Content:

Dienstag
21.3.2017

Marketing / PR

Die UBS baut ihre Marketingkommunikation in der Schweiz aus. Mit dem neu geschaffenen Bereich «Content Marketing und Dialogue» will die Bank ihr Marketing in der Schweiz «agiler» gestalten und einen «intensivierten Inhaltsbezug» schaffen. Geleitet wird die Einheit von Oliver Vedolin.

In der neuen Organisationseinheit werden die beiden Einheiten Content Marketing und Dialogue «vereint», wie es in einer Pressemitteilung vom Montag heisst. Content Marketing bündelt alle Aktivitäten im On- und Offline Publishing, Dialogue bündelt das Digital und Direct Marketing. 

Das zehnköpfige Team um Oliver Vedolin sei «zu gleichen Teilen» hausintern und in der Kommunikationsbranche rekrutiert worden. Ein Schwerpunkt ist die strategische Verzahnung mit der Abteilung «Creative Concepts & Campaigns», die von Sonja Kingsley-Curry geleitet wird.

Oliver Vedolin arbeitet seit elf Jahren in der Kommunikationsbranche. Dabei war er die letzten sechs Jahre bei Jung von Matt/Limmat als Stratege und Konzepter verantwortlich. Unter anderem betreute er den Ausbau der Digital- und Social-Media-Kompetenzen. Bevor Oliver Vedolin zur UBS wechselte, gründete er im April 2016 Jung von Matt/play mit Fokus auf Konzeption und Produktion von Bewegtbild-Content. 

An der Uni St. Gallen hat Vedolin International Affairs & Governance studiert. Er doziert an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich (HWZ) und im Rahmen der IAB Switzerland Academy.

Sonja Kingsley-Curry verfügt über einen Master in Marketing der IMB/Uni Bern und bringt «mehr als 20 Jahre Erfahrung als Marketing-Strategin» mit. Sie war in führenden Marketingpositionen bei internationalen Retail- und Luxury-Konzernen wie Valora, Tchibo/Hamburg, IWC Schaffhausen sowie als Strategy Director internationaler Agenturnetzwerke wie AY&R und Havas tätig. Seit 2015 prägt sie mit ihrem Team die Creative Concepts & Campaigns des Marketings von der UBS in der Schweiz.