Content:

Dienstag
05.06.2007

Die im Zürcher Seefeld domizilierte Gourmedia AG machte ihrem Namen alle Ehre und lud am Montagabend Hunderte von Gästen ins Kaufleuten ein, um die Neuausgabe des Magazins «Zürich geht aus!» gebührend zu feiern. Gleichzeitig wurde auch die neue Ausgabe des Magazins «Tessin geht aus!» vorgestellt. Unter den geladenen Gästen sah man viele Werber, Journalisten, ja gar Chefredaktoren wie Andreas Durisch sowie einige Spitzenköche unter anderen Martin Surbeck oder Heinz Witschi. Als Moderator profilierte sich der TV-Sportredaktor Rainer Maria Salzgeber, der gekonnt durch den Abend führte.

Für kulinarischen Glanz dieser Veranstaltung sorgten fünf Köche - Othmar Schlegel (Castello del Sole, Ascona), Vito Giglio (Il Giglio, Zürich), Didi Bruna (Didi`s Frieden, Zürich), Markus Gass (Zum Adler, Hurden) und Michiyasu Nishiyma (Ryokan Hasenberg, Widen). Sie tischten Leckerbissen der japanischen, italienischen, französischen und orientalischen Küche auf.

In der neuesten Ausgabe von «Zürich geht aus!» kommt Fredi Müller vom Kaufleuten in einem Interview zu Wort und die sogenannten «Beizen-Brüder» Emilio und Sergio Beffa, die ein halbes Dutzend Beizen in Zürich betreiben. Sie geben Auskunft über ihren Werdegang. Daneben hat ein Team 240 Restaurants der Stadt getestet und in verschiedene Kategorien aufgeteilt: z. B. Grosse Küche für Gourmets, Zürcher Trendsetter, am See, im Grünen, mit Aussicht, Beizen für Geniesser und so weiter. Chefredaktor dieser Ausgeh-Magazin-Reihe ist der Journalist und «WeinWisser»-Herausgeber Wolfram Meister. Im Verwaltungsrat der 2005 gegründeten Gourmedia AG dabei sind neben Meister, der Initiant der Magazin-Reihe und Geschäftsführer, Ralph Lindenmann, Benedikt M. Schürch und Samuel Brunner.