuellen Missbrauchs eines zwölfjährigen Jungen vernommen werden sollte, sei tot in seinem Haus im Süden ... weiter lesen

Der frühere Fahrer des britischen Rundfunksenders BBC, der zum Vorwurf des sexuellen Missbrauchs eines zwölfjährigen Jungen vernommen werden sollte, sei tot in seinem Haus im Süden Londons gefunden worden, berichteten britische Medien am Dienstag. Die Londoner Polizei teilte lediglich mit, Beamte hätten die Leiche eines Mannes gefunden, der zuvor nicht zu einer Anhörung vor Gericht erschienen sei. Einen Namen nannte sie dabei nicht.
 
Der 66-jährige frühere Fahrer war im Zuge der Operation «Yewtree» festgenommen worden, die nach Bekanntwerden der Vorwürfe gegen den Starmoderator ... weiter lesen