Content:

Freitag
10.2.2017

Werbung

Hanja Baruschke, Samuel Wicki, Lorenz Clormann, Wolfgang Bark und Rob Hartmann arbeiten neu für die Zürcher Agentur Jung von Matt/Limmat.

Diese fünf Kreativen komplettieren «die kreative Führungsriege von Jung von Matt/Limmat», wie Dennis Lück, Chief Creative Officer, am Donnerstag bekannt gab.

«Was ein moderner Creative Director heute leisten muss, ist, aus der Technologie heraus denken können. Heute entstehen die Ideen aus Daten, aus Algorithmen, aus technischen Innovationen. Der CD muss in meinen Augen also der Brückenbauer zwischen trockenen Daten und fantastischer Kreation sein», beschreibt Lück gegenüber dem Klein Report das Anforderungsprofil.

«Ich bin froh, nun gleich fünf solcher Brückenbauer an meiner Seite zu haben», sagt Lück weiter. Die Anzahl Direktoren gehe einher mit der positiven Entwicklung der Agentur. Lück: «Wir schätzen uns glücklich, 2017 mit fünf Top-Shots der Schweiz Vollgas geben zu können.»

Für den CCO von Jung von Matt/Limmat sind zwei Kriterien beim Einstellen von neuen Mitarbeitenden besonders wichtig: «Spirit und Qualität. Mit einem leichten Überhang bei Spirit, denn da zeigt sich der Ehrgeiz, die emotionale Intelligenz, der Teamgeist. Wenn der Spirit stimmt, dann ist die kreative Exzellenz nicht weit weg. Davon bin ich überzeugt.»

Hartmann ist bereits seit September 2014 im Team der Zürcher Agentur. Bark ist im August und Baruschke im Oktober 2016 dazugestossen. Im vierten Quartal wurde Wicki vom Texter/Konzepter zum CD-Text befördert. Jüngstes Mitglied der Kreativagentur ist Clormann, der seit Januar 2017 dabei ist.