Content:

Dienstag
14.01.2020

Wirtschaftsredaktor und Korrespondent Sergio Aiolfi wird nach dreissig Jahren im Dienst der «Neuen Zürcher Zeitung» (NZZ) pensioniert. 

Zur NZZ gestossen war Aiolfi 1989 als «City Editor», wobei er für die Börsenberichterstattung zuständig war, wie in einem NZZ-Artikel steht. Er kam vom Bankverein, wo der promovierte Ökonom und Wirtschaftshistoriker als Aktienanalytiker gearbeitet hatte. 

Zwischen 1994 und 1999 war Sergio Aiolfi während fünf Jahren von Stockholm aus für die Skandinavien-Berichterstattung verantwortlich, danach berichtete er zwei Jahre aus Rom. Während fünf Jahren schrieb Aiolfi auch als Basel-Korrespondent für die NZZ.