Content:

Donnerstag
12.7.2018

Medien / Publizistik

Nach 15 Jahren in Diensten der Tamedia und zuletzt sechs Jahren beim «Tages-Anzeiger» verlässt Redaktor Michael Soukup das Zürcher Medienhaus. «Freunde, die Schlacht ist geschlagen», meldete Soukup am Mittwoch über Twitter.

«Die 15 Jahre Sparrunden bei der Tamedia waren ein Stahlbad - das geht an niemandem spurlos vorbei», begründete Michael Soukup seinen Abgang. «Ich habe entschieden, nur mit diesem Tweet zu kommunizieren, damit ich mich möglichst bald nur noch aufs Surfen konzentrieren kann», sagte der Journalist auf Nachfrage des Klein Reports.

Seine nähere Zukunft sieht Soukup eher an der Nordsee und am Sempachersee denn an der Werdstrasse in Zürich bei Tamedia. Dennoch betonte er auch die positiven Seiten seiner langjährigen Tätigkeit für das Medienunternehmen.

«Es war auch eine gute Zeit. Sagte doch Hegel: `Die Idee des göttlichen Lebens sinkt zur Fadigkeit herab, wenn der Schmerz darin fehlt.`» Schmerz schweisse auch zusammen, so Michael Soukup. «Gerade beim `Tagi` durfte ich mit einigen sehr feinen Menschen zusammenarbeiten. Ihnen wünsche ich nur das Beste.»