Content:

Montag
7.10.2013

Kino

In grünem Glitzerkleid sauste die Drag Queen Jazzmin Diane Moore über die Holzlatten der Frauenbadi, brachte die männlichen Gäste mit ihrer Anmache und persönlichen Fragen arg in Verlegenheit und tanzte zu Disco Queen Gloria Gaynor.

Der nächtliche Apéro des Filmproduktionsunternehmens Imaculix am Dienstag passte gut zur vorhergehenden Schweizer Premiere des Filmes «Liberace» mit einem tuntigen Michael Douglas in der Titelrolle.

Imaculix ist bereits das zweite Jahr in Folge Signage Partner des Zurich Film Festival. Geschäftsleiter Andy Bohli und sein Team bespielen in dieser Funktion Kinoleinwände und digitale Plakate auf dem ganzen Stadtgelände.

«Wir haben am Festival 70 Systeme im Einsatz. Vom Flughafen bis zur Innenstadt weisen digitale Bildschirme auf das Filmfestival hin und unterstützen es mit Informationen», erklärte Bohli gegenüber dem Klein Report. «Dazu haben wir auch das Vorprogramm auf den Kinobildschirmen zusammengestellt. Jeder Film am Festival bekam seine eigene Playlist.»

Der Imaculix-Chef ergänzte, dass seine Firma auch die technische Unterstützung für die grossen Vorführungen gewährleiste. Zum Beispiel übertrug sie in Zusammenarbeit mit der Kitag Bilder vom Auftritt Hugh Jackman auf dem grünen Teppich direkt auf Leinwände im Club Mascotte.

Bohli arbeitet gerne für das Zurich Film Festival: «Wir fühlen uns hier als Bestandteil einer grossen Familie. Alle pflegen einen herzlichen Umgang miteinander. Das Zurich Film Festival und die Kitag sind sehr dankbare Kunden. Sie schätzen, wenn die Technik funktioniert, und sehen die Arbeit, die dahinter steckt.»

Auf die Frage, warum er gerade den Film «Liberace» ausgesucht hat, um seine Gäste einzuladen, lacht er: «Die Produktion ist ja ziemlich verrückt, mit all ihrem Glitzer und Glamour. Auch unsere Kunden sind nicht 08/15, deshalb passt das gut.» Fachmännisch fügt er an: «Der Film ist ausserdem von der Filmqualität her sehr hochwertig.»