Content:

Samstag
1.12.2018

Medien / Publizistik

Ochsenbein leitete News-Redaktion ad interim

Die «Neue Zürcher Zeitung» reorganisiert ihre Nachrichtenredaktion. Tobias Ochsenbein wird das neu geschaffene «Ressort Nachrichten» leiten. 

Auf Anfang Dezember wird die bisherige Nachrichtenredaktion der NZZ «zum eigenständigen Ressort aufgewertet», heisst es am Freitag an der Zürcher Falkenstrasse zur Reorganisation. Ihr neuer Leiter Tobias Ochsenbein leitet seit 2017 interimistisch die Nachrichtenredaktion.

In dem neuen «Ressort Nachrichten» werden die Inhalte für die Online-Ausgabe der NZZ aufbereitet. Es sei «eine zentrale Nahtstelle zu allen anderen Ressorts der ´Neuen Zürcher Zeitung`». So gehört zu dem neuen Ressort auch das Social-Media-Team der NZZ, das von Reto Stauffacher geleitet wird. 

Als Ressort-Leiter ist Tobias Ochsenbein neben der Arbeit im tagesaktuellen Newsgeschäft für die Ressourcenplanung im Dienstbetrieb sowie die Koordination von Grossereignissen verantwortlich. Zudem wird er bei Produktentwicklungen und Prozessanpassungen mitarbeiten.

Ochsenbein arbeitet seit 2014, als er zur NZZ kam, in der Nachrichtenredaktion. In den Journalismus kam er als freier Reporter beim «Bieler Tagblatt» und als Journalist bei der «Berner Zeitung». 

Nach seiner Ausbildung an der Journalistenschule MAZ und der Henri-Nannen-Schule in Hamburg absolvierte er Hospitanzen beim «Stern», auf der «10vor10»-Redaktion, bei der NZZ sowie bei der «NZZ am Sonntag». Tobias Ochsenbein studierte Geschichte und Medienwissenschaften an der Uni in Basel.