Content:

Dienstag
12.10.2021

Von der Fifa zu Ringier: Christoph Roost (55, Bild), der neun Jahre lang für den Fussballverband Fifa gearbeitet hat, wird ab 1. November «Leiter Fussball» beim Boulevardblatt «Blick». Beim Fussballverband habe Roost im Kommunikationsteam «inhaltliche Projekte geleitet» und die digitale Transformation vorangetrieben, wie Ringier schreibt.

Bevor Roost zum Weltfussballverband auf dem Zürichberg kam, arbeitete er für das Schweizer Fernsehen (SRF) und war mehrere Jahre Redaktionsleiter bei Sat.1 Schweiz mit den TV-Formaten «ran Sat.1 Fussball», «live ran» und «täglich ran».

Neben dem Neuzugang von Christoph Roost wird Deskleiter Raffael Aebli (33) durch die Neuausrichtung von Digitalthemen die neugeschaffene Stelle «Leiter Digital» übernehmen.

Der bisherige Teamleiter Stefan Meier (39) übernehme das Sportdesk, und das Videoteam von Sebastian Rieder (41) wird dort angesiedelt. Neu gibt es einen Reporter-Pool. «Die Leitung wird der bisherige stellvertretende Teamleiter Emanuel Gisi (37) übernehmen. Ausserdem operieren das Hockey-Ressort unter der Leitung von Dino Kessler (54) und das Fussball-Ressort von Christoph Roost zukünftig unter diesem Reporter-Dach», heisst es weiter.

Daniel Leu (44) ist neu Teamleiter der Blattmacher. Als Verstärkungen wechseln Andrea Cattani (34) vom News-Ressort und Carlo Frezza (27) von der «Finanz und Wirtschaft» ans Sportdesk.

Fussball-Reporter Max Kern (61) wird das Sportressort nach 35 Jahren verlassen und per Ende April 2022 in Frühpension gehen.