Content:

Mittwoch
12.12.2018

Werbung

Im Gegenzug entstehen 1000 neue Jobs

Unter dem neuen CEO Mark Read plant der britische Werbekonzern in den nächsten drei Jahren eine «radikale Evolution»: Die Repositionierung soll WPP nach dem Abgang von Martin Sorrell im letzten April zurück auf Wachstumskurs bringen.

Schlüssel für das geplante «organische Wachstum» ist Mark Reads tiefgreifendes Sparprogramm: Die jährlichen Kosten sollen ab 2021 um 275 Millionen britische Pfund gesenkt werden. Für die Umstrukturierung nimmt die weltgrösste Werbegruppe 300 Millionen Pfund in die Hand.

Der WPP-Chef kündigte am Dienstag vor den Investoren an, Geschäftsbereiche mit schwacher Leistung zu redimensionieren oder zu veräussern. «Nicht nachhaltige Tätigkeiten» sollen ganz eingestellt werden.

Netto fallen 2500 Stellen weg: Im Gegenzug zu den 3500 Stellen, die gestrichen werden, sollen in Wachstumsbereichen etwa 1000 neue Jobs geschaffen werden. Wie angekündigt werden VML und Y&R sowie Wunderman und J. Walter Thompson fusionieren.

Das Angebot von WPP wird neu in die vier Bereiche «Communications», «Experience», «Commerce» und «Technology» gegliedert. Die einfachere Struktur soll laut Mark Read den Bedürfnissen der Kunden besser gerecht werden.