Content:

Freitag
30.11.2018

Marketing / PR

«Gruyère» automatisch auf die Einkaufsliste

Käseliebhaber aufgepasst: Die AdTech-Firma Adello hat zusammen mit dem Datenpartner Bring! Labs ein neues Targeting für den Schweizer Markt entwickelt. User, die gerne Fondue oder Käse essen, werden digital ausfindig gemacht und dementsprechend mit spezifischer Werbung angesprochen.

Für die Entwicklung neuer Zielgruppen-Targetings wurden unter anderem die Daten der Shoppinglist-App Bring! ins System eingespeist. Weil Bring! weltweit von mehreren Millionen Konsumenten für die Organisation ihrer Haushaltseinkäufe verwendet wird, kennt die App die Vorlieben seiner Nutzerinnen und Nutzer ganz genau.

«Dank diesem einzigartigen Approach auf Basis deterministischer Daten konnten User identifiziert und selektiert werden, welche in den vergangenen 30 Tagen Fondue respektive Käse auf ihre private Shoppingliste gesetzt und eingekauft haben», erklärte Adello am Donnerstag die Funktionsweise des Cheese-Targetings.

Für den Kunden Le Gruyère AOP hat die Swisscom-Tochter im November eine erste Mobile-Kampagne lanciert. «Um die Relevanz zu erhöhen, wurde diese auf Food-Umfeldern ausgesteuert, kombiniert mit Geo-Targetings auf Shoppingzentren. Als Werbemittel wurden Videostitials mit Tonspur eingesetzt.»

Der Clou: Jeder Klick auf das Werbemittel löste bei den Smartphone-Nutzern eine Abfrage aus, ob sie die Bring!-App installiert haben oder nicht. Falls der Konsument erkannt werden konnte, wurde Gruyère automatisch auf seine persönliche Einkaufsliste gesetzt.

Das Prinzip des Targetings sei über Käseliebhaber hinaus auch auf Tierhalter, Fitness Freaks, junge Eltern, Raucher, Vegetarier oder weitere Zielgruppen anwendbar. Hierzu kommen stets die Daten der Bring! App zum Einsatz. Gegründet wurde die Bring! Labs AG im April 2015 von Marco Cerqui, Sandro Strebel und Dominic Mehr. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich hat seit Juli 2018 auch in Deutschland eine Niederlassung.