Content:

Montag
9.1.2017

TV / Radio

Medienpartnerschaften haben ihre eigene Dynamik: So vermeldete die «Schweiz am Sonntag» exklusiv, dass Lilian Amuat den Schweizer Fernsehfilmpreis 2017 für ihre Nebenrolle in «Lotto» von Micha Lewinsky bekommt.

Die anderen Preisträger wurden erst am Montag offiziell für alle Medien nachgereicht: Es sind dies Noémie Schmidt, Pasquale Aleardi und Mike Müller.

Schmidt und Aleardi erhalten den Schweizer Fernsehfilmpreis 2017 für ihre Hauptrollen in «La lumière de l’espoir» von Silvia Quer und «Gotthard» von Urs Egger. «Gotthard» hat SRF kurz vor Weihnachten bekanntlich ein Millionenpublikum beschert.

Ähnlich erfolgreich ist auch das Format «Der Bestatter»: Grund genug für die Jury des Schweizer Fernsehfilmpreises, den Hauptdarsteller Mike Müller mit einem Sonderpreis auszuzeichnen.

Gerade ist bei SRF die fünfte Staffel der Erfolgsserie angelaufen. Geht es nach den Verantwortlichen im Leutschenbach, würden sie gerne noch eine sechste Staffel anhängen.

Das hängt allerdings auch davon ab, ob Mike Müller noch weiter Lust und Zeit für die Serie hat, wie der Klein Report geschrieben hat.

Nach dem Ende von «Giacobbo/Müller» im Dezember 2016 freut sich Mike Müller darauf, mehr Zeit für neue Projekte zu haben, und darum ist es fraglich, ob «Der Bestatter» tatsächlich weitergeht.