Content:

Sonntag
15.6.2003

Der Zürcher Filmkritiker Martin Schaub ist am Samstag im Alter von 66 Jahren verstorben, wie seine Familie mitteilte. Schaub war als Filmkritiker für diverse Tages- und Wochenzeitungen sowie als Journalist und Buchautor tätig. Schaub hatte als Filmkritiker bei der «Neuen Zürcher Zeitung» begonnen. Später war er beim «Tages-Anzeiger» und beim «Magazin» tätig, wo er auch Essays über Fotografie und Architektur veröffentlichte.

Er war zudem Herausgeber der Filmzeitschrift «Cinema» und wirkte als Lehrbeauftragter für Film/Video an der Schule für Gestaltung in Zürich. In späteren Jahren realisierte er drei eigene Filme: «Sieben Briefe» (1982), «Suchlauf» (1985) und «Die Insel» (1993).