Content:

Freitag
05.07.2019

Medien / Publizistik

Enge Kooperation mit dem «Beobachter»

Das Joint Venture Ringier Axel Springer Schweiz (RASCH) steigt bei der digitalCounsels AG ein. Mit der Plattform, über die Anwälte vermittelt werden, soll das Angebot des «Beobachters» in der digitalen Rechtsberatung ausgebaut werden.

«RASCH übernimmt die Mehrheit und Kontrolle in mehreren Schritten», schreibt das Medienunternehmen am Donnerstag zur neuen Beteiligung, die mittels Aktienkauf und einer Kapitalerhöhung erfolgt.

Roland Wahrenberger, Chief Marketing Officer RASCH und Leiter «Beobachter», sowie Marcel Hürlimann, Chief Financial Officer RASCH, nehmen Einsitz im Verwaltungsrat der digitalCounsels AG.

Die Plattform digitalCounsels wurde 2017 gegründet. Auf der Website können Rechtssuchende ihr Anliegen schildern und erhalten auf dieser Basis eine verbindliche Offerte aus einem Netzwerk von Schweizer Anwälten.

«Die Beteiligung an digitalCounsels bietet uns neue Möglichkeiten in der digitalen Rechtsberatung», sagt Roland Wahrenberger. So werde die Anwaltsberatung von digitalCounsels künftig auch beim «Beobachter»-Beratungszentrum und bei guider.ch eingesetzt.

«Das bisherige Anwaltsnetzwerk des 'Beobachters' wird in das Netzwerk von digitalCounsels überführt», heisst es abschliessend.