Content:

Dienstag
14.2.2017

IT / Telekom / Druck

Die SBB entwickelt die Bahnhöfe nach eigenen Angaben zu vernetzten, multimodalen Mobilitätshubs. Das bedeutet, dass die Bahnhöfe der Schweiz dereinst Verkehrsknoten, Destinationen und Dienstleistungszentrum in einem sein werden.

Bereits realisiert sind: digitale Generalanzeiger, Bildschirme mit den aktuellsten Informationen über den Zugverkehr, ePanels für die Fremdwerbung, Billettautomaten mit Touchscreen und Gratis-WiFi. Um die Servicequalität im Bahnhof weiter zu erhöhen, arbeitet die SBB mit Technologieunternehmen und Partnern wie Google oder der ETH Zürich zusammen, wie CEO Andreas Meyer am Montag vor den Medien erläuterte.

Neben der virtuellen Besichtigung des Bahnhofs via Google Streetview, soll in Zukunft mittels «Internet of Things» auch die Bahnhofinfrastruktur wie Rolltreppen, Lifte und Licht digital gesteuert werden.