Content:

Sonntag
02.06.2019

Medien / Publizistik

«The Weekly»: Journalismus als Krimi

Die «New York Times» dreht eine TV-Serie in eigener Sache: Einmal wöchentlich schaut die Kamera einem eigenen Reportern bei der Arbeit über die Schultern. 

Das Format «The Weekly» will über die Feinmechanik der «News-Maschine» der «New York Times» aufklären und «zuverlässige News-Dokumentationen» vor Augen führen, heisst es in der Vorankündigung. Man porträtiere ein paar der eigenen Journalisten «im Dreck einer Reporter-Reise».

Die Aktion hat einen politischen Dreh: «Qualitätsjournalismus, eine Grundfeste unserer Demokratie, steht unter Angriff wie noch nie zuvor.» Die Zeitung hofft, dass TV «eine mächtige Waffe» ist in diesem Kampf.

Ohne Thrill und Action gehts auch bei der ehrwürdigen «New York Times» nicht: Der Trailer lässt eher einen Krimi erwarten. Am Sonntag startete die Serie auf dem Fernsehsender FX und beim Streaming-Anbieter Hulu.

«The Weekly» ist die Weiterentwicklung von dem 2017 lancierten «The Daily». In dem Podcast wirft die Zeitung ein Schlaglicht auf ein Thema - und rückt so auch die eigene Arbeit in ein günstiges Licht.