Content:

Montag
11.02.2019

Digital

Ich bastle mir einen eigenen Paparazzo

Kim Kardashian hat darauf reagiert, dass Pressefotografen Seiten sperren liessen, auf denen Fans vom Reality-Star unerlaubt Fotos gepostet hatten. Kurzerhand hat sie ihren eigenen persönlichen Paparazzo angestellt.

«Alle meine Fotos sind von meinem eigenen Fotografen gemacht worden und ihr könnt jederzeit reposten, was immer ihr wollt», schreibt Kardeshian auf Twitter. Sollte sie doch Bilder von einer Agentur hochladen, werde sie dies kenntlich machen: «Die dürft ihr dann nicht verwenden!», warnt sie ihre Instagram-Gemeinde.

Die um kein Foto verlegene Kardashian achtet bei ihrem persönlichen Paparazzo dabei genau darauf, dass er sie bei den gleichen Anlässen und aus der gleichen Position ablichtet, wie die restliche Paparazzi-Presse-Meute.