Content:

Mittwoch
7.11.2018

Medien / Publizistik

Christoph Zimmer kehrt zu Tamedia zurück

Der Zürcher Medienkonzern stellt den Bereich Bezahlmedien ab 2019 digital um: Drei neue Teams werden für den Ausbau des digitalen Angebots der bezahlten Tages- und Sonntagszeitungen eingesetzt. Geleitet werden diese von Marc Isler, einem noch zu bestimmenden Chief Technology Officer (CTO) sowie Christoph Zimmer, der bis Juni 2018 die Kommunikation von Tamedia leitete und nun zurückkehrt.

Christoph Zimmer wird in der neuen Organisation die Leitung des Teams «Digital Product» übernehmen. Dieses wird im Bereich der «digitalen Aufbereitung, Darstellung und Verbreitung der redaktionellen Inhalte sowie Produktentwicklung» tätig sein, so Tamedia am Dienstag.

Das Team «Digital Revenue» wird von Marc Isler geleitet, der aktuell als Leiter des 2016 geschaffenen nationalen Service-Bereichs Digital Sales Development tätig ist. Diese neue Abteilung ist für die Monetarisierung aller digitalen Angebote verantwortlich. «Das beinhaltet die Angebots- und Preisgestaltung, aber auch den gesamten digitalen Verkaufsprozess.»

Das dritte neue Team bei Tamedia läuft unter dem Namen «Technologie» und wird ab Januar 2019 den Einsatz neuer Technologien für die Produktweiterentwicklung im Bereich Bezahlmedien vorantreiben. Dafür schafft Tamedia die neue Position des Chief Technology Officers (CTO). «Die Rekrutierungsphase eines CTOs ist derzeit im Gange», heisst es zur noch offenen Personalie.