Content:

Freitag
14.01.2022

Medien / Publizistik

Manuel Schär war beim Hep Verlag (©Kramer)

Manuel Schär war beim Hep Verlag (©Kramer)

Der grösste Schweizer Verlag für Kunst, Fotografie und Architektur stellt sich an der Spitze neu auf. Manuel Schär, bis Frühjahr 2021 Verlagsleiter des Berner Hep Verlags, stösst neu zum Leitungsteam der Verlage Scheidegger & Spiess und Park Books in Zürich, wie der Verlag mitteilt.

Schär übernimmt dort die Funktion «Leiter Verlagsentwicklung». Er gilt als ein ausgewiesener Kenner des digitalen und hybriden Buchgeschäfts und soll dabei helfen, die zwei international agierenden Verlage weiterzuentwickeln.

Verlagsleiter Thomas Kramer schreibt: «Unsere beiden Verlage haben die Herausforderungen der Covid-Krise insgesamt gut gemeistert. Park Books konnte seinen Verkaufsumsatz 2021 gegenüber dem Vorjahr gar um 42 Prozent steigern. Nun gilt es, die nächsten Entwicklungsschritte anzugehen. Dies u. a. durch die Einführung verbesserter digitalisierter Arbeitsprozesse, aber auch durch eine Erneuerung der Marketingkanäle.» Die digitale Zukunftsfähigkeit sei gerade für Verlage wie Scheidegger & Spiess sowie Park Books, die fast die Hälfte des Umsatzes in der nicht-deutschsprachigen Welt erwirtschaften, zentral.

«Zudem wandeln sich auch im Kunst- und Architekturbereich die Geschäftsmodelle, und wir wollen aktiv neue Wege evaluieren, wie unsere hochwertigen und schön aufbereiteten Inhalte auch künftig ihre Zielgruppen erreichen werden.»

Scheidegger & Spiess publiziert u. a. die Bücher des Architekten Peter Zumthor.

Der Hep-Verlag in Bern, den Manuel Schär in den vergangenen Jahren leitete, ist einer der führenden Lehrmittelverlage der Schweiz.

Die 2012 gegründete Schwestergesellschaft Park Books ist einer der international am stärksten wachsenden Verlage für Architektur und Urbanismus.

Beide Verlage sind konzernunabhängig und operieren weltweit.