Content:

Samstag
6.1.2018

TV / Radio

«Nicht zu 100% Prozent wohl gefühlt» (©SRF)

Knall beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF): Der ehemalige Weltklassefahrer Marc Girardelli (54) ist per sofort nicht mehr als Ski-Experte beim SRF tätig. Er hatte den Posten des Ko-Kommentators erst Anfang Saison zusammen mit Marc Berthod von Bernhard Russi übernommen.

«In einer gemeinsamen Analyse mit Marc Girardelli sind wir zum Schluss gekommen, dass die Entwicklung nicht wie von beiden Seiten gewünscht stattgefunden hat. Marc Girardelli verfügt über eine hohe fachliche Kompetenz. Dennoch haben wir gemerkt, dass er in der Rolle als SRF-Experte nicht heimisch wird», begründet Roland Mägerle, Abteilungsleiter SRF Sport, die Entscheidung in einer Mitteilung vom Freitag.

Diese Sicht bestätigte auch der fünfmalige Gesamtweltcup-Sieger. So habe er in den vergangenen Wochen gemerkt, dass er sich in der Rolle des Ko-Kommentators «nicht zu hundert Prozent wohl» fühle. «Aus diesem Grund haben wir gemeinsam entschieden, dass ich meine Funktion per sofort abgebe», zitiert das SRF den Österreicher.

Die kommenden Januarklassiker und die Skirennen an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang wird Marc Berthod als Ko-Kommentator begleiten, wie das SRF weiter mitteilte.