Content:

Dienstag
29.1.2008

Anlässlich einer Pressekonferenz vom Samstag wurde die Gründung eines neuen Tessiner Medienunternehmens namens Timedia Holding SA bekannt gegeben. Die Holding verfügt über ein Kapital von 3 Millionen Franken. Diese teilen sich auf zwischen der Società Editrice «Corriere del Ticino» (grösste Tessiner Tageszeitung), Familie Lombardi und der Com.Ec SA, einem Unternehmen, das der Kurie nahesteht und die Tessiner Tageszeitung «Giornale del Popolo» leitet. Präsident ist Fabio Soldati, Vizepräsident Umberto Giovine und als CEO amtet der Ständerat Filippo Lombardi.

Die Timedia will laut eigenen Angaben Anteile von Tessiner Medienunternehmen erwerben und Unterstützungsgesellschaften gründen, Synergien in den Bereichen Verwaltung und Betriebsführung entwickeln und somit die Kräfte der einzelnen Medienunternehmen vereinen und eine Multimedialität entwickeln, welche Print, Radio, TV, Web und Mobiltelefonie umfasst.

Ein Newsdesk, über den alle groben Informationen an die einzelnen Redaktionen geleitet werden, soll diesen erlauben, mehr Ressourcen für die Vertiefung, für Recherchen und Meinungen einsetzen zu können.

Timedia sei nicht einfach eine Antwort auf die aktuellen Schwierigkeiten im Markt, betonten die Initianten, sondern ein Projekt, das sich aus einer langfristigen Strategie entwickelt habe. «Diese Strategie kann jedoch durchaus eine Antwort auf die konjunkturelle Lage sein, und dies nicht durch Kürzungen, Entlassungen, Rückzug und Verzicht auf Investitionen, sondern im Gegenteil, mit einem kreativen Anschwung, der das Vertrauen der Mitarbeiter, des Publikums und der Werbeschaffenden wieder herstellen soll.»