Content:

Donnerstag
06.06.2019

Marketing / PR

Gemeinsames Unternehmen in Gründung

Die Migros-Tochter Medbase baut ihre Zusammenarbeit mit der Versandapotheke Zur Rose aus. Gemeinsam soll ein Web-Shop aufgebaut werden und mehr Apotheken-Shops in Migros-Filialen entstehen.

Nach der Pilotphase mit den zurzeit drei «Shop-in-Shop-Apotheken» seien die beiden Unternehmen übereingekommen, das Modell «unter der Marke 'Zur Rose' im Rahmen einer gemeinsamen Gesellschaft weiter auszurollen», heisst es beim Detailhändler am Mittwoch dazu. 

Neue Standorte sollen vor allem in der Romandie entstehen. Zudem soll die neue Gesellschaft künftig auch einen Web-Shop für Gesundheits- und Pflegeprodukte betreiben, ebenfalls unter der Marke «Zur Rose».

Nach einem Gewinnrückgang 2015 setzt die Onlineapotheke seit 2016 verstärkt auf analoge Verkaufspunkte, wie der Klein Report berichtete. Im Juli 2017 eröffnete in Bern die erste Zur-Rose-Apotheke in einer Migros-Filiale.

«Zur Rose» wurde 1993 vom jetzigen CEO Walter Oberhänsli als Grossistin für Ostschweizer Ärzte gegründet. Der Firmenname leitet sich vom Haus zur Rose in Steckborn ab, wo sich eine Ladenapotheke befindet. 

Bei der 2001 gegründeten Gesundheitsdienstleisterin Medbase stieg die Migros 2010 mit einer Mehrheit der Aktien ein.