Content:

Montag
03.06.2019

Medien / Publizistik

«Jugend von heute ist Leserschaft von morgen»

ProLitteris prämiert zwei Verlage: Der Hauptpreis des Kulturfonds der Verwertungsgesellschaft geht an La Joie de Lire nach Genf, der Förderpreis ins Tessin an den Verlag Marameo.

Mit La Joie de Lire habe man sich für einen Verlag entschieden, der sich auf Bücher für junge Menschen spezialisiert hat. Denn «die Jugend von heute ist die Leserschaft von morgen», so die Jury der Verwertungsgesellschaft ProLitteris.

Der Genfer Verlag La Joie de Lire wurde 1987 von Francine Bouchet gegründet. Während dreissig Jahren hat sie ein Programm mit fast 700 Titeln zusammengestellt. Die Bilderbücher, Romane und Comics richten sich an Kinder und junge Erwachsene. 

Den Preisträger des mit 40‘000 Franken dotierten Hauptpreises hat die dreiköpfige Jury mit Dorothee Schneider, Gabriele Capelli und Jacques Scherrer ausgewählt. Der Hauptgewinner bestimmte dann über die Vergabe des Förderpreises und entschied sich für den Tessiner Verlag Marameo.

Die Preisverleihung wird am 22. Juni im Palacinema in Locarno stattfinden.