Content:

Donnerstag
27.06.2019

Werbung

Angela Merkel ist für einen Werbeverbot

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich dafür ausgesprochen, Tabakwerbung in Zukunft nicht mehr zuzulassen. In einer Fragestunde vor Bundestagsabgeordneten sagte Merkel: «Wenn es nach mir geht, sollten wir die Werbung für Tabakprodukte verbieten.»

Damit bezog sich Merkel auf eine Frage der Grünen-Abgeordneten und Medizinerin Kirsten Kappert-Gonther. Laut Kappert-Gonther ist Deutschland das einzige Land der Europäischen Union, in welchem grossformatige Tabakwerbung noch erlaubt ist. Wann werde endlich der Prävention Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen eingeräumt, fragte die Bundestagsabgeordnete.

Die Bundeskanzlerin zeigte sich daraufhin zuversichtlich, dass die Regierung aus der CDU/CSU-Koalition bis Ende 2019 eine Haltung finden werde. Auch wenn das Thema - wie Merkel zugab - in der eigenen Fraktion kontrovers diskutiert werde.

Ginge es nach ihr, «sollten wir die Werbung für Tabakprodukte verbieten», beendete Merkel ihre Antwort am Mittwoch im Deutschen Bundestag.