Content:

Dienstag
13.08.2019

TV / Radio

«Die Geissens»: Label war «allgegenwärtig»

RTL II ist wegen Schleichwerbung in der Glamour-Sendung «Die Geissens» gerügt worden. Dies, weil das Mode-Label Roberto Geissini auffällig oft zu sehen war.

In der kritisierten Sendung war die Familie Geiss auf ihrer Luxusyacht zu sehen. Während der gesamten Sendezeit war dabei die Marke Roberto Geissini als Bild-Logo und Schriftzug auf Shirts, Couch-Kissen und Mützen «allgegenwärtig», heisst es in dem Bericht der zuständigen Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) der deutschen Medienanstalten.

Das Gremium wertete dies als Schleichwerbung, «da die Produkte der Marke in einer Intensität, die deutlich über das programmlich-dramaturgische Mass hinausging, dargestellt wurden». Auch seien in der Sendung sonst keine anderen Marken zu sehen gewesen. Daher müsse eine bei RTL II eine «Werbeabsicht» angenommen werden, heisst es weiter.