Content:

Mittwoch
29.06.2022

Medien / Publizistik

Bereits zweimal hat Bruno Ziauddin den Zürcher Journalistenpreis gewonnen, dazu wurde er 2008 «Reporter des Jahres»…               (Bild: zVg)

Bereits zweimal hat Bruno Ziauddin den Zürcher Journalistenpreis gewonnen, dazu wurde er 2008 «Reporter des Jahres»… (Bild: zVg)

Der stellvertretende Chefredaktor wird zum Chef. Bruno Ziauddin übernimmt die redaktionelle Leitung beim «Magazin», wie es in einer Mitteilung heisst. Ziauddin folgt auf den langjährigen Chefredaktor Finn Canonica.

Dieser wird nach 20 Jahren beim «Magazin» eine neue berufliche Herausforderung annehmen.

Bruno Ziauddin ist seit Anfang 2019 stellvertretender Chefredaktor und steht für Kontinuität beim «Magazin».  Vorher hatte er während fünf Jahren bei der «Annabelle» das Ressort Reportagen geleitet und war stellvertretender Chefredaktor.

Ziauddin studierte in London Politik, Geschichte und Volkswirtschaft, bevor er beim «Zürcher Unterländer» als Volontär in den Journalismus einstieg. Im Verlaufe seiner Karriere sammelte er beim «St. Galler Tagblatt», beim «Beobachter», bei der «Schweizer Familie», bereits früher beim «Magazin» sowie bei der «Weltwoche» Erfahrungen.

Bereits zweimal hat Bruno Ziauddin den Zürcher Journalistenpreis gewonnen, dazu wurde er 2008 «Reporter des Jahres».