Content:

Donnerstag
12.7.2018

Medien / Publizistik

Das Team von Tsüri.ch zählt nun fünf Köpfe

Gründer Simon Jacoby übergibt die Chefredaktion des Stadtmagazins tsüri.ch in die Hände von Timothy Endut und Marco Büsch. Mit Roland Wagner erhält das Medien-Start-up auch einen neuen Geschäftsführer.

Der bisherige Geschäftsführer Alun Meyerhans verlässt die Tsüri AG. «Alun hat während knapp zwei Jahren die Geschäfte geleitet und hat den kommerziellen Teil des Stadtmagazins aufgebaut. Nun möchte er sich wieder seiner früheren Leidenschaft, den Filmen, widmen», so Simon Jacoby am Mittwoch zum Klein Report.

Neu verantwortet Roland Wagner die Geschäfte. Wagner war zuletzt Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Kommunikation und Marketing beim Schweizerischen Gehörlosenbund war. «Er wird uns auf das nächste Level an Professionalität heben und mit seinem frischen Blick und seinem Netzwerk hoffentlich viele neue Werbekunden bescheren», sagt Jacoby über den früheren IBM-Mitarbeiter.

Ebenfalls neu dabei ist Seraina Manser, bisherige Freelancerin von tsüri.ch und Kommunikationsmitarbeiterin im Theater Neumarkt. Manser übernimmt die neu geschaffene Stelle als Member- und Community-Verantwortliche.

Mit Darja Schildknecht, die als Projektleiterin für das Smart City Projekt von tsüri.ch tätig war, hat eine weitere Mitarbeiterin die Firma verlassen. «Darja hat unser erstes Civic Media-Projekt aufgegleist und durchgeführt. Ihr halbjähriges Engagement endet nun und sie wechselt als Stv. Geschäftsführerin zum Think Tank Foraus (Forum Aussenpolitik).»

Die Leitung des Civic Media-Projektes übernimmt deshalb Simon Jacoby selber. Im Gegenzug gibt er die Chefredaktion ans Duo mit Timothy Endut und Marco Büsch ab. Endut ist seit dem Start Mitglied der tsüri.ch-Redaktion, Büsch ist seit Anfang 2015 Teil des Teams.