Content:

Mittwoch
9.11.2011

Das International Radio Festival (IRF) gehört zu den Finalisten der ersten jährlichen British-Swiss Business Award. Das IRF wurde in der Kategorie «vielversprechenste neue Geschäftsidee» mit weiteren Unternehmen wie Avaloq UK und Grant Thornton Geneva ausgewählt. Unter anderen Sparten, so beispielsweise die Kategorie «Unternehmen des Jahres», fanden sich British Airways, Deloitte, Whitters LLP.

«15 der innovativsten und erfolgreichsten öffentlichen und privaten Unternehmen der Britisch-Schweizerischen Geschäftsgemeinschaft wurden für ihre herausragende Leistung im bilateralen Austausch des Handels und der Investition zwischen der Schweiz und Grossbritannien in den fünf Kategorien nominiert», teilte das IRF am Mittwochabend mit.

IRF-Gründer Miguel Alvarez und Darryl von Däniken lancierten das Festival in Zürich im September 2010 und in einer erfolgreichen zweiten Edition im Juni 2011. Über 30 globale Radiostationen präsentierten live mehr als 50 Radioshows während den zehn Festivaltagen dieses Jahres. Als Teil des Festivals 2011 wurde Grossbritannien als Gastland ausgewählt, als Pioniere der Geschichte des Radios, mit spezieller Betonung auf Grossbritanniens lange Tradition der Piratensender.

«Wir fühlen uns geehrt, dass unsere Bemühungen, das Musikradio aus der ganzen Welt zusammenzubringen, erkannt wurden. Radio ist und bleibt das meistkonsumierte Medium und das Festival erreichte über sieben  Millionen globale Hörer!», sagt von Däniken.

Das Zustandekommen und der Erfolg des IRF seie mithilfe von beiden Seiten, der Schweizer als auch der britischen Gemeinschaft, sowie vielen engagierten Radiostationen aus der ganzen Welt möglich geworden.

Die Gewinner werden während des British-Swiss Business Gala Dinners, organisiert von der British-Swiss Chamber of Commerce, im Hotel Beau Rivage in Genf am Mittwoch, 30. November 2011, bekannt gegeben. Michael Rodd, Journalist und ehemaliger Moderator von BBCs «Tomorrow`s World»-Programm wird den Event eröffnen.

Eine spezielle Ausgabe des IRF werde in London während der 2012 Olympics stattfinden. Mehr Details diesbezüglich würden demnächst bekannt gegeben.