Content:

Donnerstag
12.7.2018

TV / Radio

Susan Schwaller folgt auf Peter Staub (©SRF)

Peter Staub, Chefredaktor von SRF Sport, gibt seine Funktion «auf eigenen Wunsch» ab, wie das Schweizer Fernsehen (SRF) am Mittwoch mitteilte.

Staubs Position übernimmt die bisherige Sport Live-Bereichsleiterin Susan Schwaller per 1. September. Zugleich wird Schwaller Stellvertreterin von Roland Mägerle, Abteilungsleiter SRF Sport.

Der abtretende Chefredaktor bleibt SRF erhalten und übernimmt innerhalb der Sport-Abteilung die Stabsstelle Qualitätssicherung und Programmentwicklung. In dieser Funktion soll Peter Staub, der seit 1997 in verschiedenen Funktionen fürs SRF tätig ist, Impulse in der Qualitätssicherung geben und die Weiterentwicklung des trimedialen Programmangebotes von SRF Sport vorantreiben.

Nachfolgerin Susan Schwaller arbeitet seit 18 Jahren für das Schweizer Radio und Fernsehen. Seit 2016 verantwortet sie die Liveübertragungen des SRF-Sportprogramms. «Zusammen mit ihrem Team hat sie in den vergangenen zwei Jahren ein vielfältiges Livesportangebot zusammengestellt, in dem neben den ganz grossen auch viele kleinere Sportveranstaltungen in der Schweiz Platz hatten», so Roland Mägerle, Abteilungsleiter SRF Sport.

Die frei werdende Stelle als Bereichsleiter Live wird neu von Daniel Bolliger besetzt. Bolliger ist seit 2001 in verschiedenen Funktionen für SRF Sport tätig, seit 2016 wirkte er als Fachleiter Liveprogramme bereits als stellvertretender Leiter des Live-Bereichs von SRF Sport.

Die bisherige Führungsstruktur von SRF Sport werde beibehalten, erklärte der Sender am Mittwoch. Neben Abteilungsleiter Roland Mägerle, Chefredaktorin Susan Schwaller und Live-Bereichsleiter Daniel Bolliger gehören dazu Mario Denzler, der den Bereich Formate und Grossprojekte leitet, sowie Jan Paetzold, der seit Februar die Funktion als Bereichsleiter Digital innehat. Paetzold wechselte von Sky Deutschland zu SRF.