Content:

Mittwoch
10.9.2014

Vermarktung

Stephan Obwegeser

Der Medienkonzern Tamedia nutzt neu ein Buchungstool der vor Kurzem gegründeten Onlinefirma Mediahead. So kann das Tamedia-Inventar digitaler Werbeflächen vollautomatisch eingekauft werden, da die Titel als eigene Kategorie bei Mediahead gelistet seien, wie Stephan Obwegeser, Head of Digital Advertising & Services bei Tamedia, ausführt: «Aktuell nutzen wir Improve Digital als unsere Sell Side Platform (SSP). Dadurch kann mit jeder Demand Side Plattform (DSP) auf unser Inventar zugegriffen werden.»

Über das Programmatic Buying System können ab sofort die Tamedia-Sites 20minuten.ch, Newsnet - bestehend aus den sieben Newssites von «24heures», «Basler Zeitung», «Berner Zeitung», «Der Bund», «Le Matin», «Tribune de Genève», «Tages-Anzeiger» - und search.ch gebucht werden. «Mediahead bietet mit seinem Tool ein einfaches User Interface, um auf die Demand Side Platform appnexus zuzugreifen. Um bei der Vielfalt der Möglichkeiten den Überblick zu behalten, hat Mediahead für seine Kunden vorkonfigurierte Angebote gestaltet», erklärte Stephan Obwegeser das Buchungstool auf Anfrage des Klein Reports. «Das Tamedia-Universum ist als Schweizer Premium-Umfeld eines dieser Angebote, welches ganz einfach per Dropdown Menu ausgewählt werden kann», so der Tamedia-Manager weiter.

Die Mediahead AG ist im Feburar von CEO Remo Prinz und vier Kollegen, die mehrheitlich auch mit der Onlinevermarkterin Stailamedia und Serranetga verbandelt sind, gegründet worden. Prinz ist auch Verwaltungsratspräsident.

Diese neue Firma soll nun in der Schweiz den Real-Time-Bidding-Markt (RTB) bearbeiten. Mit RTB können Werbetreibende bei der Auslieferung von Onlinewerbemitteln automatisiert und in Echtzeit (real-time) auf Werbeplätze beziehungsweise Ad Impressions bieten. In der Schweiz nicht überall ein beliebtes Verfahren, da es vor allem den Vermarktern und Kunden nützt, internationale Käufer sind Preise von 0.50 Franken für den TKP gewohnt.

Deshalb fragte der Klein Report bei Stephan Obwegeser nach. Wie viel ist der Mindestpreis bei Tamedia für RTB? «Das ist individuell pro Titel und Format festgelegt. So liegt der Mindestpreis für search.ch bei drei Franken, derjenige von 20minuten beispielsweise bei 15.50 Franken.»

Und was sind die Kosten für Tamedia bei der Implementierung des neuen Buchungs-Tools? «Tamedia zahlt eine Technologiegebühr für die Sell Side Plaftform, um das Inventar programmatisch verfügbar zu machen», so Obwegeser. Und er ist sich sicher: «Die Integration bei Mediahead ist eine Win-Win-Win-Situation für Tamedia, Mediahead und Agenturen/Kunden.»