Content:

Dienstag
21.09.2021

Seit dem 1. September hat das Regionalbüro St. Gallen mit Katja Fässler eine neue Leiterin. Monira Djurdjevic (Bild) wird auf den 1. Oktober Chefin des Zürich-Ressorts. Lucas Orellano übernimmt ab 1. November die Büroleitung in Bern. 

Und auch die «20 Minuten»-Redaktion in Luzern bekommt mit Matthias Giordano ab 1. Dezember einen neuen Chef. Die neue People-Chefin heisst Katrin Ofner

Katja Fässler hat Anfang September die Leitung des Regionalbüros in St. Gallen übernommen. Sie folgt auf Tabea Waser, die intern als Blattmacherin nach Zürich gewechselt hat, wie das zur TX Groupe gehörende Unternehmen am Dienstagnachmittag mitteilte.

Fässler verfügt über einen Bachelor in Journalismus und Organisationskommunikation der ZHAW und vielfältige Erfahrung im Journalismus. 2016 stieg sie als Newsjournalistin bei «20 Minuten» in Zürich ein. Auf den 1. September zog es die St. Gallerin als Büroleiterin zurück in die Ostschweiz. 

Die stellvertretende Leitung übernimmt Jeremias Büchel, der das St. Gallen-Ressort zuletzt ad interim geführt hat.

Monira Djurdjevic wird auf den 1. Oktober zur Leiterin des Ressorts Zürich befördert. Sie folgt auf Thomas Mathis, der «20 Minuten» Ende September in Richtung Zürcher Unterländer verlassen wird. 

Djurdjevic, die über einen Masterabschluss der Universität Fribourg verfügt, hat im Januar 2018 als Praktikantin im Ressort Zürich angefangen. Danach war sie knapp ein Jahr am Newsdesk tätig, bevor sie  als stellvertretende Leiterin zurück ins Ressort Zürich wechselte. 

Auf den 1. November 2021 übernimmt Lucas Orellano, derzeit stellvertretender Büroleiter Bern, die Leitung des Redaktionsbüros von «20 Minuten» in Bern. Er folgt auf Christian Holzer, der die Pendlerzeitung Ende Oktober verlässt, «um eine neue Herausforderung anzutreten», wie es heisst. 

Lucas Orellano hat Germanistik und Anglistik studiert und war als Redaktor beim Nachrichtenportal nau.ch tätig, bevor er im September 2020 als Redaktor Newsdesk und stellvertretender Leiter des Büros Bern zu «20 Minuten» stiess. Zum neuen Stellvertreter wird Simon Ulrich, aktuell Redaktor Bern, befördert. 

Das Büro in Luzern erhält mit Matthias Giordano auf den 1. Dezember ebenfalls einen neuen Leiter. Giordano folgt auf Martin Messmer, der als stellvertretender Chefredaktor zur «Luzerner Zeitung» gewechselt hat. 

Matthias Giordano begann bei «20 Minuten» im Büro Luzern als Praktikant seinen journalistischen Berufsweg. Danach folgten Stationen beim Schweizer Fernsehen in Zürich und bei «Bild» und «Die Welt» in Berlin. 

«Bei ‚Der Welt‘ ist Matthias Giordano seit sieben Jahren als Ressortleiter zuständig für die Entwicklung und Umsetzung innovativer Formate und Erzählformen in Text, Audio und Video sowie für die Erschliessung junger Zielgruppen», heisst es in der Mitteilung. 

Sein Stellvertreter wird Gianni Walther, der das Ressort aktuell ad interim führt. 

Bereits auf Anfang September hat Katrin Ofner die Leitung des People-Ressorts übernommen. Sie folgt auf Christina Duss, die «20 Minuten» verlassen hat, ebenfalls, um sich beruflich neu zu orientieren, wie es heisst. 

Katrin Ofner studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaft in Wien und arbeitete lange bei heute.at. Im Dezember 2017 stiess sie als Redaktorin People zum ersten Mal zu «20 Minuten», bevor es sie im Herbst 2019 als Chefin vom Dienst Online zum «Falstaff Living Magazin» zurück nach Wien zog. 

Im Frühling 2021 kehrte sie als stellvertretende Ressortleiterin People zurück zu «20 Minuten».