Content:

Montag
8.1.2007

Die zum Zürcher Tamedia-Verlag gehörenden Tageszeitungen «Landbote» (Winterthur) und «Thurgauer Zeitung» (Frauenfeld) gründen laut einer gemeinsamen Mitteilung vom Montag einen Zeitungsverbund «Die Nordostschweiz». Die Zusammenarbeit sehe eine gemeinsame Mantelredaktion in Winterthur und die Bündelung des gemeinsamen Verlagsgeschäfts in Frauenfeld vor, heisst es in der Mitteilung. Die Neuerung soll am 2. April sichtbar werden und den täglich 150 000 Leserinnen und Lesern der beiden Blätter einen «quantitativen und qualitativen Ausbau der Berichterstattung» bringen, heisst es.

Insgesamt fallen 3,2 Stellen wegen der Verlagerung von Stellen weg, wobei sozialverträgliche Lösungen angeboten würden. Verliererin beim Deal ist auch die Anzeigenvermarkterin Publicitas, deren Regievertrag mit dem «Landboten» per 31. Dezember 2007 aufgelöst wird.

Der gemeinsame Mantelteil umfasst Inland, Ausland, Wirtschaft, Kultur und Sport. Chefredaktorin der Mantelredaktion mit Sitz in Winterthur wird beziehungsweise bleibt die bisherige «Landbote»-Chefin Colette Gradwohl. Die Berichterstattung über regionale Politik, Gesellschaft und Wirtschaft sowie über Regionalsport und Regionalkultur werde durch zwei eigenständige Redaktionen in Frauenfeld und Winterthur erfolgen. Der Nachfolger des per 1. Juni 2007 in die Politik wechselnden Andreas Netzle als Chefredaktor der «Thurgauer Zeitung» werde im Verlauf des ersten Quartals 2007 bekannt gegeben.

Der «Landbote» erscheint zurzeit in einer Auflage von gut 37 000 Exemplaren und weist rund 72 000 beglaubigte Leser aus. Bei der «Thurgauer-Zeitung» sind es rund 41 000 Exemplare und täglich 74 000 Leser. Der Umfang der Thurgauer Zeitung soll um durchschnittlich 7 Seiten täglich steigen. Der optische Auftritt der beiden Zeitungen werde auf den Starttermin angeglichen, und die «Thurgauer Zeitung» erscheine neu wie der «Landbote» als 4-Bund-Zeitung.

Gleichzeitig mit dem Start des gemeinsamen Mantels bündeln die beiden Verlage das Verlags- und Anzeigengeschäft in Frauenfeld. Mit der Konzentration der Verlagsdienstleistungen bei der Thurgauer Medien AG sollen Synergien in den Bereichen Abonnementsverwaltung, Beilagenredaktion, Marketing, Druckvorstufe und Vertrieb genutzt werden. Die Leitung des gemeinsamen Verlagsgeschäfts übernimmt Urs Bucher, bisher Verlagsleiter der «Thurgauer Zeitung». Felix Walder leitet weiterhin den Verlag des «Landboten». - Mehr dazu: «Nordostschweiz» mit neuen Werbekombis