Content:

Dienstag
22.5.2012

Notch Interactive hat für search.ch eine interdisziplinäre Kampagne realisiert. Geworben wird via Plakate, Inserate und Webbanner sowie Fernsehspots und TV-Sponsoring. Während die Plakate und Inserate in der ganzen Schweiz gleichmässig geschaltet werden, wird der TV-Spot vor allem in der Westschweiz ausgestrahlt, wie Martin Pfeiffer, Notch-Geschäftsleitungsmitglied, am Dienstag gegenüber dem Klein Report sagte. Denn insbesondere in der Romandie wolle search.ch seinen Bekannteitsgrad noch steigern. Als Sponsor tritt das Unternehmen bei «Votre soirée» auf RTS sowie der diesjährigen Tour de Suisse auf. Es ist bereits die zweite Zusammenarbeit der Zürcher Agentur mit dem Verzeichnis- und Suchunternehmen.

Die Kampagne, für deren Kreation Creative Director Jeff Gerber und Texter David Elmiger verantwortlich zeichnen, stellt die Anwendungen der Dienstleistungen sowie Menschen, die sie benutzen, in den Mittelpunkt. So wartet der TV-Spot mit einer aus dem Leben gegriffenen Situation auf: Zwei junge Väter erfahren ganz direkt und überraschend, wie search.ch eine nützliche Hilfe im Alltag sein kann.

«Die Idee kam Jeff Gerber, als er sich auf dem Spielplatz mit anderen Vätern darüber unterhielt, wie man die Zeit früher, als man noch kinderlos war, genutzt hat. So entstand das Script für den Film, aus dem die Umsetzungen für die anderen Medien resultierten», erklärte Martin Pfeiffer dem Klein Report die Kampagnenidee. Damit wolle search.ch aufzeigen, wie man «gezielt, einfach und schnell und dank der mobilen Anwendungen auch überall das gewünschte Suchresultat findet», so Pfeiffer.

«Search.ch liefert insbesondere bei lokalen Suchabfragen hochstehende Resultate. Dieser Aspekt wurde als zentrales Element der Kampagne berücksichtigt», sagte Pfeiffer. Deshalb werden die fünf Grundsujets der Plakat- und Inseratekampagne jeweils regional adaptiert: mit 105 Ortsnamen bei den Plakaten und 90 verschiedenen Gemeinden bei den Inseraten.