Content:

Montag
13.11.2017

TV / Radio

Louvre Abu Dhabi ist seit 11. November offen

Der Journalist Serge Enderlin und der Kameramann Jon Bjorgvinsson des Westschweizer Radio- und Fernsehens (RTS) sind am Donnerstag in Abu Dhabi verhaftet worden, als sie zur Eröffnung des Louvre Abu Dhabi mit Dreharbeiten auf einem Marktplatz begannen.

Gemäss RTS sind die beiden 50 Stunden lang von der Polizei festgehalten worden, Kamera, Computer und Speicherdisketten seien beschlagnahmt worden.

Enderlin und Bjorgvinsson drehten bereits seit Anfang der Woche eine Reportage für die Sendung «Mise au Point». Die beiden seien akkreditiert gewesen und hätten den Louvre in Abu Dhabi auch schon filmen können sowie ein Interview mit dem Architekten des Gebäudes gemacht, dem Franzosen Jean Nouvel.

Einen Tag vor ihrer Abreise seien sie verhaftet worden, berichtet RTS auf seiner Webseite. 50 Stunden lang waren sie in Polizeigewahrsam, teils an verschiedenen Orten, teils mit verbundenen Augen und ohne die Möglichkeit mit der Aussenwelt zu kommunizieren.

Die Polizei habe herausfinden wollen, was die Absicht der Journalisten auf dem Marktplatz gewesen sei, wo aus Pakistan stammende Arbeiter engagiert waren. Die Polizei verdächtigte Serge Enderlin und Jon Bjorgvinsson, für eine Nichtregierungsorganisation (NGO) oder ein Drittland zu arbeiten.

In der Nacht auf Sonntag konnten sie mit dem Flugzeug nach Zürich zurückkehren, allerdings ohne grosse Teile ihres Filmmaterials.

RTS verurteilt den Versuch der Einschüchterung und den Angriff auf die Pressefreiheit.