Content:

Montag
13.05.2019

IT / Telekom / Druck

Post-Legende auf vier Rädern: «VW Fridolin»

2009 ist in der Schweiz das Restmonopol für die Beförderung von Briefen bis 50 Gramm festgelegt worden. Fast zeitgleich wurde die Post-Konkurrentin Quickmail gegründet. Diese feiert nun das «Doppeljubiläum» mit einer eigenen Briefmarke.

«Seit zehn Jahren hat es seitens der Schweizer Politik keine positiven Impulse mehr für die Entwicklung des Postmarktes gegeben», kritisiert Quickmail-Geschäftsführer Christof Lenhard.

Abgebildet auf der Doppelbriefmarke ist zum einen ein flitziger Renault Twizy, den Quickmail für die Briefzustellung benutzt. Das andere Sujet zeigt ein in der Schweiz und in Deutschland legendäres Zustellauto der Post: Der «VW Fridolin».

Das Fahrzeug war eine gemeinsame Entwicklung der Deutschen Bundespost und Volkswagen. Von den in den 1960er und 1970er Jahren gebauten Karossen waren auch bei der Schweizerischen Post über 1000 Stück im Einsatz.

Quickmail verwendet die Sonderbriefmarke für die «Frankierung» ihrer eigenen Geschäftsbriefe, schreibt der Post-Rivale. Für Briefmarkensammler, die Wert auf abgestempelte Marken legen, gebe es einen Sammlerservice.