Content:

Montag
03.06.2019

Vermarktung

43000 Zuschauer werden zum Konzert erwartet

Am 5. Juni wird die deutsche Rockband Rammstein im Stade de Suisse in Bern auftreten. Um etwas gegen unseriösen Tickethandel zu unternehmen, hat die Ticketcorner AG für das Konzert nur persönliche Eintrittskarten verkauft.

Weil der Konzerttickethandel mehr und mehr ausufert, entschieden sich Veranstalter und Ticketvertreiber für die mit Personalien des Käufers versehenen Tickets. Nur wenn die Daten auf dem Ticket mit denen eines vorgezeigten Fotoausweises übereinstimmen, wird einem Einlass zum Konzert gewährt.

Zwar können Eintrittskarten noch bis am Montag umpersonalisiert werden, jedoch ist hierfür eine Ausweiskopie des Erstkäufers nötig.

Vor allem die Problematik der Umpersonalisierung habe von Anfang an im Fokus gelegen, erklärt die Ticketcorner AG, eine hundertprozentige Tochter der Eventim CH AG, welche zu je 50 Prozent der CTS Eventim AG und der Ringier angehört. Aus diesem Grund wurden Ticketkäufer diesbezüglich mehrmals persönlich und über Social Media informiert.

Dieser Mehraufwand lohne sich am Ende dennoch, heisst es in der Medienmitteilung der Ticketcorner AG. Bis heute habe man über 4500 Ticket-Umschreibungen durchgeführt. Gleichzeitig seien «auf den einschlägigen Sekundär-Ticketplattformen kaum Rammstein-Tickets im Umlauf», zeigt sich der Ticketvertreiber zufrieden.