Content:

Donnerstag
10.01.2019

Medien / Publizistik

Röcken wird auch neuer Co-Nachrichtenchef

Die Redaktionsspitze der «Berner Zeitung» wird unter Chefredaktor Simon Bärtschi neu aufgestellt: Wolf Röcken, Leiter des Regio-Newsdesks und der Online-Redaktion, wird stellvertretender Chefredaktor. Gemeinsam mit Stephan Dietrich ist er zudem als Nachrichtenchef tätig.

Wolf Röcken ist seit 2003 bei der «Berner Zeitung» (BZ). Der 42-jährige Journalist war bis Ende 2017 unter anderem Leiter des Ressorts Stadt Bern und als Nachrichtenchef für den Mantelteil des Tamedia-Blattes und ihrer Kooperationspartner zuständig.

Unter dem damaligen Chefredaktor Peter Jost wurde Röcken Anfang 2018 zum Chef des Regio-Newsdesks. Damals kam es bei der BZ zu einigen Wechseln, weil bei Tamedia die überregionalen Mantel-Redaktionen eingeführt worden sind.

Seit Januar 2019 heisst der Chefredaktor der «Berner Zeitung» nicht mehr Peter Jost, sondern Simon Bärtschi. «Mein Ziel ist es, die Newsproduktion für alle Kanäle der BZ laufend anzupassen und zu verbessern», sagte Bärtschi am Mittwoch zu den erneuten Veränderungen an der Redaktionsspitze.

Für die redaktionelle Planung zeichnet Stephan Dietrich verantwortlich, der auch das Ressort Berner Sport leitet. «Gemeinsam mit Wolf Röcken ist Stephan Dietrich auf der Redaktion in Bern als Nachrichtenchef für die Gewichtung und Auswahl der Geschichten für alle digitalen Kanäle und die Zeitung zuständig», schreibt Tamedia zur neuen Kompetenzverteilung.

Zur Redaktionsleitung der «Berner Zeitung» gehören neben Röcken und Dietrich wie bisher Chantal Desbiolles (Leiterin Ressort Emmental/ Oberaargau), Michael Feller (Leiter Berner Kultur), Stephan Künzi (Leiter Ressort Region Bern), Philippe Müller (Leiter Ressort Kanton Bern), Stefan Schnyder (Leiter Ressort Stadt Bern) und Franziska Zaugg (Leiterin BZ-Forum).

Die Partnerzeitungen im Oberland, das «Thuner Tagblatt» und der «Berner Oberländer», werden von Stefan Geissbühler geleitet.